» Diskussionsforum » Bauforum

Kleingartenhaus, was darf es kosten?

9 Beiträge | 26.11.2019
Liebe Forumsgemeinde,

ich bin gerade am überlegen wie viel mich ein Kleingartenhaus kosten darf und welcher Preis gerechtfertigt ist. Kurz zu den Eckpunkten:

   •  Grund ist vorhanden
   •  Garage (nicht am Grundstück selbst) ist vorhanden
   •  Ziegelbau bevorzugt
   •  Pultdach bevorzugt
   •  Alu-Holz Fenster bevorzugt
   •  Fußbodenheizung
   •  KEIN KELLER
   •  Belagsfertig (es fehlen: Malerarbeiten, Fliesenlegen, Innentüren und Zargen, Boden legen, Sanitärobjekte)
   •  Fundamentplatte wird benötigt

Ich lese immer wieder die unterschiedlichsten Beträge wenn es um Kleingartenhäuser (vor allem bei den Bauunternehmen) geht und die gehen richtig weit auseinander. Deswegen wollte ich von euch eine unabhängige Einschätzung wissen, wie viel ein Kleingartenhaus ohne Keller wirklich kosten darf oder sollte. Hier geht es wirklich nur um den belagsfertigen Bau. Die Preise für Parkett, Sanitärobjekte usw. habe ich mir schon selbst ungefähr errechnet. Abriss und wegführen der momentanen Gartenhütte werde ich selbst erledigen.

Mein Wunschbetrag wären ja so um die 100.000€, ist das realistisch? Kann man bei Bauunternehmen verhandeln ohne auf Qualität verzichten zu müssen? Ich finde leider kaum einen Thread ohne Keller.

Ich hoffe Ihr könnt mir hier weiterhelfen. Vielen Dank!

Liebe Grüße

Patrick

 
26.11.2019 13:03
Mit den von dir geposteten Info kann leider niemand etwas anfangen. Du hast weder die gewünschte Größe geschrieben noch nen Plan oder ne Skizze gepostet.

Hast du 3 Fenster oder 25?
Hast du 20 oder 150 m2?
Wo liegt das Objekt?
Wie ist es zugänglich?
Anschlüsse vorhanden?
Heizform Präferenz?

Fragen über Fragen.

Sollte dein Platz begrenzt sein, wäre eher ein Holzriegelbau anzuraten, da du durch den geringen Platzbedarf der Wände einiges an Platz gewinnst.
26.11.2019 13:22
Sorry, hier die Infos:

   •  ca. 6 normale Fenster
   •  ca. 3 kleine Fenster
   •  Objekt sollte 50m² EG, 50m² OG sein
   •  Objekt liegt in Wien (10ter Bezirk)
   •  Anschlüsse Strom/Gas (Gas ist auch präferierte Heizform) sind vorhanden
   •  Das Grundstück hat insgesamt geschätzt ca. 150m²
   •  Der Zugang ist erschwert (große Bagger, Lastwägen würden nicht hineinkommen) Weg wären geschätzt 50-100m 

Plan habe ich leider grade nicht zur Hand aber 

EG:

   •  kleiner Vorraum mit Stiege, Ein WC, eine Speis 
   •  Wohnküche

OG:

   •  Bad mit WC
   •  Schlafzimmer 1
   •  Schlafzimmer 2

Vlt hilft das etwas weiter?

Vielen Dank! 

Liebe Grüße

Patrick
26.11.2019 13:49
235.000,- inkl. KWL. Somit hast du den ersten KV 


26.11.2019 14:07
Würde auch mind. 230.000 Euro schätzen. Dort hast du ja auch meist sehr beengte Bedingungen zum Bauen, was die Baukosten nach oben treibt. Für 100.000 Euro kriegst meiner Meinung nach nicht einmal den Rohbau. Und nur weil es ein "Kleingartenhaus" ist, wird es auf qm-Preise umgelegt nicht billiger - eher teurer... Ja, die haben meist dünnere Außenwände um qm zu sparen, aber das macht auch keinen großen Unterschied.
26.11.2019 15:14
Wow..das ist verdammt viel mit dem Budget kann ich mir ja ein Jahr frei nehmen und das Haus selber hinstellen und bin billiger dran. Nein Spaß beiseite. Mir wurde letztes Jahr ein Kleingartenhaus um 148.000 inkl. Keller angeboten. Deswegen erschrecken mich die knapp 100.000 mehr jetzt doch sehr.

Liebe Grüße

Patrick
26.11.2019 15:33


Mir wurde letztes Jahr ein Kleingartenhaus um 148.000 inkl. Keller angeboten. 

Das war aber sehr wahrscheinlich wohl ein Stockwerk und nicht zwei, kein Keller ohne Grundplatte und Fertigteil/Holzriegel statt massiv. Oben hattest du mit 2 * 50m^2, 100m^2 Wunschvorstellung. Bei 2500€ / m^2 Pi*Daumen (ohne Grundplatte/Keller), finde ich 237.000€ inkl Kwl. eigentlich ein klasses Angebot.

Bei einem 150m^2 Grund würde ich mich mal auch informieren, was man da überhaupt hinstellen darf, wenn man die notwendigen Abstände zur Grundstücksgrenze berücksichtigt.
26.11.2019 15:47


Patrick26 schrieb: a ein Jahr frei nehmen und das Haus selber hinstellen und bin billiger dran. Nein Spaß beiseite. Mir wurde letztes Jahr ein Kleingartenhaus um 148.000 inkl. Keller angeboten.

 Mach das und wir sehen dich wohl bald auf ATV beim Günther.
26.11.2019 15:47
Nein das waren 2 Stockwerke, Ziegelmassivbau. Könnt sogar nachsehen bei der Firma "Ziegelrot" war ein Aktionhaus o:. 230k hat meine Mutter mit Keller im Kleingarten gezahlt! Aber ich lass mich von den Angeboten der Bauherrn überraschen. Vielen Dank auf jeden Fall schon mal.

liebe Grüße 

Patrick
26.11.2019 17:02


purrtastic schrieb: Bei einem 150m^2 Grund würde ich mich mal auch informieren, was man da überhaupt hinstellen darf, wenn man die notwendigen Abstände zur Grundstücksgrenze berücksichtigt.

 Bebauungsdichte in Wiener Kleingärten ist mit 25% festgelegt -> bei 150m² Parzellengröße würde die maximale bebaute Fläche somit nur 37,5m² betragen dürfen!



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum