» Diskussionsforum » Fenster & Türen

Kosten Rollos manuell

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
20.7. - 27.7.2021
27 Beiträge | 17 Autoren 27
Hallo!

Wie viel habt ihr für eure Rollos bezahlt, wenn ihr sie beim Hausbau gleich dazu gekauft habt? 
Wir haben insgesamt 16 Fenster und möchten manuelle Rollos dazu nehmen... habe von 200,-/Rollo bis gesamt 20.000,- schon alles mögliche gehört. 

Ist es überhaupt sinnvoll, beim WC, Bad und HWR Rollos dazu zu nehmen?
Wie habt ihr das gemacht?

 
20.7.2021 (#1)
Wir haben überall elektrische Rollos (außer bei einem Fixelement neben der Haustür), bei der großen HST haben wir einen zweiteiligen Raffstore.
Ich möchte allein schon aus Einbruchschutz-Gründen alles dicht machen können. Zudem richte ich mich auch nach dem Wetter - dh sie dienen natürlich auch der Beschattung bzw. Schutz vor starkem Regen/ Hagel.
Wir haben in den vergangenen Wochen alle Rollos und die Raffs auf W-Lan-Steuerung nachgerüstet und finden das super, nun auch alles von extern steuern zu können.

Ich erachte es sehrwohl als sinnvoll, in allen Räumen Rollos zu haben (wenn auch manuelle), vorallem beim Bad, denn meistens hat man zu Anfang keine Vorhänge 😉
Viele unserer Nachbarn haben im Bad kein Rollo machen lassen und bereuen es bereits.

Preis kann ich dir leider keinen nennen, da sie bei uns im belagsfertig-Preis inbegriffen waren.

Btw. wir haben sogar im Nebengebäude Rollos (manuelle) anbringen lassen, kostet ja einen Pfurz - die haben wir zusätzlich bestellt, Kostenpunkt für 2 Rollos inkl. Seilzug und Montage €250,-
20.7.2021 (#2)
Betreffend manuelle (= ohne elektrischen Antrieb) Rollos: Sehr problematisch ist die schwer herstellbare Luftdichtheit bei den Gurten. Davon abgesehen halte ich diesen Plan grundsätzlich für recht kurzsichtig, weil sehr unpraktisch und mühsam.

Rolläden o. dgl. machst Du überall dort, wo diese Beschatten, Abdunkeln oder einen Sichtschutz bieten sollen. Wo das nicht nötig ist, sind sie unnötig.

Das Rolläden einen Einbruchschutz darstellen, ist ein Irrglaube, der leider noch sehr verbreitet ist. Sie sind bestenfalls etwas einbruchhemmend, aber kein Schutz im Sinne eines schwer zu überwindenden Hindernisses.
20.7.2021 (#3)
Wenn man überall Rollläden hat, dann hat man letztlich die Wahl zwischen Bunkerfeeling und sommerlicher Überhitzung.  Da finde ich Raffstoren oder Zipscreens für Aufenthaltsräume (incl. Kinderzimmer) schon deutlich besser geeignet. Nordseite braucht halt sowieso nur Sichtschutz, da reichen Plisees innen...


20.7.2021 (#4)


MissT schrieb:

Das Rolläden einen Einbruchschutz darstellen, ist ein Irrglaube, der leider noch sehr verbreitet ist. Sie sind bestenfalls etwas einbruchhemmend, aber kein Schutz im Sinne eines schwer zu überwindenden Hindernisses.

Das meinte ich auch - mir fehlte nur das Wort 😅

Im Wohnraum haben wir eh eine große HST, da ist ein zweiteiliger Raffstore, den wir super zur Belichtung und Beschattung verwenden können. Hier halten wir uns auch zu 90% auf. In allen anderen Räumen (besonders südseitig) fahren die Rollos im Sommer um 9 Uhr zu und erst wieder auf, wenn die Sonne ums Haus rum ist.
Nachdem wir beide vollzeit berufstätig sind, kommt auch kein "Bunkerfeeling" auf 😉

Im Winter ist sowieso nur nachts alles zu.

Wir haben uns bewusst nur bei der HST für Raffs entschieden, da wir in einer recht windigen Gegend wohnen und sonst immer alles oben wäre 😉
20.7.2021 (#5)
Wir haben auch überall Rollläden und elektrisch. Klassisch wollte man uns unten Raffstore und oben Rollläden anbieten, aber ich halte von den Panzerjalousien nur zwecks der Verschattung einfach persönlich zu wenig, da bei Hagel und Sturm die auch gerne mal den Löffel abgeben. 
Die Rollläden sind sicherlich nur einbruchhemmend aber sie stellen ein Hindernis da, sie machen Lärm und jede Minute länger führt dazu, dass der Einbrecher sich das überlegt. 
Schaden hat man sowieso immer. 
Elektro deshalb, weil es dann einmal gemacht wird und dann ist Ruhe.
Gurtschlucker kenne ich schon und irgendwann ist das hin und du kannst das alles ersetzen.
Dichtigkeit ist das nächste Thema.
Aber dass es für die optimale Klimatisierung / Beschattung natürlich mit dem Raffstore einfacher geht, will ich gar nicht bezweifeln. 
Wir haben jetzt wo wir wohnen die sauteuren VELUX Dachflächenfenster inkl. Steuerungspads + Insektenschutzgitter und Rollladen und Wetterwächter.
Eine schlechtere Durchlüftung der Räume hat es noch nie gegeben... nie mehr...
20.7.2021 (#6)
Rollos / Raffstore gemischt, alles elektrisch (KNX), mit Fenster mitgekauft (bei Josko bereits vormontiert), Rollos nur in Schlafzimmer weil diese nicht scheppern.

2 Fenster im Osten/EG haben wir ohne Sonnenschutz bestellt, das hat uns dann von Anfang an geärgert, Hauptsächlich aus Sichtschutzgründen. Eines haben wir noch vor dem Außenputz nachgerüstet, beim anderen war es leider nicht möglich.
Außenoptik leidet auch etwas wenn einzelne Fenster frei bleiben.
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo Paul_O, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
20.7.2021 (#7)
also wir haben 5 Fenster und 2 Türen (3,5m und 2,5m) mit Raffstores sowie 5 Fenster mit Rollläden, alle elektrisch gesteuert um ca. 7k inkl. Montage (Tritscheler beim Lagerhaus gekauft).

Dazu rechnen müsste man dann noch die Raffstore-/Rolllädenkästen und die normalen Überleger gegenrechnen. Dazu hab ich keinen gesonderten Preis zur Hand. 

Als Beispiel kann ich hier noch ein Fenster detailliert nennen: 
ca. 155cm x 120cm Raffstore mit C-Lamellen 500€ inkl. Montage.
21.7.2021 (#8)
Wir haben bei fast allen Fenstern (außer WC, Stiege Keller, Norseitige Garderobe) Beschattung. Im Wohnbereich nur Raffs sowie Südseitig bei Terrassentüren, sonst Rollläden. Raffs sind vor allem im Süden im Sommer toll, da hier bei voller Lichstellung (Raff auf Halbmast) trotzdem keine Sonne reinkommt. Vorteil Rollläden: viel schneller, deutlich weniger windanfällig (!!!). Vorteil Raffs: Lichtsteuerung. Obwohl: Im Westen und Osten heisst es auch bei den Raffs: dunkel ohne Sonne oder hell mit Sonne im Raum :)
Von den Kosten: ca. 50% der Fensterkosten waren Kosten für Beschattung, Elektrik, Fliegengitter. Vorsicht wirklich noch beim Thema Wind. Hast du eine exponierte Lage, überlege dir gut wo Raffs sinnvoll sind. Süden ist bei uns zB kaum starker Wind, da sind alle Raffs ok (KG, EG, OG). Auf der Westseite im OG geht es bei Wetter ordentlich zu, da bin ich sehr froh Rollläden zu haben. LG
21.7.2021 (#9)
Meine Überlegung, um aus dem Budget das Optimum rauszuholen, war; Raffs/Rollos nur dort wo eine Beschattung notwendig ist. Blickdichtheit erhält man viel günstiger. 
Wir wohnen aber auch eher exponiert ländlich und im Norden haben wir nix an Beschattung oder irgendwas gegen Einblicke von Aussen...
21.7.2021 (#10)
Wie bereits genannt, würde ich dir dringend empfehlen, überall elektrische Raffstores zu machen. Das kannst du auch nachträglich nicht mehr einfach ändern (Raffstorekästen werden  überdämmt und eingeputzt).
Kosten schätzen ist sonnlos, weil es von zu vielen Parametern abhängt => ein Angebot dazu von der Fensterfirma machen lassen. Grober Richtpreis: Elektrische Raffstores kosten nur minimal weniger als die Fenster, hängt aber von den Fenstern ab und den Raffstores deshalb wie gesagt sinnlos hier etwas zu sagen => Angebot einholen.
21.7.2021 (#11)
Wg. Wind/Hagel: Fenster halten deutlich mehr aus als Raffstores order Rolläden. Also in Raffstores hast du bei größeren Hagelkörnen Dellen, dem Fenster macht das nichts.
22.7.2021 (#12)


cora1 schrieb: möchten manuelle Rollos dazu nehmen

kurbelst du die Fensterscheiben vom Auto auch noch mit der Hand?😉
22.7.2021 (#13)
bei unserem elkhaus war für alle 2 geschoße alle fenster (außer HWR) sowohl rollo als auch insektenschutzgitter aufpreispflichtig - haben wir gottseidank auch beauftragt, weil sonenseitig erstickst du, wenn du keine beschattung hast (wir haben 2 fixelemente je 2x2 m) dabei
und elektrisch kostet es einfach mehr, wobei wir das jetzt manuell haben, und gut damit leben
die beste beschattung ist halt außen vor dem fenster (nicht innen....)
24.7.2021 (#14)
@cora1:
Ca. 7000-9000€ vom Schlotterer. Hab ähnliche Anzahl von Fenster und 7700€ in Alu Ausführung bezahlt.

Wenn du manuel willst dann nimm sie, sie werden den Zweck erfüllen.
24.7.2021 (#15)
Hallo,

wir haben 12 Fenster, überall wo es komplett finster sein soll und keine Fixverglasung vorhanden ist haben wir Rollos (Schlafräume, Wohnzimmer, ...). In der Wohnküche haben wir Raffs, da hier kein Westwind und es nicht total finster sein muss. Zur Sicherheit machen wir trotzdem einen Windwächter. Praktisch ist bei der elektrischen Variante natürlich eine Gruppen, bzw Zentralfunktion. Preislich sind Raffs kaum teurer.
24.7.2021 (#16)
Wir haben fast überall Raffstores. Bei allen Türen und im Wohnesszimmer Retrolux - dann bleibt es auch bei Beschattung hell. Auch im OG sind Raffstores verbaut. Man kann sie im Sommer in der Nacht ganz leicht öffnen, Sichtschutz bleibt dann bestehen, aber es kommt deutlich mehr Luft durch.
Wir wohnen sehr windexponiert, aber lt. Schlotterer Tabelle halten die Z-Lamellen (!!) vor allem unter 2m Breite sehr viel aus (um die 90 km/h, IIRC).
Bei Unwetter und Hagel darfst du lt. Bedienungsanleitung sowieso nicht Raffstores oder Rollos unten haben, das ist unzulässig!

Unsere 27 Fenster werden elektrisch und vollautomatisch beschattet - ich würde komplett durchdrehen, müsste ich da jeden Tag (und Nacht) durchgehen und Knöpferl drücken, geschweige denn manuell beschatten.

Bei den Rollos fragen wir uns schon fast, warum wir keine Raffs genommen haben...
25.7.2021 (#17)
Wenn man komplett druchdrehen würde, wenn man manuell beschatten müsste, dann hat man vermutlich ein anderes Problem als die Beschattung des Hauses.
25.7.2021 (#18)
Es ist natürlich etwas überspitzt formuliert - aber beim jetzigen Haus hab ich das so, bunkerfeeling inklusive. Beim Großen ist es bspw. wirklich ein Problem, da sein großes Bett vor dem Fenster steht und ich auf das Bett steigen müsste um die Rollos hochzubekommen - das sehen Jugendliche im besonderen Alter besonders gerne. 😉
Im neuen Haus ist es immer hell, und nur die Fenster, auf welche gerade die Sonne scheint, sind beschattet, ohne einen Finger zu rühren.

Sowas könnte man sogar nachrüsten, aber wenn die Beschattung von Anfang an elektrisch ist ist das schon hilfreich - auf das will ich eigentlich hinaus.
25.7.2021 (#19)


ds50 schrieb: Unsere 27 Fenster werden elektrisch und vollautomatisch beschattet

27 Fenster? 😯 Wir haben grad mal 11, davon werden nur die Raffs bei den großen 3 (Terrassentüren und Fixverglasung) im Wohn-Esszimmer elektrisch gesteuert, der Rest mit Kurbel.
25.7.2021 (#20)
Ob Rollo oder Raffstore ist so eine Sache. Rollos haben Vorteil in Schlafräumen, weils wirklich absolut lichtdicht sind und bei guter Ausführung absolut geräuschlos bei Wind bleiben. Rollos stellen imho schon einen Schutz vor Einbrecher dar, weil der ordentlich Lärm machen muss wenn er daran anreißen beginnt, der Motor würde es auch verhindern die Rollo nach oben zu drücken und man muss mühsarm rausreißen. Bei Raffstores kann man die Beschattung mit der Neigung viel besser steuern, d.h.man hat Sonnenschutz und trotzdem Blick nach draußen. In Aufenthaltsräumen würde ich nur Raffstores nehmen. Ich finde sie optisch auch ansprechender, die bei der Frage Raffstores vs. Rollos sollte man zuerst auf ein einheitliches Fassadenbild achten.

Im Jahr 2021 würde ich über manuell betätigten Sonnenschutz nicht nachdenken. Der ist eigentlich viel zu teuer in Relation dazu, wie oft er dann wirklich benutzt wird. Man sollte auch an die Nachbarn denken, wenn man Rollo um 7 Uhr morgens mit dem Gurt betätigt macht das zwangsläufig lauten Lärm (was elektrisch nicht so wäre), den man drei Häuser weiter hört.
25.7.2021 (#21)


cc9966 schrieb: Man sollte auch an die Nachbarn denken, wenn man Rollo um 7 Uhr morgens mit dem Gurt betätigt macht das zwangsläufig lauten Lärm (was elektrisch nicht so wäre), den man drei Häuser weiter hört.

Darum Kurbel 😉
Wir haben oben ausschließlich manuelle Rollos, die werden in der Früh hochgezogen und am Abend runter. Die 2-3 mal am Tag wo wir die verstellen wären mir den Aufpreis nicht wert gewesen. Unten im Wohnbereich ist das natürlich ein ganz anderes Thema.


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Fenster & Türen
next