» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Heizung Badezimmer in der Übergangszeit?

24 Beiträge | letzte Antwort 3.1.2019 | erstellt 23.5.2017
Eine Umfage:

Heizt ihr in der Übergangszeit eure Badezimmer?

Wenn ja wie/womit?

 
7.9.2017 12:24
nur mal so..

https://www.bodenheizung-24.de/Komplett-Sets/Komplett-Set-fuer-Fliesen/?gclid=EAIaIQobChMI6dLTx-2S1gIVRbobCh3ScAKzEAAYAiAAEgJozPD_BwE

mit 200W bist anscheinend doch recht rasch warm
8.9.2017 7:33


NTWK schrieb: ich kann bis heute nicht verstehen, warum sich so viele "extra für die Übergangszeit" ein zusätzliches heizsystem (kamin-/kachelofen) installieren, das in der gesamtrechnung weit weit teurer ist als einfach mit der "normal-heizung" zu fahren wenns draussen frischer wird.


gleich kommt der "wenn ich nochmal bauen würde" Spruch *g* -->

Also wenn ich nochmal bauen würde, würde ich den Kamin streichen.

Jetzt mal ganz im Ernst, der Kamin war schweineteuer und wenn ich Flammen sehen will könnte ich mir auch eine Feuerstelle im Garten machen.

Im Winter, naja... nicht... aber Fakt ist, es ist sowieso warm im Haus.

Zum Thema: bei uns ist im Bad ein Handtuchwärmer der im Winter das erste Mal läuft, ich hoffe zufriedenstellend

http://www.knv.at/index.php/knv-produkte/produkte-innovationen/knv-warmwasserspeicher
8.9.2017 8:41


Andi1979 schrieb: Jetzt mal ganz im Ernst, der Kamin war schweineteuer und wenn ich Flammen sehen will könnte ich mir auch eine Feuerstelle im Garten machen.
Im Winter, naja... nicht... aber Fakt ist, es ist sowieso warm im Haus.


welche Räume kannst mit dem Kamin heizen?
Wie schon gesagt, Kamin ist echt nicht billig und fällt für mich unter die Kategorie Luxus. Aber ich habe zusätzlich zu den xxx Tausend € um knapp 500€ Materialkosten es geschafft das ganze Haus damit in der Übergangszeit schnell zu beheizen.. Das würde die FBH leider nicht schaffen weil eben zu träge... und das ist ja der springende Punkt


3.1.2019 15:16
Ich sehe einen Kamin auch nicht als die günstigste Variante an. Der Anschaffungspreis ist erstens recht hoch, dann kommen noch die jährlichen Kosten für Holz dazu.

Bei uns haben wir außerdem den Nachteil, dass die Wohnung eigentlich garnicht zum Heizen mit einem Kamin geschaffen ist, weil das Schlafzimmer und das Bad tiefer liegen und somit nicht von der Wärme erreicht werden. Deshalb haben wir in den Bereichen zusätzlich eine Infrarotheizung.

Bei der Verwendung einer Infrarotheizung im Bad gibt es spezielle Anforderungen bezüglich Leistung, Montage und IP Schutz. Deshalb sollte man sich da nochmal informieren. Aber schöne Modelle fürs Bad wie Spiegelheizungen und Handtuchhalter gibt es reichlich.


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum