» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum

Hilfe bei Badplanung

17 Beiträge | 4.9. - 14.9.2019
Hallo liebe Foren Gemeinde!
 
Bald geht’s los… der Stress steigt.
Und wir müssen unter anderem das Bad planen!
 
Wir haben schon so viele Versionen aufgezeichnet, aber irgendwie gehen uns die Ideen aus…
 
Ist hier jemand gut im Bad planen? ;)
 
Unser Bad hat ~9m²
Es soll eine Badewanne, eine gemauerte Dusche (wäre uns lieber als Glas) und ein Doppelwaschtisch untergebracht werden!
 
Die Polierplanung ist gerade am Laufen. Die Fenstergrößen und Lage ist noch änderbar.
 
Im Plan unten ist Norden, das andere Fenster im Osten mit Morgensonne!
Das im Norden, hat mich schon bei vielen Varianten gestört, jedoch ist es von außen fast notwendig (oder auch nicht? Ist Innen wichtiger als Außenansicht?)
 
 
Eventuell kann uns ja jemand Tipps geben. Mit der Zeit wird man ja blind vor lauter Varianten (Bad, Küche,……….)
 
LG


Hilfe bei Badplanung

 
4.9.2019 10:12
Bei uns ist es ähnlich. Das Nordfenster haben wir allerdings in satiniertem Glas. Bei euch is der Waschtisch genau gegenüber dem Fenster. Auch wenns nur das Nordfenster ist sollte man das vermeiden. Interessant wäre auch wie weit der TE Raum weg ist.
4.9.2019 10:24
Ja, das mit dem Fenster im Norden stört immer irgendwie.
Das Thema mit dem Spiegel gegenüber ist mir ja bekannt...

Der Technikraum ist genau dort wo das Bad ist, nur im KG.
Darunter ist noch ein EG, dort ist auch ein kleines Bad!
5.9.2019 10:46
Ich würde das N-Fenster sofort ersatzlos streichen. Dieses Fenster macht es fast unmöglich den Waschtisch so zu platzieren, dass man kein Fenster gegenüber hat. Wie schon häufig hier im Forum erwähnt wurde: Du solltest keine starke Lichtquelle (= Tageslicht) im Rücken haben, sonst siehst Du Dich schlecht im Spiegel.

Ansonsten:
+ Den Waschtisch finde ich gut platziert. Ideal wäre es, wenn die Tür noch so viel Richtung Norden rücken könnte, dass man gerade in den Raum hineingehen kann und hinter Tür noch ausreichend Platz für einen Badezimmerschrank ist. Ich entnehme dem Planausschnitt aber, dass das vermutlich nicht möglich ist.
+ Die Badewanne ist schlecht platziert: Es entsteht eine Engstelle zum Waschtisch und das Fenster ist nur eingeschränkt zugänglich.
+ Bei der Dusche finde ich die gemauerte Seitenwand problematisch: Sie erzeugt beim Betreten des Bads eine Engstelle verkleinert das ohnehin kleine Bad optisch noch zusätzlich. Mein Rat: Eine Glaswand sorgt für Tageslicht in der Dusche und verkleinert das Bad nicht optisch. Kalk wird auch bei Wandfliesen früher oder später zum Problem. Wie schon oft andernorts hier empfohlen: Wasserenthärtungsanlage!!
+ Handtuchheizkörper fehlt

Eine gute Lösung für dieses Bad zu finden, halte ich für schwierig. Die Badewanne um 90° drehen, geht nicht wirklich, weil die Längsseite für Badewanne und offene Dusche  plus Zugang zu letzterer zu kurz ist. Die Dusche dort hin, wo jetzt die Badewanne ist, geht sich wegen des Fensters nicht aus. Ich sehe nur folgende Lösungsmöglichkeiten:
A) Das Bad etwas vergrößern - poste mal den Grundriss des ganzen Geschoßes.
B) Auf etwas verzichten: Entweder die Badewanne ersatzlos streichen oder die Dusche mit einer Tür versehen. Es könnte z. B. Folgendes funktionieren: Badewanne um 90° drehen. Dusche schließt nahtlos an, füllt den Rest der Längsseite und hat eine Tür an ihrer Längsseite. Dusche und Badewanne könnten in dieser Aufteilung vermutlich auch Platz tauschen - wäre optisch vermutlich auch ansprechender.


5.9.2019 11:03
Mein Bad hat eine große Ähnlichkeit mit Deinem! Was ist bei mir anders? Eckbadewanne "Polypex Luna" anstatt gerader Wanne, dadurch bessere Durchgangslichte. Statt dem Fenster bei der Dusche hab ich einen Sprossenheizkörper. Glastür bei der Dusche.
Ich hab übrigens auch eine gemauerte Duschwand, worüber ich sehr froh bin, weil sie robuster und pflegeleichter wie eine Glaswand ist.
5.9.2019 13:20
Hey ihr 2.

Vielen Dank für Eure Meinungen.

Die Tür kann man nicht verschieben.. nebenan ist das WC.

Würdet ihr dann, sollte das N Fenster entfallen, das Andere größer werden? Welches Maß wäre hier angenehm?

Mir würde es so gefallen:

Hilfe bei Badplanung
Duschmauer eventuell nur halbhoch und dann Glas?
Badheizer entweder an Duschmauer oder zwischen Dusche, Bad?
5.9.2019 14:08
Die Fensterfläche sollte laut einer Faustformel mindestens 10%, besser 15% betragen, wobei ich bei einem Bad punkto Belichtung nicht so anspruchsvoll wäre. Beim Sprossenheizkörper tendiere ich eher zur Duschwand, da zwischen Dusche und Wand Bedenken bzgl. Spritzwasser von der Dusche hätte. Die Duschwand ist reine Geschmackssache, ich würde sie ohne Glas machen.  
5.9.2019 14:34
Ich finde Eure Parapethöhe von 140cm hinterfragenswert, weil sehr hoch. Bedenkt, dass auch der Fenstergriff entsprechend mit nach oben wandert. Wir haben im Bad 110cm und auf dem Fenster im unteren Bereich noch einen Streifen matte Sichtschutzfolie mit ca. 25cm Höhe aufgeklebt - für uns passt das perfekt. Ansonsten finde ich die Breite Eures Fensters in Ordnung, ggf. könnt ihr das Fenster ja auch noch etwas anpassen, so dass die Außenansicht des Hauses gut passt.

Ad Duschmauer plus Glas: Ich würde nicht mischen, weil es mMn hier eher keine Veranlassung dafür gibt und etwas seltsam aussieht.

Von Eckbadewannen halte ich ehrlich gesagt nichts. Der Platzgewinn hinsichtlich der Länge ist verschwindend gering. Dafür entsteht ein „totes Eck“, das wohl nur jene nutzen, die oft baden. Was die Größe (bzw. auch die Form) der Badewanne betrifft, solltet Ihr übrigens Probesitzen. Die Wanne sollte nicht wahllos gekauft werden, sondern zu den Benutzern passen.

Wir haben den Handtuch-HK zwischen Dusche (160cm lang, kurzes Ende offen) und Badewanne, der untere Bereich (inkl. Steuerung) ist sogar ein bisschen im Spritzbereich. Der HT-HK wurde deshalb ohne Steckdose direkt angeschlossen und wir hatten bis dato keinerlei Probleme.
6.9.2019 8:42
also ich hab mir auch eine begehbare Dusche gemacht und aus Erfahrung kann ich sagen 1.5m da wird es rausspritzen ist etwas zu kurz gedacht

genauso hab ich mir eine 6eck Badewanne genommen diagonal in die Ecke weil es von der Seitenlänge 1,45m jeweils einfach passender war als ein Rechteck für meinen Grundriss und in der Ecke oben Ablagefächer für Handtücher, Deko und anderes Zeugs

wenn ich den Grundriss so sehe wäre meine Idee folgende:

Badewanne von leicht schräg auf komplett schräg bzw Eckbadewanne, Dusche und Waschtisch um 180° Drehen

- Duschabtrennung aus Glas und kann dann auch auf 1,8m gezogen werden weil die Länge kein Problem ist

- die Nordwand wo jetzt Dusche und Zugang ist ist eine Menge Platz für den Waschtisch und andere Schränke genauso rüber an der Westwand zum WC

- an der freien Innenwand nach der Tür einen Handtuchheizkörper der passt da perfekt
10.9.2019 10:38
Hallo. Vielen Dank für euer Mitwirken. Das hilft wirklich, viele Dinge zu bedenken…
 
Die Variante meiner Frau will ich hier auch noch einstellen. Uns gefällt diese Version eigentlich gut. Man hätte genug Platz und Spielraum, denk ich….

Hilfe bei Badplanung


10.9.2019 15:19
deine frau hats drauf - der stimmigste entwurf wie ich finde
10.9.2019 16:52
Mir würde es nicht zu sagen - die Anordnung von Fenster und gemauerter Duschwand nimmt dem Raum sehr viel Licht.
10.9.2019 16:57
find ich nicht - der raum hat ja 2 passend positionierte lichtquellen
10.9.2019 23:44
Ach ja, das zweite Fenster - hab ich übersehen. Damit wären wir halt wieder beim Thema „kein Fenster gegenüber Waschtisch/Spiegel“.
13.9.2019 22:30


MissT schrieb: Damit wären wir halt wieder beim Thema „kein Fenster gegenüber Waschtisch/Spiegel“.

Waschtisch und Badewanne könnte man tauschen, wenn man alle "Forumsregeln" einhalten möchte. Der geplante Parkettboden würde mich mehr stören... 
14.9.2019 7:46
Hallo!

Ich finde den Raum großzügig genug angelegt, um umzuplanen.

 Meiner Meinung nach verleiht die Abmauerung der Dusche an der momentanen Stelle ein „Schlauchgefühl“, es wirkt beengt und man das Gefühl bekommt direkt gegen das DWB zu laufen; das wäre schade bei so einem schönen Raum. Mein Vorschlag wäre, die Dusche genau gegenüber zu platzieren, in der Ecke, wo beide Außenwände aufeinandertreffen, die Abmauerung dafür quasi N-S verlaufend.

 Ich würde dann direkt im Anschluss an diese Wand die Badewanne setzen und das N-seitige Fenster so weit Richtung W Rücken, wie möglich, dann hast du es nicht mehr direkt im Rücken. Also dorthin, wo aktuell deine Dusche ist. Nachdem du auch ein Rollo geplant hast, kannst du den Lichteinfall ein bisschen regulieren, sollte er dich stören. Weglassen würde ich das Fenster aber keinesfalls und je nach Einsehbarkeit dann eben satiniert oder nicht. Ich persönlich finde es klar schöner, vor allem würde ich nicht ein Fenster im raum so und das andere so machen...

glg jaan 
14.9.2019 7:52
Hab jetzt erst die aktuelle Version von deiner Frau gesehen, das wirkt gleich viel schöner.👌🏻

Aber die Eckbadewann wäre auch nicht mein Fall; ich verstehe den funktionellen Gewinn nicht wirklich und optisch ist gerade viel hübscher mMn.

bin gespannt auf eure Lösung!

lg
14.9.2019 16:04
Das ist doch keine eckbadewanne sondern eine trapezförmige raumsparwanne - mir gefällt sowas extrem gut - hier noch etwas aufgehübscht

Hilfe bei Badplanung



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauplan & Grundriss-Forum