» Diskussionsforum » Pflanzen & Garten-Forum

Mähkante

25 Beiträge | 13.5.2019 - 16.5.2019
Der Gärtner möchte die Mähkante einbetonieren. Ist das wirklich notwendig? Ich möchte eigentlich keinen Beton im Garten...

oder gibt s eine Alternative zur Mähkante? Eisenkanten?

 
13.5.2019 19:07
Wenn du keine Setzungen haben willst, dann einbetonieren. Wir haben unsere Eisenkante auch einbetoniert.
13.5.2019 19:16
wenn du die beete mal verändern möchtest, ist einbetonieren kontraproduktiv. unsere liegen einfach in der erde, da hast halt immer wieder das unkraut dazwischen. hat alles vor- und nachteile.
14.5.2019 7:32
unsere liegen im drainbeton - unkraut dazwischen hast da auch immer wieder. wir wollen aber am garten nichts verändern, daher fix.


14.5.2019 8:09
Ich hab 200lfm selbst verlegt, in Drainbeton und verfugt mit Pflasterfugenmörtel.
Leider sehr zeitaufwändig, aber grundsätzlich eine schöne Arbeit die man auch einfach selber machen kann.

Hauptsächlich hat man die Mähkante sowieso rund um die Beete und für mich schwer vorstellbar, dass ich da in einigen Jahren großartig umgestalten möchte.

Mähkante

Mähkante
14.5.2019 8:37
Ich sehe halt den Nachteil dass der Rasen neben/über dem Betonsockel verbrennt bzw nicht gut wächst.

Und Cortenstahl / Eisenkante? 
Wozu soll man das einbetonieren? Was kann sich da senken?
14.5.2019 8:50
Wir haben unsere einfach in die Erde gelegt. Haben aber sehr lehmige Erde, da verrutscht kaum was. Mein Garten verändert sich ständig (Beete werden erweitert etc.), haben daher die Mähkanten schon öfter umgelegt, was bei uns ohne Probleme geht. LG
14.5.2019 9:04
bei mir deto wie bei BK1982 :)

wer viel und gerne gärtnert, ändert da ständig was - bei mir mitunter pro saison 2-3 x


Miike schrieb: rund um die Beete und für mich schwer vorstellbar, dass ich da in einigen Jahren großartig umgestalten möchte

 
14.5.2019 10:20
Schon klar - wer flexibel bleiben will/muss, der sollte sich das gut überlegen und im Zweifelsfall auf Beton verzichten.

Wir haben einen sehr großen Garten und alleine 140 Laufmeter Grundstücksgrenze, die ich gänzlich eingefasst habe. Bis wir alleine diese Beete-Bereiche alle fertig bepflanzt haben, vergehen bestimmt noch viele Jahre .

Wenn unser Garten erstmal fertig angelegt ist und alles wächst, werden wir vermutlich gar keine Zeit für Neugestaltung haben, weil die Pflege befürchte ich schon eine Herausforderung werden wird.

Wir haben zudem einige Hangflächen, da würde ich nicht drauf vertrauen, dass die Steine ohne Beton schön liegen bleiben. Hab mal einen Garten gesehen, dem hat's hangseitig bei einem Unwetter einiges unterspült.
14.5.2019 11:41
Und wieso soll man auch Cortenstahl oder Edelstahl-Stahlkante einbetonieren? Die kann sich doch nicht wirklich setzen?
14.5.2019 16:36
Mähkante aus Eisen gibt es eh schon Threads.

Wir haben unseren Flachstahl die zum Traufenschotter/Rasen eine Abgrenzung sind, mittels angeschweißten Torstahl in unseren Schotterboden geschlagen. Die restlichen Flacheisen, welche als Abgrenzung zwischen Rasen/Beete fungieren nur in die Erde gesteckt ohne Torstahl - funktioniert ohne Probleme.
14.5.2019 17:02


23dg schrieb: Mähkante aus Eisen gibt es eh schon Threads.

 OK, danke. werde ich durchschauen.



23dg schrieb: unseren Flachstahl die zum Traufenschotter/Rasen eine Abgrenzung sind, mittels angeschweißten Torstahl in unseren Schotterboden geschlagen

das verstehe ich nicht ganz. Gibt s da auch eien Thread dazu? Fotos?


14.5.2019 17:31


mackica schrieb: oder gibt s eine Alternative zur Mähkante? Eisenkanten?


klar! englische rasenkanten. rasen einfach abstechen und die kante mit dem trimmer mähen.

sieht wirklich edel aus, wenn gepflegt - macht aber auch ein bisschen arbeit.
ich bin überhaupt mit steinen oder sonstigen bauwerken sehr sparsam im garten - wirkt auf mich immer irgendwie unruhig.
14.5.2019 19:50
@Miike: Schöne Steinmauer & schöne Mähkante! Verrätst Du mir bitte, wie groß die für die Mähkante verwendeten Steine sind? Hast Du einen Mähroboter?
15.5.2019 7:32
@mackica:

https://www.energiesparhaus.at/forum/48628

Sorry für die Zeichnung, aber hatte nur kurz Zeit:

Mähkante

Die obere Kante kann man nach Wunsch entweder belassen oder z.B. 2 x 90° Winkel biegen oder einfach nur 1 x 180° - kommt drauf an, ob ev. noch Kleinkinder im Garten spielen als Schutz damit sie sich nicht verletzen.
15.5.2019 8:53


mackica schrieb: Ich sehe halt den Nachteil dass der Rasen neben/über dem Betonsockel verbrennt 

Das Thema haben wir beim Pflaster im drainbeton gar nicht. Nur an den 15m richtiger rasenkante im normalen Beton trocknet es deutlich schneller aus. 
15.5.2019 13:47


atma schrieb: Das Thema haben wir beim Pflaster im drainbeton gar nicht. Nur an den 15m richtiger rasenkante im normalen Beton trocknet es deutlich schneller aus.

 du meinst NEBEN dem Pflaster im Drainbeton habt iihr das nicht oder?

Neben der richtigen Rasenkante im Beton schon - genau das dachte ich mir.

Aber angeblich ist das ja mit Stahlkante auch... weil die heiß wiird.
15.5.2019 13:49


23dg schrieb: Sorry für die Zeichnung, aber hatte nur kurz Zeit:

 Hmm, habe jetzt den Link gelesen. Aber warum ist das alles so kompliziert? Warum nicht einfach nur 10cm hohen Flachstahl? Wozu noch den Torstahl?
Ich brauche die Kante nur zum Trennen von Rasen von bepflanzter Fläche
15.5.2019 14:24
Ja natürlich daneben. ;)
15.5.2019 15:40



mackica schrieb: Aber warum ist das alles so kompliziert? Warum nicht einfach nur 10cm hohen Flachstahl? Wozu noch den Torstahl? Ich brauche die Kante nur zum Trennen von Rasen von bepflanzter Fläche


Habe ich eh schon weiter oben geschrieben:


23dg schrieb: Wir haben unseren Flachstahl die zum Traufenschotter/Rasen eine Abgrenzung sind, mittels angeschweißten Torstahl in unseren Schotterboden geschlagen. Die restlichen Flacheisen, welche als Abgrenzung zwischen Rasen/Beete fungieren nur in die Erde gesteckt ohne Torstahl - funktioniert ohne Probleme.



15.5.2019 17:11


mackica schrieb: Warum nicht einfach nur 10cm hohen Flachstahl? Wozu noch den Torstahl?

bei der gartenneuanlage werden die rasenkanten ja vor dem humusieren gesetzt - da benötigt man den torstahl als halterung für den flachstahl der ja sonst in der luft hinge.
16.5.2019 7:29
Wenn ihr die Mähkante setzt, wie viel Beton oder eben Drainagebeton gebt ihr unter die Steine??
Und kommt unter denn Beton noch etwas, sprich Schotter oder ähnliches (wenn ja wie tief), oder direkt auf die Erde??

Lg



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Pflanzen & Garten-Forum