» Diskussionsforum » Hausbau-, Sanierung

Literatur rund um das Thema Hausbau

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
7.10. - 8.10.2021
3 Beiträge | 3 Autoren 3
Hallo,

bei uns geht es im Frühjahr mit dem Spatenstich los. Da ich beruflich eher im Bereich Haustechnik beheimatet bin ist mein Wissen bei Maurerarbeiten eher begrenzt. Wir lassen zwar das meiste vom Baumeister machen, aber ein paar Dinge müssen wir trotzdem selbst erledigen. Auch wenn Verwandte gelernte Maurer sind, würde ich mir gerne vorher noch einen Überblick verschaffen.

Gibt es sowas wie das Recknagel Taschenbuch für Bauarbeiten? Als ich meine Literatur welche Themen wie: Stützmauer betonieren, Streifenfundamente, Badewanne verkleiden, Betonsockel betonieren, Stufen einschalen etc. abdeckt?

Danke für ein paar Vorschläge

 
 
8.10.2021 (#1)
An Laien gerichtet, aber super damit man mal weiß wovon die Profis überhaupt reden:

(K)ein Pfusch am Bau: Wie ein Bausachverständiger (s)ein Traumhaus richtig bauen würde (Ausgabe Österreich) 
ISBN-10 ‏ : ‎ 370930640X
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3709306406

8.10.2021 (#2)


premo schrieb: Gibt es sowas wie das Recknagel Taschenbuch für Bauarbeiten?

(Fast) kein Insti liest den Recknagel😂, aber eine super Literatur.

Als Literatur kann ich die aktuellen Baunormen (zb ÖNORM B6400, B3350, ...) sowie Werkvertragsnormen (ÖNORM B 2110 ff) empfehlen. Für Ziegelbau den Wärmebrückenkatalog (einfach in Google eingeben), für Abdichtungen (neben den Normen ÖNORM B3691, B3692) die IFB Richtlinie (inkl. Bauschadensberichte). Ansonsten die Verarbeitungsrichtlinien der Hersteller. Für die Fenster noch den Wärmebrückenkatalog für Fenstereinbau. 

Für die Planung noch GEQ zur Erstellung des Energieausweises (bringt mMn viel).

Ergänzend zum Recknagel, Bernd Glück (berndgluek.de) für Heizung und Klimatechnik. Für die Lichttechnik "Beleuchtungstechnik: Grundlagen" und als Planungstool "Relux". Für die Abwasserhydraulik die Kompetenzbroschüre von Geberit.
8.10.2021 (#3)
Darf ich mich da dranhängen? Ein JA vorausgesetzt, ich würde mich gerne mit dem Thema Wärmepumpen (womöglich mit RGK) anstatt Gasbrennwertgerät unter besonderer Berücksichtigung einer vorhandenen thermischen Solaranlage und vorr. Zukünftigen PV Anlage mit der speziellen Herausforderung  eines kleineren Grundstückes mit vorhandenem Garten beschäftigen und einlesen.

Schönen Dank und LG
Wolfgang



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Hausbau-, Sanierung