» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

KNX Beratung bzw. Systemintegrator gesucht

37 Beiträge | 14.2.2019 - 4.3.2019
Mahlzeit,

wir wollen unser Haus mit KNX ausstatten - no na net,

hab mich auch schon im KNX forum angemeldet und dort bissel nachgefragt aber die Standard Antwort dort ist in letzter zeit fast immer Suche benutzen, Buch kaufen oder SI suchen. oder von allen Herstellern die Aplikationen laden - die Zeit beim Hausbau haben wir leider nicht da alle zu laden zumal man ja auch die Kreditraten vom Haus noch verdienen muss und irgendwann auch mal der Schlafmodus zuschlägt

wir wollen Licht-Dali, Raffstore, darüber steuern, Heizung ist nicht sinnvoll und Multiroom haben wir nicht verbaut da wir nicht auf Dauerbeschallung stehen, Geplant ist ein Gira Homeserver. Schalter nehmen wir die MDT Glastaster 2

das war für uns noch relativ einfach zu entscheiden da es bei den Schaltern nur um Optik gegangen ist

aber die anderen Komponenten wird schwer

bei den Netzteilen findet man sehr oft das Enertex aber ausser dem Display seh ich da keinen Vorteil.

Raffstore Aktoren werden die MDT empfohlen wegen Sonnenstand aber die haben keine Fahrzeiterkennung was wieder die von ABB und Gira haben und man so nicht andauernd umprogrammieren muss weils nimmer passt.

Was ist denn wichtiger Sonnenstand oder Fahrzeit ? kann man den Sonnenstand anders auch bekommen ?

Aktoren, die mit dem billigsten Kanalpreis ?

Dimmer die wo nicht Flackern mit den Lampen ?

Dali-Gateway überhaupt keine Ahnung.

genauso IP Router

Wetterstation sieht die Gira bzw. baugleiche Jung ganz gut aus

was braucht man sonst noch ?

 
14.2.2019 13:27
Wo du dir wirklich Gedanken machen musst ist die Beleuchtung. Welche Leuchten möchtest du einsetzen.

Bei Schalt und Jalousieaktor würde ich die MDT einsetzen, sind wirklich tolle Geräte.

Aber die entscheidende Frage ist wer installiert alles? Mit demjenigen musst du dich abstimmen. Und der muss dir auch die gewünschten Geräte parametrieren...

Was erwartest du aus einem Forum? Du kannst dir Inputs holen, aber die Entscheidungen muss man selbst treffen.

Wenn du selbst vorhast zu installieren bzw parametrieren, plane viel Zeit ein. Und noch viel mehr Zeit geht für die Recherchen drauf

Liebe Grüße
Jürgen
14.2.2019 13:33
Hallo Jürgen,

einbauen wird der Elektriker, dem ist es egal was ich nehme der sagte das er alles bestellt und einbaut, Hersteller komplett egal. Programmieren kann ich selber gar nix.

Leuchten haben wir schon gefunden, daher ja  Dali weil die sonst nicht richtig zum ansteuern sind.

ja nur wie geschrieben haben die MDT keine Fahrzeiterkennung und im Sommer wenn es warm ist verändert sich das Material nunmal zum Winter und andauernd neu Zeit einprogrammieren muss nicht sein. hast du MDT ? wie hast du das Problem gelöst ? 

Natürlich bekomm man aus einem Forum nur Inputs, mich würde interessieren was andere da verbaut haben und aus welchem Grund genau dieser Hersteller- genommen wurde
14.2.2019 13:39
Wie haben grundsätzlich fast alles von MDT, weil gut und günstig.
Bei uns gibt es keine Probleme wegen der Fahrzeit. Einmal eingestellt und funktioniert.

Programmiert hab ich auch selber. Wenn man sich etwas damit beschäftigt, nicht besonders schwer und v.a. sehr hilfreich bei zukünftigen Änderungswünschen. Und diese kommen ganz sicher


14.2.2019 14:18
Mache mir die "Programmierung" auch selber - und funktioniert alles bisher wie gewollt 

Wobei ich da einfach ein wenig recherchieren würde. In Wahrheit hat das mit programmieren rein gar nichts zu tun. Es handelt sich eher um Konfiguration + logisches Vorgehen (gerade zu den Themen Topologie, Gruppenadressen, etc.). Aber wie gesagt hat das mit programmieren nichts zu tun.
14.2.2019 15:47
Ich hab bzgl. Aktoren im Schaltschrank auch alles von MDT genommen. Preis/Leistung passt da meiner Meinung nach. 

Dali setze ich ebenfalls ein und hab als Gateway das neue SCN-DALI64.03 von MDT genommen. Unterstützt DT-8 Leuchten und Einzeladressierung. Das hat bei mir den Ausschlag gegeben.

Bzgl. IP-Router hab ich Gira X1 genommen, da ich ohnehin später auch über mein Smarthphone steuern will. Beim X1 ist die IP-Schnittstelle gleich dabei. Wenn das für dich keine Rolle spielt nimm irgendeine Schnittstelle. Funktionieren tun alle :)

Und wie Hannes17 schon sagt. Das "Programmieren" ist keine Raketenwissenschaft. Bei meinem Testbrett war der Aufwand für die Verkabelung höher als das Programmieren der Komponenten.
14.2.2019 16:50


agricola1 schrieb: hab mich auch schon im KNX forum angemeldet und dort bissel nachgefragt aber


Ich denke du meinst das KNX User Forum. Ich habe das Gefühl, dass die meisten User dort eigentlich nicht helfen wollen, sondern nur anderen zeigen, dass sie besser sind (also vor allem die Viel-Poster sind ziemliche Ungustln). Von dem her bist hier eh besser aufgehoben


agricola1 schrieb: Raffstore Aktoren werden die MDT empfohlen wegen Sonnenstand aber die haben keine Fahrzeiterkennung was wieder die von ABB und Gira haben und man so nicht andauernd umprogrammieren muss weils nimmer passt.


Wir haben MDT und die passen bis jetzt, sind allerdings auch erst ein paar Monate im Betrieb. Ich weiß nicht wie schnell sich so ein Motor verstellt. Bis jetzt aber kein Problem. 


agricola1 schrieb: Was ist denn wichtiger Sonnenstand oder Fahrzeit ? kann man den Sonnenstand anders auch bekommen ?


Sonnenstandssteuerung kannst auch über die Wetterstation bekommen, oder über den Heimserver.


agricola1 schrieb: Natürlich bekomm man aus einem Forum nur Inputs, mich würde interessieren was andere da verbaut haben


Ich habe alles von MDT genommen, was im Schaltschrank ist (IP Gateway, Busspannung, Schaltaktoren, Jalousieaktoren). Super Preis/Leistung. PM (unbedingt daran denken!) habe ich von Gira (Mini Komort) wegen der Größe und auch von MDT (Glas-PM), Außen-PM von Steinel, Taster von MDT (Smart 86) und Berker (passend zu unseren Berker K1 Schaltern/Steckdosen). Bei den Tastern habe ich auch alle mit Tempsensor genommen. Wetterstation schwanke ich noch zwischen Merten und MDT. Heimserver ist ein RaspberryPi mit openHAB. Heizungsaktoren habe ich vorbereitet (230V+KNX zu jedem HKV), aber nicht installiert.
14.2.2019 20:34
Habe die Universalaktoren von MDT für die Raffs und kann dort sehr wohl die Fahrzeit einstellen! Ich frage mich gerade warum das nicht gehen soll? Was gäbe es denn sonst noch für eine Fahrzeiteinstellung? Oder gibts da neuere die das nicht können?Meine sind von 2015...
14.2.2019 20:39
Jal. Aktoren kann ich Merten Empfehln. Können alles auch Positionsfahrten und Rückmeldungen. Auch der Dali Gw ist super und über Browser programmierbar und man kann einzelne Evgs ansteuern(top). Mittlerweilen hat mdt den selbn.
In Ebay oder bei Elektrikern die Merten verbaun kriegst super Rabatte.
Dimmaktoren Mdt oder der neuen Theben soll gut sein. Schaltaktoren verwend ich meist auch Merten ausser ich brauch was exotisches. Spannungsversorgung muss nix können ausser du willst Redunanz oder Diagnose mit zb Mdt. Wir kaufn halt in grossen Stil bei uns in der Firma Merten und kriegn dazu a wahnsinnig gute Preise. Verwende die Komponenten schon 10 Jahre ohne Troubles. 
Wetterstation reicht vl a die Mdt oder sie muss mehr können?
Ich hab derzeit testweise einen x1 laufn. Schwenk aber dann auf edomi um. Einfach das statt den Homeserver nehmen. Kann mehr und kost dir nur die Hardware von 200 euro ca und nicht 2500. Und geht auch für nicht knxler programmiern wenn man sich reintigert.
14.2.2019 22:28


hofimax schrieb: Habe die Universalaktoren von MDT für die Raffs und kann dort sehr wohl die Fahrzeit einstellen!


Die Fahrzeit kann man natürlich einstellen bei den MDTs. Aber es geht darum, dass die MDT Aktoren keine automatische Fahrzeiterkennung haben. Andere Aktoren haben die und passen sich Änderungen des Motors automatisch an. Bei den MDT muss man manuell die Fahrzeit umstellen, wenn man merkt, dass die Positionierung ungenau wird.
15.2.2019 6:28


chrismo schrieb: Ich denke du meinst das KNX User Forum. Ich habe das Gefühl, dass die meisten User dort eigentlich nicht helfen wollen, sondern nur anderen zeigen, dass sie besser sind (also vor allem die Viel-Poster sind ziemliche Ungustln).


 
zur Verteidigung: ich lese dort auch schon eine ganze Weile mit. Es kommen immer wieder Leute in das Forum und meinen sich null informieren zu müssen und über das Forum eine gratis Planung zu bekommen.

Es kommt dann meistens der Tipp zumindest mal "das Buch" zu lesen und 2-3 Stunden bei einem SI zu buchen. Mit diesen 2 Maßnahmen dürfte man zumindest mal die Grundkenntnisse von KNX erlangen und dann auch mit den alten Hasen des Forums auf etwa der selben Augenhöhe diskutieren zu können. Dann geben sie auch wertvolle Tipps und schnauzen nicht mehr so rum ;)
15.2.2019 7:55


uzi10 schrieb: Jal. Aktoren kann ich Merten Empfehln. Können alles auch Positionsfahrten und Rückmeldungen. Auch der Dali Gw ist super und über Browser programmierbar und man kann einzelne Evgs ansteuern(top). Mittlerweilen hat mdt den selbn.
In Ebay oder bei Elektrikern die Merten verbaun kriegst super Rabatte.
Dimmaktoren Mdt oder der neuen Theben soll gut sein. Schaltaktoren verwend ich meist auch Merten ausser ich brauch was exotisches. Spannungsversorgung muss nix können ausser du willst Redunanz oder Diagnose mit zb Mdt. Wir kaufn halt in grossen Stil bei uns in der Firma Merten und kriegn dazu a wahnsinnig gute Preise. Verwende die Komponenten schon 10 Jahre ohne Troubles.
Wetterstation reicht vl a die Mdt oder sie muss mehr können?
Ich hab derzeit testweise einen x1 laufn. Schwenk aber dann auf edomi um. Einfach das statt den Homeserver nehmen. Kann mehr und kost dir nur die Hardware von 200 euro ca und nicht 2500. Und geht auch für nicht knxler programmiern wenn man sich reintigert.


 Merten läuft bei mir völlig unter dem Radar, da hab ich noch nie hingeschaut was die besonderes können
15.2.2019 7:57


chrismo schrieb:  


Ich denke du meinst das KNX User Forum. Ich habe das Gefühl, dass die meisten User dort eigentlich nicht helfen wollen, sondern nur anderen zeigen, dass sie besser sind (also vor allem die Viel-Poster sind ziemliche Ungustln). Von dem her bist hier eh besser aufgehoben 
 


 ja mein ich, ok da haben andere also auch diese erfahrung gemacht
15.2.2019 8:41
 


agricola1 schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von uzi10: Jal. Aktoren kann ich Merten Empfehln. Können alles auch Positionsfahrten und Rückmeldungen. Auch der Dali Gw ist super und über Browser programmierbar und man kann einzelne Evgs ansteuern(top). Mittlerweilen hat mdt den selbn.
In Ebay oder bei Elektrikern die Merten verbaun kriegst super Rabatte.
Dimmaktoren Mdt oder der neuen Theben soll gut sein. Schaltaktoren verwend ich meist auch Merten ausser ich brauch was exotisches. Spannungsversorgung muss nix können ausser du willst Redunanz oder Diagnose mit zb Mdt. Wir kaufn halt in grossen Stil bei uns in der Firma Merten und kriegn dazu a wahnsinnig gute Preise. Verwende die Komponenten schon 10 Jahre ohne Troubles.
Wetterstation reicht vl a die Mdt oder sie muss mehr können?
Ich hab derzeit testweise einen x1 laufn. Schwenk aber dann auf edomi um. Einfach das statt den Homeserver nehmen. Kann mehr und kost dir nur die Hardware von 200 euro ca und nicht 2500. Und geht auch für nicht knxler programmiern wenn man sich reintigert.

 Merten läuft bei mir völlig unter dem Radar, da hab ich noch nie hingeschaut was die besonderes können


Warum nicht?... Geräte sind super und nicht so teuer wie von andren Herstellern...
Wir in der Firma kaufens auch fast billiger als Mdt ein. Also keine Option für uns da die Merten meist mehr können und für mich übersichtlicher sind. Vor allem haben zb die Jalousie und 10A Aktoren Stecker. Super zum auflegen und wechseln. Musst mal schaun. Ev. Hab ich noch Komponenten von mein Haus über die ich verkaufe
 
15.2.2019 9:40


chrismo schrieb:

Die Fahrzeit kann man natürlich einstellen bei den MDTs. Aber es geht darum, dass die MDT Aktoren keine automatische Fahrzeiterkennung haben. Andere Aktoren haben die und passen sich Änderungen des Motors automatisch an. Bei den MDT muss man manuell die Fahrzeit umstellen, wenn man merkt, dass die Positionierung ungenau wird.


 Ahh...das war die Info die mir fehlte Gut, dann kann ich anmerken das ich die Fahrzeit in über 3 Jahre nie anpassen musste und das alles funktioniert wie am ersten Tag!
15.2.2019 11:21


chiefschlumpf schrieb: Es kommt dann meistens der Tipp zumindest mal "das Buch" zu lesen und 2-3 Stunden bei einem SI zu buchen.


Zum Buch, meinst das vom Heinle? Ich fand das leider nicht so hilfreich, da sehr viel Nicht-KNX Themen behandelt werden (Linux, Netzwerk,...), zu denen man sonst auch viel Infos findet. Und selbst bei KNX fand ich eigentlich wenig zu meinen drängendsten Fragen (Best practices zu GA z.B.).
15.2.2019 11:28
Würd mir die original knx bücher kaufen. Die sind gut und billig und dann weiss man wie das werkl funktioniert. Und in knx forum erfahrt man sehr viel
16.2.2019 9:40
Ich kann den ETS Schnellkurs (https://www.ets-schnellkurs.de/) von Eibmeier empfehlen wenn es um die ETS geht. Kompakter und vollständiger kriegt man es eigentlich kaum mehr serviert. 

Wir haben hier auch so gut wie alles von MDT und das parametrieren in der ETS geht für einen Software Entwickler wirklich leicht von der Hand. Mit programmieren hat es überhaupt nichts zu tun.

Als Visualisierung und Logik Server setzen wir OpenHab (https://www.openhab.org/) ein.
Meiner Meinung nach das am saubersten entwickelte System, gerade wenn man nicht nur KNX einbinden möchte.
Freeware wie Edomi finde ich eher suboptimal. Es gibt dort zwar eine große User Community, aber eben keine freie klassische Open Source Entwicklung. (das Projekt ist Closed Source und wird von nur einem Entwickler weiter entwickelt)
OpenHab dagegen ist sauber OpenSource entwickelt mit einer klaren modularen Struktur, sauber dokumentiert, wird von einer Foundation aktiv betreut und steht auf den Schultern des Eclipse Smart Home Frameworks (https://www.eclipse.org/smarthome/) .
20.2.2019 12:50


Ich denke du meinst das KNX User Forum. Ich habe das Gefühl, dass die meisten User dort eigentlich nicht helfen wollen, sondern nur anderen zeigen, dass sie besser sind (also vor allem die Viel-Poster sind ziemliche Ungustln). Von dem her bist hier eh besser aufgehoben 


 zu diesem Thema: bin ich absolut nicht deiner Meinung. Mir wurde bereits sehr oft und kompetent geholfen! Wenn man, wie oben auch irgendwo geschrieben steht, sich eine gratis Planung mit null einlesen erhofft, kann das nichts werden. Auch irgendwo verständlich.

zum eigentlichen Thema:
habe auch mehrheitlich MDT Geräte verbaut und bin sehr zufrieden. Nur Dimmaktor von Theben, aber für dich uninteressant da kein Dali. 
Die Fahrzeiterkennung ist mir bis jetzt noch nicht abgegangen (wusste auch nicht das es das gibt...)

Sonst kann ich es nur empfehlen. Auch der Support bei MDT ist sehr schnell und hilfreich.

habe auch alles selbst konfiguriert (programmiert). Habe mir vorab eine Spannungsversorgung, Schaltaktor, Tasterschnittstelle gekauft und damit herumgespielt. Als ich die Grundfunktionen hinbekommen habe, war für mich die Entscheidung klar das ich es selbst mache.
Bei der Planung hatte ich Hilfe von einem Systemintegrator. Das ist sehr zu empfehlen, da man sonst viele Fehler machen wird und vermutlich auch Lehrgeld bezahlt.
Visu und Logiken laufen bei mir über Edomi.


21.2.2019 12:44


denis schrieb: Freeware wie Edomi finde ich eher suboptimal. Es gibt dort zwar eine große User Community, aber eben keine freie klassische Open Source Entwicklung. (das Projekt ist Closed Source und wird von nur einem Entwickler weiter entwickelt)


Das stimmt aber auch nur bedingt. Die Logikbausteine rund um das Grundsystem EDOMI werden als open source von einer community erstellt. Da gibt es tolle Bausteine wie z.B. die Bestattungssteuerung.
21.2.2019 13:00


Shelby schrieb: wie z.B. die Bestattungssteuerung.


 
hihi, und was macht die?
Hat mir einen Lacher gekostet 



chrismo schrieb: Zum Buch, meinst das vom Heinle?


ja genau, vermittelt meiner Meinung nach einen guten basis-überblick.

auch der genannte eibmeier Kurs soll ganz nice sein, hätt aber auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel.


21.2.2019 14:55
@Shelby

Das ist richtig. Aber ganz ehrlich, ich würde es mir nicht antun auf ein System zu setzen, dass in einer One Man Show entwickelt wird. Ich arbeite täglich mit alle möglichen Open Source Systemen und entwickle diese mit weiter und da finde ich EDOMIs Aufbau sehr suboptimal. Die Projekt Struktur von OpenHAB ist hier auf allen Ebenen sehr viel weiter. (nein ich entwickle aktuell nicht für OpenHAB)



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum