« Küche & Küchengeräte

Küche neue Leitungen zur Steckdose eingemauert

Teilen: facebook    whatsapp    email
  •  xinox
23.5.2022
11 Antworten | 5 Autoren 11
0
Hallo, 

da ich nächste Woche eine neue Küche bekomme habe ich einige Leitung für neue Steckdosen gezogen. Ich habe dafür 3 einzelne Adern (1,5 mm) genutzt und weil kein Leerrohr zur Verfügung war diese einfach zugeputzt. Die Blockklemmen habe ich vorher isoliert.

Ich habe gelesen, dass es in DE durchaus üblich ist die Leitungen nicht in Leerohre zu verlegen.

Nun hat mir ein Nachbar gesagt, dass die Versicherung dann abspringen würde wenn mal tatsächlich ein Brand ensteht und die einfach nur Verputzt da es dafür eine Richtlinie gibt. 

Backofen und Kochfeld wird über eine Starkstromleitung geführt. Hier geht es nur um den Geschirrspüler, Dunstabzug und Kleingertäte.

Kennt sich hier jemand aus ob das tatsächlich so ist?
BG
xinox

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
23.5.2022 ( #1)
Also das man ein Mantelkabel zuputzt ist in Österreich unüblich,  aber sicher okay. Aber eine Klemme? Davon hab ich wirklich noch nie was gehört... da gehört schon eine Dose zum klemmen gesetzt.  Bei 30ct pro Dose bissl fraglich was man sich da meint zu sparen?

  •  xinox
23.5.2022 ( #2)
Ich habe die Klemme verwendet um die Kabeln von der einen Steckdose zur andern zu erweitern. Natürlich kommt dann eine Dose und ein Stecker rein wo die Geräte angeschlossen werden.

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
23.5.2022 ( #3)
Hoffentlich in einer Dose die von der Einbautiefe zum klemmen zugelassen ist. Steht in der Regel eh alles drinnen bzw drauf... klemmen ausserhalb der Dose ist halt ein No-Go.



  •  xinox
23.5.2022 ( #4)
Nope außerhalb der Dose und auch eingemauert :)

  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
23.5.2022 ( #5)
Würde ich definitiv nicht so machen...

  •  Kleinermuk
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
23.5.2022 ( #6)


xinox schrieb: Ich habe gelesen, dass es in DE durchaus üblich ist die Leitungen nicht in Leerohre zu verlegen.

Wenn ich das richtig verstehe, dann hast du einfach 3  einzelne YE Drähte eingeputzt.
Das ist in DE auch nicht zulässig! Es dürfen nur Stegleitungen und YM-Leitungen  im Putz verlegt werden.  Und Verbindungsstellen dürfen sowieso nicht eingeputzt werden. 





  •  xinox
23.5.2022 ( #7)
Es wird mir nichts anderes übrig bleiben die Leitungen neu zu verlegen wenn die Richtlinien es so vorgeben. Sollte dann tatsächlich was passieren und die Versicherung springt ab wäre das sicherlich teuer 

  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des durchblicker-Partnerprogramms.
Hallo xinox, kostenlos und unverbildlich kann man das auf durchblicker.at vergleichen, geht schnell und spart viel Geld.
  •  xinox
23.5.2022 ( #8)
ok danke für eure Antworten, somit alles neu :)

  •  Guti
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
23.5.2022 ( #9)
Erlaubt im Mauerwerk ist eine Mantelleitung, einzelne Drähte einzuputzen ist verboten. Ebenso verboten ist es, Klemmen einzuputzen.

  •  klim18
23.5.2022 ( #10)


xinox schrieb: da ich nächste Woche eine neue Küche bekomme habe ich einige Leitung für neue Steckdosen gezogen. Ich habe dafür 3 einzelne Adern (1,5 mm) genutzt und weil kein Leerrohr zur Verfügung war diese einfach zugeputzt.

Aufstemmen, entfernen und neu machen (lassen).


  •  MalcolmX
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
23.5.2022 ( #11)
In einer Dose klemmen,  Mantelleitung und ab dafür. 5€ Material, 10€ Blitzzement und alles ist gut :)



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: LED-Band unter Küchenblock
« Küchen- & Küchengeräte-Forum