» Diskussionsforum » Innenausbau

OSB-Wandverkleidung Nebengebäude

Teilen: facebook    whatsapp    email
14.1.2022
4 Antworten | 3 Autoren 4
0
Liebe Forumsgemeinde,

nachdem die OSB-Preise nun wieder ein wenig gesunken sind, möchten wir gerne unser Material für unser Nebengebäude jetzt bestellen, damit wir im Frühling starten können.
Es geht um den Innenausbau - genauer gesagt um die Wandverkleidung innen.

Das Nebengebäude wurde gemauert mit 25er Planziegel, 5cm WDVS drauf und verputzt. Innen ist der Ziegel noch roh. 2 Fenster (2fach verglast) und eine Nebeneingangstür aus Stahl gedämmt sind hier verbaut. Pultdach (Holz) ist bereits gedämmt und mit Dampfbremse versehen und mit OSB verkleidet. Nun möchten wir an den Wänden weitermachen.

Unser Plan: 5/8er Staffeln (sägerau) als UK und darauf OSB-Platten mit 15mm Stärke als Verkleidung. Alle Leitungen (Strom und Wasser) liegen Aufputz, da ja sowieso noch die Verkleidung drankommt. Sollen wir die UK im Abstand der OSB-Stöße setzen, oder auch noch einmal dazwischen? Falls wir etwas montieren möchten, werden wir in den Staffel gehen.

An jeder Wand werden wir einmal unten und einmal oben in den Ecken ein Gitter einsetzen, damit die Luft hinter den Wänden zirkulieren und sich kein Schimmel bilden kann. Meint ihr, das reicht? Die Wasserleitungen sind übrigens isoliert, damit es zu keiner Kondensation kommen kann. Dampfbremse brauchen wir an den Wänden ja keine, oder? Die Stöße der OSB werden nicht verklebt.

Das Gebäude wird nicht beheizt, sondern mittels Frostwächter nur auf ca. +5°C gehalten, weil da drin unsere Pflanzen überwintern.

Freue mich auf eure Inputs!

Vielen Dank und LG
Jacky

14.1.2022 ( #1)
Wo sind die OSB Preise gesunken? Suche seit längerer Zeit vernünftige Preise dafür.

14.1.2022 ( #2)


peterT1 schrieb:

Wo sind die OSB Preise gesunken? Suche seit längerer Zeit vernünftige Preise dafür.

Bei meinem Holz-Dealer 😉
Natürlich nicht auf das Niveau VOR Corona, aber immerhin...

14.1.2022 ( #3)
Wieso eigentlich nicht einfach verputzen? Zwecks einfacherem aufhängen? Bissl luftdicht sollte man das ja trotzdem machen?



14.1.2022 ( #4)


MalcolmX schrieb:

Wieso eigentlich nicht einfach verputzen? Zwecks einfacherem aufhängen? Bissl luftdicht sollte man das ja trotzdem machen?

Weil bereits alle Leitungen (und es sind viele) aufputz liegen und soweit fertig sind. Wegen 50m² Innenputz kommt dir auch keine Firma in diesen Zeiten 😉



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


Voriges Thema: Schäden an Bodenbeläge durch Restfeuchte im Estrich - Erfahrungswerte
Nächstes Thema: Kleber für Glas an Rigips Wand?
« Innenausbau-Forum