» Diskussionsforum » Fertighaus-Forum

Holzständerbauweise & Qualität

15 Beiträge | 27.9. - 7.10.2018
Hallo zusammen,

wir sind gerade dabei unser EFH zu planen und wollten dieses ursprünglich mit NurHolz realisieren, da uns u.a. die Ökologischen Aspekte sehr wichtig sind. Aus Kostengründen überlegen wir nun aber, auf Holständerbauweise zu switchen. Allerdings sind wir uns hier hinsichtlich der Qualität und Ökologie unsicher. Meine Frage daher: Gibt es Anbieter, die EFHs in ökologischer Holzständerbauweise realisieren und wie ist Holzständerbauweise generell hinsichtlich Qualität zu beurteilen?

 
27.9.2018 21:46
Wir haben ein Blockhaus, das als Außenwand runde Blockbohlen hat. Innen haben wir (zwecks einfacher Installation) Holzriegelwände genommen. Diese sind dann mit Holz beplankt.

Man darf jetzt nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, aber wir waren günstiger unterwegs als ein Ziegelhäuschen nach Stand der Technik. 

So sah die Baustelle aus:
https://www.leonwood.de/bauherren/blockhaus-baustellenberichte/detail/artikel/blockhaus-canada-von-leonwoodr-in-oesterreich-im-dezember-2017/
28.9.2018 9:55

Holzständerbauweise & Qualität

Wir sind gerade dabei und ich bin vom Holz begeistert...und teuer ist, wenn man die tuere Firmen ninmt
😏😏😏
29.9.2018 10:13


paso schrieb: Wir sind gerade dabei und ich bin vom Holz begeistert...und teuer ist, wenn man die tuere Firmen ninmt


Was ist das für eine Holzbauweise bzw. mit wem baut ihr?
LG :)


29.9.2018 13:05
Ich hab mir mal die NurHOlz homepage angeschaut. Richtige Wandaufbauten habe ich nicht gefunden. Spannend ist ja auch schon, wie gedämmt wird.
Wenn ich es richtig verstanden habe sind das mit Brettstapelaufbauten, die nicht geklebt sind, sondern mit HOlz gedübelt. Wo baust du denn? Ist ja eine deutsche Firma.
Ähnlich macht das longin.at
Bei paso ist es ein Brettsperrholz, also CLT oder KLH. Macht jeder Holzbaubetrieb.
Und sicher gibt es nachhaltige Holzriegelaufbauten. Ist für mich sogar nachhaltiger, weil eben nicht soviel Holz verbraucht wird. Bei uns gibt es Holzriegel in den Wänden und Brettsperrholz in den Decken.
29.9.2018 15:12
In Österreich wächst mehr Holz nach als gebraucht wird. In Anbetracht, dass verbautes Holz CO² speichert, solltest du so viel Holz wie nur möglich verbauen 

Zudem denke ich, dass die Dämmwolle auch nicht immer ökoogisch ist. Was mir hier sehr gut gefällt ist die Hanfdämmung.
29.9.2018 18:36
Das System heißt X-LAM, das Holz kommt aus Österreich (Kärnten) und wir bauen mit einer Firma aus Italien..Jetzt wird das Dach langsam vorbereitet... 
Holzständerbauweise & Qualität

Holzständerbauweise & Qualität
1.10.2018 13:07


alpenzell schrieb: Ich hab mir mal die NurHOlz homepage angeschaut. Richtige Wandaufbauten habe ich nicht gefunden. Spannend ist ja auch schon, wie gedämmt wird.
Wenn ich es richtig verstanden habe sind das mit Brettstapelaufbauten, die nicht geklebt sind, sondern mit HOlz gedübelt. Wo baust du denn? Ist ja eine deutsche Firma.
Ähnlich macht das longin.at
Bei paso ist es ein Brettsperrholz, also CLT oder KLH. Macht jeder Holzbaubetrieb.
Und sicher gibt es nachhaltige Holzriegelaufbauten. Ist für mich sogar nachhaltiger, weil eben nicht soviel Holz verbraucht wird. Bei uns gibt es Holzriegel in den Wänden und Brettsperrholz in den Decken.



alpenzell schrieb: Ich hab mir mal die NurHOlz homepage angeschaut. Richtige Wandaufbauten habe ich nicht gefunden. Spannend ist ja auch schon, wie gedämmt wird.
Wenn ich es richtig verstanden habe sind das mit Brettstapelaufbauten, die nicht geklebt sind, sondern mit HOlz gedübelt. Wo baust du denn? Ist ja eine deutsche Firma.
Ähnlich macht das longin.at
Bei paso ist es ein Brettsperrholz, also CLT oder KLH. Macht jeder Holzbaubetrieb.
Und sicher gibt es nachhaltige Holzriegelaufbauten. Ist für mich sogar nachhaltiger, weil eben nicht soviel Holz verbraucht wird. Bei uns gibt es Holzriegel in den Wänden und Brettsperrholz in den Decken.


Hi,

danke für dein Feedback. Den Wandaufbau findest du auf der NurHolz-Seite. Klarerweise kommt da noch Dämmung und Fassade dazu. Als Dämmmaterial würden wir vermutlich Hanfdämmung nehmen (sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis und ökologisch).
Wir bauen in der Südsteiermark im Bezirk Leibnitz.

LG
1.10.2018 13:10


paso schrieb: Das System heißt X-LAM, das Holz kommt aus Österreich (Kärnten) und wir bauen mit einer Firma aus Italien..Jetzt wird das Dach langsam vorbereitet...


Hi, danke für die Infos. Sehr interessant. Was war für euch der Grund weshalb ihr euch für X-LAM entschieden habt? Soweit ich das auf der Website sehe, ist das auch KLH-Bauweise. Gibt es hier entscheidende Unterschiede zum klassischen KLH-System (z.B. Verleimung o.ä.)?

LG
1.10.2018 13:19
Jemand Erfahrung mit Longin? Sieht auch sehr interessant aus....
1.10.2018 15:18
Wir haben uns aus zwei Gründen für diese Bauweise entschieden:einerseits weil wir damit viel besseren Energiewert bekommen als wir mit  anderen Arten(z. B. war ich beim Elk und mir wurde gesagt, dass ich mit meinem Plan, nicht die gewünschte Energiekennzahl erreichen kann), 
Und andererseits baut Firma viel billiger, als wie die Firmen in Österreich.. Sie investieren in Qualität nicht Quantität (z. B. keine Musterhäuser, dafür aber viele gebaute Häuser)...
Und ja, Holz ist verleimt.. Und so schaut mein WZ in meine Küche jetzt aus
Holzständerbauweise & Qualität

Holzständerbauweise & Qualität
7.10.2018 11:32
@paso, das schaut sehr cool aus! Wie viel vom Holz lasst ihr auf Sicht?
Wie schützt ihr die Außenwände, bis die Fassade drauf kommt?
Mir taugt das System Massivholzwand/CLT, weil da auf den mm genau geschnitten wird und die Wand gleich dicht ist. Von der Baugeschwindigkeit und den schlanken Wänden gar ned zu reden.
7.10.2018 15:01
@bei uns werden fast alle Decken offen (Ausnahme im kleinen Gang und im Bäder im OG) Die Wände werden mit wasserdichte Folien geschützt.. Zurzeit haben wir Dach in der Küche und WZ (bei uns ist WZ und Küche wie Bungalow) damit bedeckt und trotz viel Regen ist alles staubtrocken.. Ich bin wirklich begeistert und die Schnelligkeit ist ein Hammer.. Zwei Männer und Kran in ca. 7Tagen haben, bis auf die Lattung im OG das Haus fertig.. Und dazu muss ich sagen, dass alle Balken auf der Baustelle geschnitten wurden, zwecks der Einsparung und in diesen 7 Tagen waren auch zwei großen LKW zum ausladen.. Ich freue mich, wenn es dir gefällt, da für mich immer klar war, ohne Holz, kein Haus und zwar nur Massivholz.. 
7.10.2018 15:14


paso schrieb: bei uns werden fast alle Decken offen


bravo, so ein Meisterwerk der Zimmereikunst sollte man auch würdigen können!
Mir gefällt das, wenn man die konstruktiven Teile sehen kann (z.B. auch Stahlträger) und wenn die fertige Ansicht dann auch das Baumaterial widerspiegelt.
Würde mich freuen, wenn du weiter deinen Baufortschritt dokumentierst, die Ausführung von Details (z.B. Fenster) würde mich auch sehr interessieren. Wir haben zwar jetzt grad aus diversen Gründen eine Pause beim Projekt Haus eingelegt (wollten eigentlich auch heuer bauen) und werden den Plan jetzt nochmal umschmeißen, aber CLT ist auch mein bevorzugtes Baumaterial. Viel Erfolg weiterhin!
7.10.2018 16:03
@ptelea, wenn du magst, schicke ich dir dann die Fotos per PN. Ich möchte nicht hier allzuviele Fotos hineinstellen, zumal man diese dann nicht mehr entfernen kann.. Danke.. LG
7.10.2018 16:10
Sehr gern, danke!



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Fertighaus-Forum