» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

KWL: Wartungsvertrag? Filter?

19 Beiträge | 13.12.2018 - 9.5.2020
Ich habe eine Wernig Q350. In der Bedienungsanleitung wird der Abschluss eines Wartungsvertrages empfohlen. Mir scheint das etwas übertrieben: Filter wechseln, diverse Gitter und Ventile reinigen und Kondensatablauf befüllen, kann ich ja auch selber.
1. Was sind Eure Meinungen und Erfahrungen dazu?
2. Kann mir vielleicht jemand sagen, welche Kosten für so einen Wartungsvertrag und/oder die Inspektion & Reinigung des Systems alle 5 Jahre zahlt?

Noch was anderes: Ich brauche jetzt einen neuen Filtersatz (G4 und F7). 57 € (exkl. Mwst.) für einen solchen Satz im Wernig-Filtershop finde ich extrem überzogen, die Rabatte für größere Stückzahlen (5-10-15% für 5-10-20 Stück) sind da jetzt auch nicht der große Renner. Dummerweise steht in der Bedienungsanleitung, dass die Garantie erlischt, wenn man Filter anderer Hersteller benutzt.
3. Wie handhabt ihr das? Während der Garantie Originalfilter und danach dann Nachbau?
4. Könnt ihr mir günstige Bezugsquellen und/oder gute Nachbau-Filter empfehlen?

 
14.12.2018 10:21

Wir haben kein Wernig, die original Filter sind aber ähnlich teuer.
Habe mir beim Kauf gleich noch einen Doppelpack Filter herausgehandelt.
Das Grobfilter (ein feinmaschiges Kunststoff Sieb) kann man ausleeren, aussaugen und sogar waschen. Das mache ich öfters mal, überhaupt im Sommer werden viele Insekten eingesaugt.
Die eigentlichen Filter blase ich mit Druckluft aus und sauge sie dann mit dem Staubsauger ab.
1x jährlich vor dem Winter kommt dann ein neuer Filtersatz rein, fertig.
So komme ich die ersten 3 Jahre jetzt schon mal durch.

Ob ich dann wieder Originalfilter kaufe weiß ich noch nicht. Die alten Filter habe ich aufgehoben, vielleicht mache ich mir die Arbeit und schneide mir selbst neue Filtermatten zu.
Die Kinder sind immer begeistert von so einer Bastelstunde, das gesparte Geld kommt in ihre Sparbüchse.

Auf den Wartungsvertrag haben wir gepfiffen.
Filterwechsel incl Reinigung ist eine Minutenangelegenheit, Kondensatablauf gibt es bei unserem Gerät nicht. Die Absauggitter musst sowieso selbst reinigen, das wird in der Wartung nicht inbegriffen sein.


MissT schrieb: Dummerweise steht in der Bedienungsanleitung, dass die Garantie erlischt, wenn man Filter anderer Hersteller benutzt


Klar steht das drin, kaufst halt einen Satz Originalfilter für den unwahrscheinlichen Fall dass dein Gerät die Garantiedauer nicht überlebt.
Schlussendlich musst es selber wissen ob du auf Nummer sicher gehst oder etwas Geld sparen willst.
14.12.2018 10:40
Ich hatte das Vorgängermodell der Q350, das G90-380. Mein Installateur verlangte für ein Service (alle zwei Jahre) ca. 200 Euro, dafür wurde die Garantie auf 5 Jahre verlängert. Ich hab das Service einmal machen lassen und dem Servicetechniker dabei zugesehen. Er hat den Wärmetauscher ausgebaut, mit dem Gartenschlauch durchgespült und das Gerät innen mit einem Desinfektionsschaum eingesprüht und herausgewischt. Das war's. Seitdem mach ich das Service selbst, und zwar jährlich. Es gibt auch von Zehnder (=Wernig) einen Serviceplan als PDF Dokument. Google mal nach "zehnder serviceplan pdf".

Filter hab ich immer bei luftladen.de bestellt. Dort gab es die Originalfilter, nur eben günstiger als im Wernig-Shop.
Werbung
Kostengünstige Angebote für Installateurleistungen findet man immer auf MyHammer Installateur.MyHammer AT Installateur Auch als Richtpreis für Vergleichsangebote ist so ein unverbindliches Angebot durchaus hilfreich. [mehr Infos...]MyHammer AT Installateur
14.12.2018 11:02
https://filter-caps.de/Filterset-G4-F7-Zehnder-ComfoAir-Q350/450/600
Hatte für meine alte KWL bisher immer die Filter von filter-caps. Waren absolut in Ordnung. Hab jetzt neu auch die Q350 (ist aber noch nicht in Betrieb genommen) und werde mir wieder die von filter-caps bestellen. Kannst dir ja dir originalen aufheben und rein machen, wenn es mal ein Problem gibt. Wartung mache ich seit Jahren selbst. Ich gönne mir nach und vor der Heizsaison jeweils neue Filter und reinige zusätzlich alle 2 Monate das Gerät und die Filter. Den Wärmetauscher hatte ich auch alle zwei Jahre draußen und ihn gereinigt, alles easy. Mit dem Enthalpietauscher muss ich mich noch beschäftigen, wie der zu reinigen ist.


14.12.2018 23:59
Danke für Eure Tipps, mit denen habt ihr mir sehr geholfen!
16.12.2018 14:55
Vielleicht ist es für Mit- oder Nachleser interessant: Ich bin vorhin auf die Homepage der Firma Tops gestoßen, dort bekommt man Originalfilter von Wernig für weniger als die Hälfte als im Filtershop von Wernig. Einziger Unterschied: Man bekommt die Filter ohne den Rahmen. Aber es sollte ja kein großes Problem darstellen, die Rahmen weiterzuverwenden.
19.12.2018 0:09
Man kann die Wartung selber machen, wenn der Wärmetauscher gut zugänglich ist. Bei modernen KWL's ist dieser ohne Werkzeug und Demontage anderer Bauteile ausbaubar. Einfach mit Duschkopf mit heißen Wasser durchspülen, Einsprühen und Einwirken von Isopropyl (gibts günstig im Online-Chemiehandel, Umfüllen in einen Zerstäuber) sorgt für gute Hygiene.

Auch das Siphon sollte man regelmäßig kontrollieren, wenn das Wasser nicht abfliest kann das Zentral-Gerät Schaden nehmen.


8.2.2020 10:58
Ich wollte keinen neuen Thread eröffnen, daher mal hier die Frage. Ich stehe auch vor der Frage Originalfilter oder Nachbau für meine Nibe ERS10-400 Lüftung. Ist es denn empfehlenswert Originalfilter zu nutzen oder ist es wie bei vielen Bauteilen, dass die Alternativen ähnlich gut sind? 
8.2.2020 11:48
Bzgl. der Gerätefilter könnte man auch darüber nachdenken vor das Gerät einen ordentlichen großen Filterkasten zu setzen und die Gerätefilter zu entfernen. Zum eine halten diese Filter aufgrund ihrer wesentlich größeren Filteroberfläche viel viel länger durch, zum anderen verringert man dadurch den Druckverlust, sprich die Drehzahlen der Ventilatoren könnten reduziert werden. Vor allem empfehlenswert bei Verwendung eines F7 Filters.
8.2.2020 13:14
Ich habe auf der Zuluftseite das jetzt kombiniert. In der von der Altanlage (Umbau 1997 auf Zehnder Q350) übernommenen Ansaugbox vor dem Erdrohr ist ein G4-Filter mit großer Fläche eingesetzt, im Gerät selbst dann ein F7-Filter. Dadurch wird dieser nicht mit Grobschmutz beaufschlagt und hält länger.
Wechsel alle 6 Monate.
Den Enthalpie-WT habe ich vor einem Monat erstmalig gezogen und mit klaren Wasser durchgespült, es waren aber keine Verunreinigungen zu sehen.
8.2.2020 14:04
Überleg mal ob Du nicht einen F7 in die Ansaugbox bekommst, der Druckverlust als Filter in der Q350 ist aufgrund der kleinen Dimensionen recht hoch (deutlich höher als der G4 weil viel feiner)
8.2.2020 15:28
Hmm, sollte ansich kein Problem sein, der Filter in der Ansaugbox ist ja nur zugeschnittene Mattenware.
8.2.2020 15:42
Den F7 einfach hinter den G4. Oder noch besser als Taschenfilter.
8.2.2020 16:32
Vielleicht wird das ja eh anders aufgegleist und der EWT ganz oder teilweise außer Betrieb gesetzt, @leitwolf hat da im HTD etwas dazu geschrieben und ich hab das jetzt in einem separaten Beitrag mal thematisiert:

https://www.energiesparhaus.at/forum-kwl-betriebsweise-sommer-winter-bei-enthalpie-wt-und-ewt/56609
6.5.2020 17:06
Ich habe jetzt zwei neue Nibe Filter (g4 und f7) für meine ERS 10-400 erhalten und leider weiß ich nicht, ob der Pfeil auf dem nach oben oder unten zeigen muss. Ich vermute, dass der Pfeil mit dem Luftzug zeigen muss, also beide Filter Pfeil nach unten. Weiß da einer mehr zu? Vielen Dank schon mal, denn die Anleitung sagt dazu nichts.
6.5.2020 18:43
Ich hab eine WOLF CWL 300 aber im Prinzip sind die Geräte mit Kreuzgegenstromwärmetauscher alle gleich aufgebaut. Metallgehäuse, inneres Hartpolystyrol-Gehäuse, Wärmetauscher, zwei Ventilatoren und NTC-Fühler, eine Elektronik und einen unten mittigen Kondensatablauf. Der Wärmetauscher ist nach Öffnen der vorderen Gehäuseabdeckung schnell rausgezogen und kann mit Heißwasser abgespült werden, das mach ich ca. alle drei Jahre und der schaut aber auch vorher nicht schmutzig aus. Auch das Siphon wird im Zuge dessen geputzt und war nur bei der ersten Reinigung nach der Inbetriebnahme (leider noch etwas Bau-Phase) sehr schmutzig. Wichtig ist, dass der Wärmetauscher getrocknet ist (bei manchen Herstellern ist das wiederrum egal) und das Siphon mit Wasser gefüllt wurde beim Einschalten nach der Aktion.

Ein regelmäßiges Füllen des Siphons mit Wasser ist imho nicht notwendig, weil eh immer genug Kondensatwasser entsteht. Aber eventuell ist hier ein anderes Siphon vom tiefsten Punkt des EWT gemeint.
7.5.2020 18:49


THST schrieb: Ich habe jetzt zwei neue Nibe Filter (g4 und f7) für meine ERS 10-400 erhalten und leider weiß ich nicht, ob der Pfeil auf dem nach oben oder unten zeigen muss.

Guten Morgen,    Siehe Foto:

KWL: Wartungsvertrag? Filter?


7.5.2020 19:01


cc9966 schrieb: Ich hab eine WOLF CWL 300 aber im Prinzip sind die Geräte mit Kreuzgegenstromwärmetauscher alle gleich aufgebaut. Metallgehäuse, inneres Hartpolystyrol-Gehäuse, Wärmetauscher, zwei Ventilatoren und NTC-Fühler, eine Elektronik und einen unten mittigen Kondensatablauf.

Guten Morgen,

Zum Glück sind nicht alle KWLs mit einem "inneres Hartpolystyrol-Gehäuse"!

Man sollte Opel und Mercedes nicht verwechseln ... Loll

Hartpolystyrol-Gehäuse inneres ist nicht mit Fischkisten zu verwechseln ... es gibt auch HartPolypropylen-Gehäuse inneres.
8.5.2020 10:07
für den Laien schauen alle Geräte auf den ersten Blick gleich aus, aber es gibt schon deutliche Qualitätsunterschiede.
9.5.2020 0:05
Guten Abend,

leitwolf, ich danke Ihnen, dass Sie "ohne es zu sagen" anerkennen, dass wir mit den Grundlagen der KWL übereinstimmen!

Ich habe mehr als 60 KWL-"Hersteller" in Europa studiert ... Ich zähle die "Klone" (Marken) nicht mit, sonst wäre ich bei mehr als 120 KWL ... Lollll

Ich glaube, ich weiß ein wenig über die KWL. Natürlich habe ich Schwierigkeiten, auf Deutsch zu schreiben... Ich gebe mein Bestes.

PS) Ich bin in den deutschen und österreichischen Foren registriert, weil ich diese Foren als das "Muss" in Europa über KWL mit WRG betrachte.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum