» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum

Gelöst Hanghaus

7 Beiträge | 13.8. - 14.8.2019

[Gelöst] Hanghaus  Meinungen gefragt in der Planungsphase sind Änderungen ja noch günstiger.Laut der Ortsbildvorgabe wäre eine Dachschräge mit 40Grad notwendig aber dann passt das gar nicht zu einem Eingeschoßigen Gebäude, hier ist es mit 30 Grad dargestellt.
Stiege bewusst außen finde das innen gelegene Stiegen Platz verschwenden. Aufteilung für zwei Personen im Keller könnten wir uns da es ein Halbkeller ist Gästezimmer und Sauna vorstellen.
Danke für eure Komentare im voraus.

 
13.8.2019 11:43
Mir wäre es zu "Schachtelig". Treppe Außerhalb der gedämmten Hülle finde ich nicht gut.

Vom Essplatz muß man durch die Küche über den Gang (Gaderobe?) ins Wohnzimmer gehen
Vom Büro gelangt man nur Über die Eingangstür ins Haus

Die Treppe braucht übrigens auch Außen Ihren Platz. Also mir wäre es zu umständlich
13.8.2019 12:53
Für mich absolut schlimm. Hier passen eure Wünsche einfach nicht zum Grundstück.
Bei einem Hanghaus muss man ja automatische einen teuren Keller bauen, aber wieso wird der nicht gleich ordentlich genutzt als Wohnkeller? Wenn euch das Konzept von Wohnkeller eher nicht entspricht, würde ich das Grundstück nicht nehmen. Ich würde sonst überlegen, die Wohn/Ess/Kochräume oder den Schlafraum plus Bad + Wellnessbereich/Sauna (je nach Präferenz) nach unten zu verlegen und oben halt dementsprechend etwas verkleinern.

Besonders die Mini-Küche ist richtig vermurkst. Bei der Türe rein und man steht direkt an der Kücheninsel. Alleine, dass sich die Insel so biegen muss um überhaupt Platz zu haben, zeigt eine Fehlplanung welche durch gequetschte Küche überspielt werden sollte?

Wirkt sehr beengt und ungemütlich. Für jemanden der sehr gerne kocht, ein Alptraum. Falls ihr aber eher sowieso auswärts essen geht, vielleicht noch ok.

Wie oben schon angemerkt, WZ nur über Gang begehbar, wie wärs mit einer schönen Schiebetür im Ess/Kochbereich?
13.8.2019 12:58
Es ist auf dem Bild etwas schwer zu erkennen, aber wenn ich die Eingangstür am Plan richtig sehe, dann finde ich die Eingangssituation schlecht gelöst. Erstmal (was man sehr oft sieht), liegt das WC genau beim Schmutzbereich. Man muss da also jedes mal durch den Dreck, wenn man aufs WC muss. Ich weiß nicht, wo bei euch der Besuch üblicherweise hingeht, aber bei uns ist es das Esszimmer und nicht das Wohnzimmer. Mich würde da bei der jetzigen Aufteilung stören, dass der Weg dann immer um den Küchenblock rum ist.

Im Wohnzimmer fehlt noch die Einrichtung, aber so wirkt es überdimensioniert, im Vergleich zum Koch-Essbereich. Ich würde mir da eine andere Raumaufteilung überlegen, wo Küche und Essbereich zu Lasten des Wohnzimmers mehr Fläche bekommen. Sinnvollerweise überlegt man sich davor genauer, welche Möbel man wohin haben möchte. Das macht das Optimieren leichter.

Und auf jeden Fall die Hanglage als Vorteil sehen und einen schönen Wohnkeller einplanen. Wir haben ebenfalls in Hanglage gebaut und und das UG ist komplett bewohnbar. Jetzt im Sommer ist das fast der beste (da kühlste) Platz im Haus.


13.8.2019 14:56
Manoman ist der richtige Ausdruck!
Schließe mich den Vorredner an! Wenn schon Hanghaus, dann sollte man die Vorteile nutzen!
soll es ein Haus für nur 2 Personen würde ich das Grundkonzept überdenken.
ich bitte mal zu bedenken alleine 3 Haustüren und 4 WC's!!!

ich sehe ein Büro mit eigenem Eingang (ev. selbsständig?)

- extrem verwinkelt - viel verlorener Platz
- rieeesigen Wohrzimmer im Vergleich zu Küche/Essbereich
- wenn man durch die Haustüre kommt steht man quasi schon in der Küche
- Küche ist unplanbar, da der Durchgang genau in der Mitte

Sorry, aber ich würde sagen nochmal zurück zum Anfang und eure Anforderungen klar definieren!
Auch würde ich die Ausrichtung überdenken. Schlafzimmer im Süden und WZ in Norden.
Leider ist der Lageplan nicht ganz ersichtlich, bitte noch ein Bild reinstellen.
13.8.2019 16:52
es gibt diverse ansätze, wie man vorgaben aus bebauungsplänen (wie zb. dachschrägen) planerisch so umschiffen kann, dass alle interessen gewahrt bleiben.

allgemein - aber insbesondere hier - sollte man einen architekten, oder zumindest einen planenden baumeister der sich mit architektur befasst (und da geht es nicht rein um die optik), für eine entwurfsplanung beauftragen. da werden sie geholfen.
14.8.2019 7:30
Dankeschön für die Anregungen,
wie gesagt , noch sind die umbauarbeiten recht billig.
Finden ja nur am Bildschirm statt.
Das Büro soll aber auf jeden Fall selbstständig bleiben als Kundenzone.
14.8.2019 9:43
Den Plan finde ich sehr ausbaufähig. Am besten du schreibst auf, welche Räume ihr genau braucht, wie eure genauen Wünsche und Vorstellungen sind. 



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauplan & Grundriss-Forum