» Diskussionsforum » Baurecht-Forum

Gelöst Helfer hat die Deckenkühlung angebohrt

27.7. - 29.7.2020
8 Beiträge | 7 Autoren
Hallo zusammen,

wie siehts mit folgender Situation aus:
Ein Helfer von uns  hat auf ANWEISUNG (bzw. in Rücksprache) mit einem Facharbeiter der Baufirma in der Betondecke herumgebohrt und dabei unsere Kühlschläuche für die Deckenkühlung erwischt. 
Der Installateuer muss nochmal kommen und retten was zu retten ist.
Wer muss für die entstehenden Kosten aufkommen?

Danke
LG Bienchen

 
 
27.7.2020 21:43
Habt ihr den Helfer gestellt?
Wenn ja, dann wirds bei euch bleiben.
28.7.2020 7:02
Die Anweisung nachzuweisen wird vermutlich auch nicht so einfach ...
28.7.2020 8:53


Bienchen schrieb: Wer muss für die entstehenden Kosten aufkommen?

Ich fürchte für dich das wird bei dir hängen bleiben. Das wird shcwer zu argumentieren sein wenn die Anweisung nicht schriftlich erfolgte


28.7.2020 20:48
wenn der facharbeiter die bohrlöcher nicht angezeichnet hat, hast da keine chance.
29.7.2020 6:36
Was steht im Vertrag oder der Vereinbarung mit der Baufirma? Bei uns steht eindeutig dabei, dass auch bei der Bauherrnmithilfe die Baufirma für die Ausführung der Arbeiten haftet. 
29.7.2020 10:38
Hallo,

Danke für die Rückmeldungen.
Also der Helfer hat das angebohrt während der Facharbeiter ein paar Meter neben ihm stand und ihm die Anweisungen gegeben hat. 

Die Baufirma übernimmt das - wurde mittlerweile schon  geklärt und war dann auch kein Problem 😁 phu!
29.7.2020 15:41


Bienchen schrieb:

Die Baufirma übernimmt das - wurde mittlerweile schon  geklärt und war dann auch kein Problem 😁 phu!

Wie wird's denn behoben?
29.7.2020 17:15
es wird von unten die Decke aufgestemmt und dann der betroffene Schlauch wieder dicht gemacht mit einer Art Muffe (so hab ich das jetzt zumindest verstanden ;) )



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Baurecht-Forum