» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

OG nachträglich separat ausheizen?

6 Beiträge | 23.12. - 25.12.2018
Hallo,
vorige Woche haben wir festgestellt, dass im OG beim Ausheizen des Estrichs der FBH Verteiler komplett abgeschaltet war, d.h. der Estrich im OG wurde somit nicht ausgeheizt.

Ich ärgere mich selbst, dass das erst jetzt aufgefallen ist, leider hatten wir gedacht, dass der Installateur wenn er das macht (und verrechnet) selbständig schaut, ob alle Heizkreise offen sind.
Wir haben um Stellungnahme gebeten. Antwort: Das hat wahrscheinlich der Fliesenleger abgedreht.
Hat er aber nicht, weil ich alte Fotos rausgesucht habe und da war beim FBH Verteiler bereits abgedreht, lange bevor der Fliesenleger gekommen ist. Fliesenleger hat auch im EG nix abgedreht, wäre daher sehr überraschend gewesen.

Ausgeheizt wurde vor 2 Monaten, der Estrich selbst ist seit 5 Monaten drinnen, beim Ausheizen war es im Haus nicht mehr extrem feucht, ich denke dass der Estrich einfach schon relativ trocken war.

Jetzt fragen ich mich: Was am Besten tun?
Im OG Bad ist am Boden und an 2 Wänden bereits verfliest.

Möglichkeiten:
1. FBH Verteiler im OG aufdrehen und mit normaler FBH mitlaufen lassen, dann wurde das OG nie ausgeheizt.
2. Ausheizprogramm nochmal starten fürs ganze Haus. Ist das sinnvoll? In EG und Keller wurde ja ausgeheizt d.h. hier waren die FBH Verteiler aufgedreht.
3. Ausheizprogramm nochmal starten, FBH Verteiler im EG und Keller jedoch nahezu abdrehen, damit nur das OG voll aufgeheizt/ausgeheizt wird
4. Wie 3., jedoch Heizkreisverteiler im EG und Keller komplett abdrehen und 1 Woche mit hoher Temperatur nur im OG ausheizen

Was sollte man aus eurer Sicht hier am Besten machen?
Gibt es eine bessere Alternative zu den von mir angedachten Möglichkeiten?

 
23.12.2018 10:19
Sind denn schon Fliesen im OG verlegt??
23.12.2018 10:19
das ist jetzt total blöd für dich. das ausheizprogramm ist ja nicht dazu da den estrich trockenzuheizen sondern dem estrich einem stresstest zu unterziehen. wenn der estrich dann irgendwo risse bekommt sieht man das und kann VOR dem Bodenlegen darauf reagieren.
warum hat der fliesenleger überhaupt schon bodenfliesen verlegt, wenn noch gar nicht alle wandfliesen liegen? die norm schreibt im bad folgende vorgehensweise vor: alle randabdichtungen machen, installateur muss kommen und im dusch und badbereich die anschlusssstoppeln verlängern damit der fliesenleger die dichtmanschetten anbringen kann (gehören mit der gummiöffnung drübergestülpt) - wandabdichtung - wandfliesen - bodenabdichtung - bodenfliesen.
wandfliesen müssen zuerst gemacht werden, damkt sie tiefer runter gehen als die bodenfliesen - sollte sich der boden setzen ( und das tut er) wird die silikonfuge (= wartungsfuge) reissen - aber die fuge zwischen wand und boden wird nicht größer - somit kann man die fuge erneuern ohne dass es ein dicker silikonwulst wird
23.12.2018 13:58
Im OG sind nur im Bad Fliesen verlegt und es ist auch gedacht, nur dort Fliesen zu verlegen.
Im Bad wurde vor 1 Woche am Boden und an 2 Wänden verfliest. Die 2 anderen Wände bei Fenster und bei Waschbecken werden nicht verfliest - Bad ist von daher also fertig.


heislplaner schrieb: warum hat der fliesenleger überhaupt schon bodenfliesen verlegt, wenn noch gar nicht alle wandfliesen liegen?


 Das ist ein Misverständnis - es war so gedacht, 2 Wände zu fliesen und den Boden.



heislplaner schrieb: alle randabdichtungen machen


Das wurde gemacht.


heislplaner schrieb: installateur muss kommen und im dusch und badbereich die anschlusssstoppeln verlängern damit der fliesenleger die dichtmanschetten anbringen kann (gehören mit der gummiöffnung drübergestülpt)


Davon höre ich jetzt das 1. mal und hier wurde meines Wissens nach nichts gemacht. Ich werde von den Durchbrüchen bei den Fliesen noch Fotos machen.
Danke generell für die genaue Erklärung zum Thema Fliesen!

Ich habe mir jetzt den FBH Verteiler im OG nochmal angesehen. Installateur hatte ja gemeint, er hat diesen wieder abgedreht, aber eigentlich ist er dzt. ja aufgedreht.
D.h. ev. war dann eh aufgedreht - aber das wäre dann widersprüchlich zu seiner Aussage.

Weiters hat er gesagt, dass er den Abgleich der Heizkreise gemacht hat, wobei wir die Berechnung von einer anderen Firma haben machen lassen, nachdem uns dieser nicht zur Verfügung gestellt wurde (welche dann festgestellt hat, dass 2 Heizkreise zu wenig geplant waren im EG). 

In den Unterlagen dieser FBH Planungsfirma steht die für jeden Raum ermittelte Heizlast und Durchflussmenge. Wie kann der Installateur ohne dieser Unterlagen den hydraulichen Abgleich machen, frage ich mich? Diese Unterlagen hätte er dazu ja davor von uns verlangen müssen, oder?

OG nachträglich separat ausheizen?

So sieht der Heizkreisverteiler im OG dzt. aus. Bei den 3 linken Heizkreisen ist die Durchflussmenge scheinbar um die 3l/min, bei den anderen Heizkreisen ist die Durchflussmenge unter 0,5l? Ist das normal, dass hier so ein Unterschied ist?

...oder ist es vielmehr so, dass alle bis auf die 3 rechten Heizkreise alles abgedreht ist? 


23.12.2018 18:54
Die anderen Heizkreise sind abgedreht (die schwarzen Drehregler unten sind zu).
25.12.2018 9:23
Stimmt, dadurch ist mir jetzt auch die Aussage des Installateurs verständlich als er gesagt hat, er hat die Heizung "wieder abgedreht, wie es war". Es war nicht die gesamte FBH abgedreht sondern nur einzelne Heizkriese. Wir haben hier nie selbst etwas herumgedreht, ich befürchte daher nachwievor, dass diese einzelnen Heizkreise beim Ausheizen nicht aufgedreht waren.
Die 3 rechten Leitungen gehen ins Bad und ein die Hälfte vom Gang.
Das ist ja noch blöder, jetzt war beim Ausheizen ein Teil der FBH aufgedreht 

Ich habe die anderen Heizkreise jetzt auch aufgedreht und diese laufen dzt. mit der FBH mit geringer VLT mit. Die Frage bleibt: soll ich jetzt  mit der VLT nochmal rauffahren, damit auch dieser Bereich des OG ausgeheizt wird?


heislplaner schrieb: badbereich die anschlusssstoppeln verlängern damit der fliesenleger die dichtmanschetten anbringen kann


Ich habe mir im Netz dazu Bilder angesehen, wo das bei einer Rigips Wand dargestellt wurde. (https://www.heimwerker.de/dusche-abdichten/) Macht man das nur bei einer Rigips Wand oder hätte man das bei einer Ziegelwand auch machen sollen/müssen? 
25.12.2018 10:14
die manschetten sind immer (auch bei mauerwerk) vorschrift - aber sollen so aussehen wie auf meinem bild. erst durch das überstülpen des gummis in der mitte über die eingeschraubte verlängerung macht
OG nachträglich separat ausheizen?
den anschluss dicht. wenn man (wie leider meistens gemacht) erst die manschette anbringt und dann die stoppeln einschraubt ist der anschluss nicht dicht, weil das wasser erst wieder nach innen geleitet wird



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum