» Diskussionsforum » Pflanzen & Garten-Forum

Mähkante & Mähroboter-Begrenzung vs. Gartenentwicklung

3 Beiträge | 14.5.2019
Ich stehe vor folgender Problematik: Wir haben ein relatives großes Grundstück (1.150m2) in Hanglage und einen entsprechend großen Garten (ca. 800m2 unverbaute Fläche). Die Steinmauern zum Trennen der verschiedenen Gartenniveaus sind fertig, als nächstes geht es ans Planieren, Bewässerung verlegen, Einfassungen und Mähkanten setzen und dann den Rasen anlegen. Wir wissen bei schätzungsweise 2/3 des Gartens, wo Beete, Bäume, Hochbeete etc. hinkommen sollen, haben aber noch keinen konkreten Bepflanzungsplan - der wird sich teilweise von selber entwickeln bzw. ist ein Projekt für die nächsten Jahre. Ich weiß jetzt aber leider nicht wirklich, wie ich hinsichtlich der Mähkanten vorgehen soll, wenn die Beete erst später entstehen bzw. bepflanzt werden?

Jetzt einfach überall Rasen anlegen und erst später die Mähkanten machen, wäre zwar eine Möglichkeit, aber ich sehe folgende Nachteile: Ich habe jetzt das ganze Material (Splitt, Zement, Mischmaschine etc.) da, brauche auf nichts aufzupassen, unnötige Rasenflächen anlegen ist eine unnötige Mehrarbeit.

Jetzt die Mähkanten so gut es geht überall setzen und damit die Beete definieren. Aber: Was mache ich gegen Unkraut in den Beeten? Einfach nur Unkrautvlies hin, wird wohl nicht klappen - UV-Strahlung, Wind. Gleich noch eine dicke Rindenmulch-Schicht drüber?

Wer stand vor einer ähnlichen Situation und wie habt ihr es gelöst?

In weiterer Folge betrifft das Thema auch den Begrenzungsdraht für den Mähroboter, der vermutlich kommendes Frühjahr kommen wird. Ich spiele aber stark mit dem Gedanken, den Draht schon jetzt zu verlegen. Vorausgesetzt, man kann ihn nachher noch ändern, indem man ihn kappt und etwas einstückelt, um die zu mähenden Flächen zu erweitern oder zu verkleinern. Geht das überhaupt?

 
14.5.2019 20:55
Ahoi
zum Thema Mähkanten muss sich passen aber zum Thema Draht kann ich was beisteuern:

hatten letztens div Beratungen zum Thema Rasenmäherroboter...

Es gibt verschiedene Ansätze das Kabel zu verlegen: auf oder unter dem Rasen, laut meiner "Erfahrung" verlegen die meisten Professionisten unter der Erde, einer hat ein Profigerät - Fräse,  einer eine alte Motorsäge (Zitat: geht super, die Kette ist halt nachher hin, öfters ausputzen muss mans). Für geringfügige Änderungen empfiehlt der eine einen Schlitz mit dem Spaten zu stechen, "das wird super" - der Andere lehnt das kathegorisch ab, weils bucklert wird.

Genauso beim späteren verändern des Drahtes, einer zwickt das Kabel generell durch und stückelt einfach was dran (mit diesen Blauen Klemmen mit Fett drin), der Andere verlegt an neuralgischen Punkten schleifen, dann kann man den Draht nachziehen - und stückelt nur im Notfall.

Kann Mitte bis Ende Juni mehr berichten...

lg Wolfgang
14.5.2019 21:08
Coole Tipps Wolfgang Danke
14.5.2019 21:09
Bitte gerne
lg



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Pflanzen & Garten-Forum