» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum

Hartl Bungalow

14 Beiträge | letzte Antwort 6.11.2018 | erstellt 5.11.2018
Hallo,

weil wir uns immer noch nicht entschieden haben, was genau wir eigentlich wollen, wollte ich euch noch fragen, was ihr von dem Bungalow Grundriss von Hartl haltet.
Er gefällt uns eigentlich sehr gut, gerne höre ich aber noch Dinge, die man eventuell verändern oder verbessern könnte.
Danke für eure Antworten
Hier der Grundriss. Sind 136m2, wir würden dann das Eck beim Eingang weggeben und die Technik bzw Speis bis raus ziehen.

https://static.hartlhaus.at/fileadmin/content/00_haeuser/grundrisse/201807TH/Elegance136W_EG.png
Bildquelle:https://static.hartlhaus.at/fileadmin/content/00_haeuser/grundrisse/201807TH/Elegance136W_EG.png
5.11.2018 10:50
Folgende Punkte würde ich mir gut ansehen:
+ Die Kinderzimmer sind sehr klein. Vielleicht gibt es eine Möglichkeit, etwas vom überschüssigen Platz im Elternschlafzimmer zugunsten der Kinderzimmer zu reduzieren, z. B. durch eine andere Anordnung von Schlafzimmer und Schrankraum.
+ Wenn Du von den Schlafzimmern zum WC willst, musst Du durchs Esszimmer durch. Das ist nicht so toll, wenn abends Gäste da sind. Vielleicht könnte man WC und Bad tauschen. WC etwas kürzer und die eine Wand im Essbereich etwas verschieben, so dass sich trotzdem beide Türen ausgehen.
+ Der Windfang ist sehr klein und hat wenig Platz für eine Garderobe. Wenn sich da zwei Leute zugleich an- oder ausziehen wollen, wird es schon mühsam. Also wenn Du den Rücksprung weglässt, dann würde ich darauf schauen, dass davon die Garderobe profitiert.
+ Mit dem Innenhof würde ich mich sehr intensiv auseinander setzen, ob ihr den wirklich wollt. Wenn das Grundstück sehr einsichtig ist, die Lage sehr windig ist und/oder bei der größten Sommerhitze hat er sicher seine Vorteile. Der Nachteil ist halt, dass er der offenen Wohnessküche sehr viel Licht wegnimmt. Könntet ihr das Haus überhaupt so, wie vom Planer offensichtlich vorgesehen, in Nord-Süd-Ausrichtung auf euer Grundstück stellen?
5.11.2018 11:06
Danke für deine Antwort!

Ja, die Kinderzimmer sind uns auch ein bisschen zu klein. Die Anordnung ändern wäre eine Überlegung. Sonst hätten wir uns gedacht, eventuell das Haus einfach zu vergrößern, ist natürlich dann auch eine Kostenfrage.
Es ist im Bad ein weiteres WC angedacht, daher wäre das kein Problem.
Wir könnten das Haus so auf unser Grundstück stellen.

Mir gefällt dieser Grundriss eigentlich deswegen so gut, weil die Schlafräume abgetrennt sind. Und das ist auch ein bisschen durch den Hof. Wir brauchen den hof nicht unbedingt. Wie würdest du das dann ohne Hof lösen?
5.11.2018 12:24
Die Abtrennung des Schlafbereichs ist in der Tat ein Pluspunkt dieses Grundrisses. Eine Alternative zum Hof könnte eine L-Form sein, ev. könnte man auch einen reduzierten Vorsprung  beibehalten, um eine Flur unterzubringen und die Zimmer besser erschlossen werden können. Pass auf, dass die Kinderzimmer nicht nordseitig landen. Aber wie gesagt: Es kommt hier auch sehr auf das Grundstück an. Ev. gilt es bei der Positionierung der Schlafräume z. B. auch Straßenlärm zu vermeiden?

WC im Bad kann ein Kompromiss sein, aus meiner Sicht aber kein guter - der Mensch ist bequem. Wer das WC im Bad benutzt, weil es halt näher ist, blockiert das Bad für alle anderen.


5.11.2018 14:04
Die Kinderzimmer wären in dem Fall leider schon nördlich

L-Form ist auch eine gute Idee! Straßenlärm haben wir gar nicht. Ich möchte trotzdem gerne die Küche Straßenseitig haben.
5.11.2018 15:50
Ich war in dem Haus in der Blauen Lagune schon drin. Was mich am allermeisten gestört hat war der Essbereich. Der ist ein totaler Durchgangsbereich und wirkt dadurch überhaupt nicht gemütlich. Schaut es euch doch selbst einmal an und inspiziert es genau (falls ihr noch nicht dort wart).
5.11.2018 16:19
Wir waren bereits in dem Haus in der Blauen Lagune
Uns hat gerade der Essbereich sehr gut gefallen. Das sind halt Geschmacksunterschiede
Es gibt ja auch Vorschläge, dass Essbereich und Wohnbereich getauscht werden. Das sagt mir überhaupt nicht zur, weil für uns der Essbereich etwas offenes ist, wo man sich sehr viel aufhält und der Wohnbereich eher etwas "abgetrennter" bzw nicht so ein Durchgangszimmer sein sollte.
5.11.2018 16:33


verber schrieb: Die Kinderzimmer wären in dem Fall leider schon nördlich


Sicher?
Nördliche Hälfte der langen L-Seite: Elternschlafzi, Schrankraum, Bad
Südliche Hälfte der langen L-Seite: Kinderzi, Kinderzi, Esszi
5.11.2018 22:42
Nachdem wir den Bungalow in der Blauen Lagune besichtigten, waren wir erst mal verliebt. Wir fanden die Abtrennung zwischen Privat und Wohnen super, die zentrale Küche und den hellen Wohnraum und natürlich das gemütliche Panoramafenster. Mittlerweile sind wir aber wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen und haben festgestellt, dass das Haus nichts für uns ist (enorm große bebaute Fläche > wenig Garten + verdammt teuer). Schön finde ich das Haus aber nach wie vor ;)

Lustig war übrigens auch die Reaktion des Beraters, als wir fragten, mit welchen Kosten man hier für einen Keller rechnen müsste. Uns wurde zwar ein Preis genannt (der uns erst mal komplett verstörte), gleichzeitig aber auch erwähnt, dass dieser Bungalow noch nie mit Keller gebaut wurde 
6.11.2018 7:46
@CarinaM: bei uns war es ja genauso. Wir waren dort soo begeistert von dem Haus und haben es uns auch anbieten lassen. Wenn wir aber gründlich nachdenken fehlt uns leider Stauraum und die Kinderzimmer sind zu klein.
Ob wir Kompromisse eingehen wollen? Weil wenn man diesen Bungalow noch vergrößert ist der preislich sicher außer Reichweite.

Das mit dem Keller kann ich mir vorstellen. Es ist ja wirklich eine riesen Fläche. Da wäre wahrscheinlich Teilunterkellerung die bessere Lösung.
Wir haben zwar ein sehr großes und ebenes Grundstück, aber wenn man bereits diesen Bungalow stehen hat und dann eventuell noch eine Garage + Abstellraum machen möchte ist schon sehr viel Fläche verbaut...
6.11.2018 7:59


verber schrieb:
Ob wir Kompromisse eingehen wollen? Weil wenn man diesen Bungalow noch vergrößert ist der preislich sicher außer Reichweite.


Was kostet dieser Bungalow ohne Bodenplatte, ohne Keller, ohne Garage je Ausbaustufe ca.? Habt ihr da Zahlen parat?
6.11.2018 8:07


austriansales schrieb:  
Was kostet dieser Bungalow ohne Bodenplatte, ohne Keller je Ausbaustufe ca.? Habt ihr da Zahlen parat?


Wir haben ein Angebot für diesen Bungalow belagsfertig inkl. Raffstores, inkl. Aufpreis für Erdwärmepumpe, inkl. Zählerkasten um EUR 253.150,-
Der Herr von Hartl hat gemeint, die Bodenplatte kostet um die 50.000,-
Die hätten wir dann selbst gemacht mit einem Baumeister...
6.11.2018 8:13


verber schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von austriansales:  
Was kostet dieser Bungalow ohne Bodenplatte, ohne Keller je Ausbaustufe ca.? Habt ihr da Zahlen parat?

Wir haben ein Angebot für diesen Bungalow belagsfertig inkl. Raffstores, inkl. Aufpreis für Erdwärmepumpe, inkl. Zählerkasten um EUR 253.150,-
Der Herr von Hartl hat gemeint, die Bodenplatte kostet um die 50.000,-
Die hätten wir dann selbst gemacht mit einem Baumeister...


mit welchen Gesamtkosten hättet ihr da für die Fertigstellung gerechnet (inkl. Garage, Carport, Anschlusskosten, Außengestaltung etc.)?
6.11.2018 8:22
So weit hatten wir dann nicht gedacht, weil der Bungalow für uns, nachdem er gesagt hatte, die Bodenplatte kostet 50.000 eigentlich aus dem Spiel war.
Es ist nur jetzt wieder aufgekommen, dass wir die Bodentplatte selbst machen könnten und somit da etwas einsparen.

Was denkst du bräuchte man da für die Fertigstellung noch?
6.11.2018 11:04
Wir hatten auch von Hartl Haus ein Angebot für einen Bungalow mit 133 m² WNF und Walmdach. Der Verkäufer/Berater war sehr nett, ist auf unsere Wünsche eingegangen und wir hatten insgesamt 4 Termine mit ihm. Letztendlich wurde es nicht Hartl Haus, weil wir uns dazu entschieden haben ein Massivhaus zu errichten. Bei der Elektroinstallation sind im Standartangebot für meinen Geschmack zu wenig Steckdosen, Schalter, Lichtauslässe, etc. enthalten. Hier würde ich euch auf jeden Fall empfehlen etwas mehr einzurechnen. Wollt ihr elektrische Raffstores? Bei uns waren zwar die Raffstores mit im Angebot, jedoch ohne Motor. Für diese braucht ihr dann auch zusätzliche Schalter zur Steuerung. Bei uns hätte die belagsfertige Ausführung ca. 270.000 € gekostet.
Ab belagsfertig müsst ihr noch folgendes einrechnen: Wand- und Bodenfliesen, Parkettboden oder ähnliches, Sanitäreinrichtung, Verspachtelungsarbeiten, Innentüren, Einrichtung, etc...
Was ihr sonst noch einrechnet solltet: Kanalisierungsarbeiten von Fundamentplatte bis Grundstücksgrenze bzw. Bestand. Oberflächenentwässerung - Pufferschächte, etc. Einfahrt und Terrasse - Schotterung, etc. Wollt ihr einen Kachelofen? Dann unbedingt einen Kamin miteinplanen. Anschlussgebühren für Kanal, Wasser und Strom, Bauabgabe oder dgl. Wenn es dich interessiert was wir bisher genau ausgegeben haben und noch planen auszugeben, dann schick mir einfach eine PN.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]