» Diskussionsforum » Baurecht-Forum

Hilfe Stiege zu Hoch!!!

3 Beiträge | 28.7. - 31.7.2008
Hallo!
Bei unserer fertigen Holzinnenstiege haben wir eine Durchgangslichte bei einer Stufe in der Gehlinie (also mitte der Stiege) von 1,8 m!!! (haben sogar bei der wand wo diese Stufe ist nur 1,2m bis zur Dachschräge!) Das ist zu niedrig. Der Stiegenbauer ist aber nicht fähig eine Normgerechte Innenstiege zu Bauen! Was kann ich dagegen machen?
Er sagte nur entweder wir lassen die Stiege so wie sie ist oder sie entfernen die Stiege, wir bekommen eine Gutschrift und müssen uns jemand anderen suchen.
Haben zum Glück noch nichts bezahlt für diese Stiege.
Bitte um eure Hilfe was wir machen können.
DANKE!
M.f.G.

 
28.7.2008 19:48
Stiege
Dann laß dir eine Gutschrift geben und such dir jemanden anders. Denn wenn die Maße so stimmen wie du schreibst ,bekommst du niemals eine Benutzungsbewilligung der Gemeinde.
28.7.2008 21:28
....
Die Stiege ist schon seit 3 Wochen eingebaut!!
Eine Gutschrift finden wir nicht so gut, weil die neue Stiege von einer anderen Firma sicher teurer kommt.
Wir haben doch ein Standardhaus, da verstehen wir eben nicht, warum die keine Ö-Norm-Stiege zusammen bringen!!
31.7.2008 9:55
Stiege
der Stiegenhersteller hat sich nicht unmittelbar um die Durchgangslichte zu kümmern, sondern um das gleichmäßige Stufenverhältnis. D.h. die Stufenhöhen und -breiten in der "Gehlinie" müssen immer gleich groß sein (z.B. 17/28cm).
Ich vermute, dass hier ein Planungsfehler vorliegt.


Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.

« Baurecht-Forum