« Finanzierung  |

KSV & CRIF Scoring

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2  > 
  •  americium
  •   Silber-Award
11.6. - 17.6.2024
40 Antworten | 16 Autoren 40
40
Hallo Leute,

ich habe mir heuer das erste mal meinen KSV1870 Auszug zuschicken lassen, der ist ja mind. 1x pro Jahr kostenlos (hat halt 4 Wochen gedauert).

Heute habe ich noch meinen CRIF Auszug bekommen (geht binnen Stunden). 

Ich empfehle jedem, das einmal im Jahr zu machen!

Ich mein, der KSV Auszug ist ja ganz OK und finde ich seriös. Das einzige wo ich skeptisch bin ist die Speicherung der KSV Abfragen durch die Banken wenn man den günstisten Kredit sucht, das haut dir gleich mal einige Abfragen rein die wiederrum negativ gewertet werden könnten.

Was mich aber ziemlich triggert ist das CRIF Scoring.
Im CRIF Auszug steht jede Abfrage von Unternehmen. 
Abfrage OHNE CRIF Score Übermittlung (also reine Identifikationsabfrage): z.B.: Lagerhaus
Abfrage MIT CRIF Score Übermittlung (also mit Bonitätswertung): Klarna, Versandhäuser, Banken

Der CRIF Score wird dann mit abgefragt, wenn Entscheidungen ausstehen ob jemand Kreditwürdig ist oder einfach nur simpel "auf Rechnung zahlen will" (siehe Klarna, Versandhäuser).

Vorweg: Mein CRIF Score ist nicht schlecht, aber bei weitem nicht so gut wie er meiner Meinung nach sein sollte. 

Vor allem aufgrund der folgenden Passage:
Im Auszug steht "Aktuell haben wir keine Zahlungserfahrungsdaten zu ihrer Person gespeichert.".

Die Firma CRIF berechnet den persönlichen Score auf Basis von: Alter, Geschlecht, Wohnort, Umzugshäufigkeit, Name, Vorname.

Vor allem haben die meine aktuelle Adresse gar nicht gespeichert (seit 9 Jahren) und die alte vermutlich fürs Scoring verwendet.

So nun frage ich euch: 
Wie zum Teufel will da ein seriöser Score rauskommen, wenn man absolut 0,000 Zahlungsinformationen oder Informationen über bestehende Kredite und Rückzahlungsmodalitäten hat?

Ich weiß nicht was ihr denkt, aber man wird doch ziemlich diskriminiert nur weil man vielleicht nicht "Graf von Schießmichtot" heißt sondern z.B.: eine Endung mit "ic" hat oder man nicht im besten Viertel einer Stadt wohnt sondern etwas außerhalb oder eben weil man nicht Mann, sondern Frau ist...

In DE gibts Fälle wo Stromanbieter Kunden aufgrund eines schlechten (verm. of ungerechten) Scores nicht akpeztieren.

Wie ist eure Meinung zu dem Thema oder gibts Erfahrungen ?
Danke!

  •  Lu1994
  •   Bronze-Award
11.6.2024  (#1)
es ist einfach ein be...... System, laut DSGVO kannst ja sogar deine Daten löschen lassen, das hat dann aber mehr negativen Impact als es stehen lassen, wäre theoretisch ein Thema der Politik, aber das Fass reißt hald niemand auf

1
  •  ernsthappel
  •   Bronze-Award
11.6.2024  (#2)
ich habe vor gut 10 Jahren meinen Stahlwandpool in Linz gekauft, alles unterschrieben und bin wieder nach Wien gefahren. Während der Fahrt wurde ich angerufen, dass die Bestellung erst durchgeführt wird, wenn ich den Betrag vorab überweise. Verdutzt hatte ich nachgefragt, was denn der Grund sei!

Es gibt eine negative Bonitätsauskunft von CRIF. Aha! Betrag überwiesen und Pool wurde geliefert. Natürlich habe ich mich überhaupt schlau gemacht, was CRIF denn sei. In den Foren war darüber nichts, aber gar nichts positives zu lesen. Ich habe dann schriftlich an CRIF eine Auskunft gerichtet. der Grund war eine nicht überwiesene Handyrechnung inkl. Mahnung 5 Jahre davor. Gut, sollte nicht vorkommen, aber wegen einer Mahnung einer Handyrechnung (konnte mich ehrlich nicht daran erinnern, kann aber vorkommen) eine negative Bonitätsbescheinigung zu bekommen - ein Wahnsinn! Hatte mir davor ein Haus um ein paar Hunderttausend Euro hingestellt - das war möglich, aber ein paar Tausender für den Pool nicht.

Die Lösung war dann, dass ich auf Anraten meine Daten bei CRIF löschen habe lassen inkl. Untersagung weiterer Bonitätsauskünfte über meine Person. Seitdem ist Ruhe.

CRIF hatte mir zwar geschrieben, dass die Untersagung noch schlechter wäre - egal!

1
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo ernsthappel, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  americium
  •   Silber-Award
11.6.2024  (#3)
Ich find ja das Tool ansich gut und wichtig für diverse Anwendungen wenn es korrekt angwendet werden würde und vor allem nicht diskriminieren ausgestaltet ist... mich schreckt das ein bisschen ehrlichgesagt...

1


  •  Gawan
  •   Gold-Award
11.6.2024  (#4)
Wie und wo fordert man sowas an ?

1
  •  americium
  •   Silber-Award
11.6.2024  (#5)
https://www.crif.at/datenschutz-in-bewegung-crif-informiert/selbstauskunft-crif-service-portal/

https://digitalerantrag.ksv.at/Dip/?request=auskunft-nach-art-15-dsgvo

1
  •  Gawan
  •   Gold-Award
11.6.2024  (#6)
Ok, CRIF geht richtig schnell

Aber was mir die Daten wie "Verification Score = A" (bei der Stammdatenqualität) und ein Bonitätswärt von 545 (auf einer Skala von 250-700) jetzt im Detail sagen sollte ..... weiß ich auch nicht.

Noch dazu wenn ich daran denke, dass ich die meisten Rechnungen (speziell Behörden) erst nach der ersten Mahnung zahle wahrscheinlich eh nicht viel ...

1
  •  americium
  •   Silber-Award
11.6.2024  (#7)
Verification Score = A bedeutet, dass die Daten der CRIF mit an sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit valide sind. Sprich der Wert ist Aussagekräftig und du bist sicher du.

Der Wert von 545 sagt, dass du ein mittleres Risiko einer Zahlungsunfähigkeit aufweist, je höher der Wert umso besser deine Bonität - ab 250 bist du quasi Insolvent.

Ich persönlich liege unter 480 - das wurde aber nur anhand meiner persönlichen Stammdaten errechnet emoji die haben 0,000 Zahlungsinformationen über mich gespeichert. Hatte noch NIE eine Mahnung noch NIE eine Kreditrate nicht gezahlt oder sonstiges....

1
  •  Gawan
  •   Gold-Award
11.6.2024  (#8)

zitat..
americium schrieb:

Verification Score = A bedeutet, dass die Daten der CRIF mit an sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit valide sind. Sprich der Wert ist Aussagekräftig und du bist sicher du.

Der Wert von 545 sagt, dass du ein mittleres Risiko einer Zahlungsunfähigkeit aufweist, je höher der Wert umso besser deine Bonität - ab 250 bist du quasi Insolvent.

Ich persönlich liege unter 480 - das wurde aber nur anhand meiner persönlichen Stammdaten errechnet die haben 0,000 Zahlungsinformationen über mich gespeichert. Hatte noch NIE eine Mahnung noch NIE eine Kreditrate nicht gezahlt oder sonstiges....

auch von mir gibt es absolut keine Zahlungsinformationen in dem Datensatz den die von mir haben
meine von mir selbst geschätzte Bonität ist durchaus deutlich positiver als "mittelmäßig" 🤣
so ein Schwachsinn ...

Bei näherer Betrachtung ist die Telefonnummer im Datensatz von ca. 2015 (obwohl positiv bestätigt am 04.04.2024) und die Mobilfunknummer hab ich noch nie gesehen
ahja ... und die Adresse ist von vor 2010 🤡

1
  •  americium
  •   Silber-Award
11.6.2024  (#9)
GENAU das ist das Problem - wenn der Score durch DIESE Daten errechnet wird ist er sowas von nicht aussagekräftig .... es werden einem möglichen Dienstleister Daten bereitgestellt, die einfach nicht stimmen und dir zum Nachteil sind.

Zudem wie gesagt finde ich es eine absolute Frechheit, dass man aufgrund der persönlichen Stammdaten ein Scoring macht wo sicher auch die Ethnie oder ob man m/w ist einen Einfluss hat.

1
  •  americium
  •   Silber-Award
11.6.2024  (#10)
https://noyb.eu/de/gewonnen-grossteil-der-datenbank-von-kreditauskunftei-crif-illegal#:~:text=CRIF%20hat%20mittels%20der%20Zusammenarbeit,mehr%20%C3%BCber%20ihre%20Kunden%20herauszufinden.

1
  •  Gawan
  •   Gold-Award
11.6.2024  (#11)
Nice
na ich lass mich mal löschen

1
  •  americium
  •   Silber-Award
11.6.2024  (#12)
Könnte halt negative Auswirkungen haben auch, gell...

1
  •  andi102
  •   Bronze-Award
11.6.2024  (#13)
1. Löschung ist meiner Meinung nach richt ratsam, weil tendenziell lässt man sich löschen, wenn der Wert schlecht ist

2. Ich habe einmal gehört bzw. in einer Werbung in den USA gesehen, dann man Kredite aufnehmen muss und dann brav zurückzahlen, um einen TOP - Wert zu haben. Ich glaube also folgendes: Entweder neutral (Wert in der Mitte) wenn man alles brav bezahlt, niedriger Wert bei Zahlungsproblemen, hoher Wert bei aufgenommmenen und brav zurückgezahlten Krediten.

Ich habe das jetzt angefordert und bin schon gespannt.

Letzte Woche habe in bei einem Versandhaus eine Großbestellung Kleider gemacht (Wert 1.700 Euro). Ich dachte mir, das geht sicher nicht mehr mit Klarna und wollte mit Kreditkarte bezahlen. Die Firma bestand aber auf Kauf auf Rechnung (wohl um die Kreditkartengebühren zu sparen). Also mein Wert scheint OK zu sein (nie Konsumkredite, immer alles sofort bei Erhalt bezahlt)

1
  •  americium
  •   Silber-Award
11.6.2024  (#14)
Stimmt in den USA musst dir einen Score erarbeiten.

Bei der CRIF geht das nicht, weil die keine Zahlungsdaten gespeichert haben. Die wissen nicht, dass du Kredite hast ind die brav zahlst.

1
  •  andi102
  •   Bronze-Award
11.6.2024  (#15)
So, Auskunft ist da. Bin 2017 mit ca. 500 gestartet und laufend höher gescored mit jetzt knapp 600. Keine Kredite, immer alles gezahlt. Sind viele Abfragen drinnen (Onlineshopping, zahle meist auf Rechnung)

1
  •  tomsl
  •   Bronze-Award
11.6.2024  (#16)
Na ich bin gespannt. Von CIRF habe ich noch nie im Leben gehört. Schau ma mal was die so von mir haben.

Blöde Frage: WIE kommen die mit welchem Mandat an meine Daten?

1
  •  americium
  •   Silber-Award
11.6.2024  (#17)
@andi102:
Haben aber unter 2. Zahlungserfahrungen keine Daten oder ? 
Dann gehen sie nur nach Name, Adresse, Alter Geschlecht und ggf. Abfragetypen der Unternehmen..

@­tomsl: Sehr gute Frage:

Ein großer Teil des Datenbestands der Crif wurde von AZ Direkt, einem Tochterunternehmen von Bertelsmann zugekauft. Diese haben diese Daten nach § 151 der österreichischen Gewerbeordnung für „Direktmarketingzwecke“ gesammelt. Die Crif hat diese Daten jedoch dann für Kreditbewertungen genutzt – was gegen die Zweckbindung nach Artikel 5 Abs. 2 DSGVO verstößt und rechtswidrig war.[10] Diese Stammdaten werden von der Crif als „Positivdaten“ zu einem großen Teil der Bevölkerung verarbeitet.

Quelle: WIKIPEDIA

1
  •  sir0x
  •   Bronze-Award
11.6.2024  (#18)
Crif und KSV sind standard zur Bonitätsabfrage in Österreich, und werden zb von Zahlungsdienstleister und Banken genutzt. Die Zustimmung erteilt man zb. bei einem Kredit/Leasingansuchen oder auch bei der Registrierung beim Zahlungsdienstleister.

1
  •  speeeedcat
  •   Gold-Award
11.6.2024  (#19)
So, hab dann auch mal die Anfrage gestellt. Dann lasst uns die Werte posten😀.

1
  •  americium
  •   Silber-Award
11.6.2024  (#20)
Wenn wir Scores vergleichen müssten wir sie zumindest etwas in Relation setzen können.
Sprich auch dazuschreiben: Alter, Wohnumfeld (Haus, Wohnung mit vielen Parteien, Nachbarn gut betucht oder arm) etc. - daran macht sich der Score nämlich fest.

Außer man hat selbst unter Punkt 2. im Bericht Zahlungsprobleme angegeben emoji


1
  •  andreas82
  •   Bronze-Award
11.6.2024  (#21)
Wir haben damals vor dem Kreditabschluss die Auszüge bestellt und dann tlw. Daten korrigieren oder aktualisieren lassen (zB Adresse). Vielleicht hat es ja geholfen für die Bonität, genau wissen tut mans nicht.

1
 1  2  > 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next