» Diskussionsforum » Bauforum

Niederspannungsleitung/Freileitung

11 Beiträge | letzte Antwort 6.11.2018 | erstellt 4.11.2018
Hallo an alle,

ich habe folgendes Problem. Über mein Grundstück geht genau entlang der Baufluchtlinie eine Stromleitung (Niederspannungsleitung) inkl. Mast (siehe Skizze). Da das Grundstück recht schmal ist, muss ich direkt an die Baulfluchtlinie bauen und die Stromleitung würde stören. Hängt auch ziemlich nieder.

Weiß jemand, ob es funktiniert/erlaubt ist die Leitung vom Strommasten in den Boden führen (auf meinen Grundstück also unterirdisch) und beim anderen Masten wieder hochzuziehen?

Bei Wienenergie hab ich leider nicht wirklich eine Antwort erhalten.

danke!
4.11.2018 20:06
@energiesparhaus: Ist glaube ich im Bauforum oder Baurecht besser aufgehoben.

Skizze ist leider nicht sichtbar.
Niederspannung heißt für dich normale 3x400V also Haus-Zuleitung?
Bevorzugt würde der Netzbetreiber diese sicher komplett eingraben und nicht nur über einem Grundstück - ist allerdings eine Prinzipfrage.
Würde ich bei Wien Energie nochmals deutlicher nachfragen!
4.11.2018 21:14
Hallo @helyx, danke für den Hinweis. Hier noch die Skizze.

Niederspannungsleitung/Freileitung

Soweit ich mich erinnen kann, hat der Herr von Wienergie damals 10kw isoliert gemeint.
4.11.2018 22:02
Wir haben das Thema ins Bauforum verschoben. 


5.11.2018 0:09


CCHS schrieb: Soweit ich mich erinnen kann, hat der Herr von Wienergie damals 10kw isoliert gemeint.


Eher 10 kV, wird sicher schwierig hier eine Änderung herbeizuführen. 
5.11.2018 11:24
Hallo,
wenn die Leitung 4 Seile hat, dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Niederspannungsleitung 3*400/230V. Wenn die Leitung 3 Seile in Dreieckform angeordnet hat,
dann handet es sich eher um eine Mittelsspannungsleitung.

Gruß
5.11.2018 11:43
hallo @kleinermuk

so sieht das aus. Das dicke Kabel sollte das stromführende Kabel sein. Die anderen Kabel sind denke ich nur zum Fixieren bzw. der Hausanschluss. lg

Niederspannungsleitung/Freileitung
5.11.2018 12:09
Hallo,
das ist eine Niederspannungsleitung 3*400/230Volt (Setrakabel). Die darunter verlaufende Leitung dürfte  eine Telefonleitung sein. Die schräg nach unten verlaufenden Seile sind Abspannungen für den Masten. 

Gruß
5.11.2018 23:38
Hat in Wien jemand Erfahrung was bezüglich Stromleitung (unterirdisch legen) oder Masten (Mastentausch gehen höheres Modell) möglich ist?
6.11.2018 11:03


CCHS schrieb: Bei Wienenergie hab ich leider nicht wirklich eine Antwort erhalten.


Bei denen bist du leider falsch. Die Infrastruktur gehört den Wiener Netzen. Die sollten dir helfen können. Der Mast steht auch auf deinem Grundstück?
6.11.2018 12:48
@stefanp

sorry, meinte Wiener Netze. Ja, steht bei mir im Garten. Lg
6.11.2018 13:02
Ich habe nur ein Beispiel aus OÖ, leider weiß ich nicht wie das in Wien gehandhabt wird.
Bekannte hatten auch einmal einen Fall da konnte die Leitung nicht umgelegt werden (Kosten).
Man hätte nur durch Einhalten der vorgegebenen Abständen bauen dürfen. Vorher war ein Energieprofil zu erstellen. Aufgrund der Schmalheit des Baugrunds war ein Bau somit nicht möglich. Die Grundgrenzen der Parzellen wurden schlussendlich neu vermessen um das Grundstück zu verbreitern und so einen Bau zu ermöglichen.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]