» Diskussionsforum » Haustechnik

Haltbarkeit von Verbundrohren ISO 21003

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
10.1. - 11.1.2021
9 Beiträge | 5 Autoren 9
Liebes Forum,

kann mir jemand diese Daten für meine Verbundrohre "eindeutschen"? Wenn ich diese Rohre für Trinkwasser kalt verwende, kann ich dafür ausgehen, dass sie rund 50 Jahre halten und dann getauscht werden müssen? Verstehe ich das richtig? Und Trinkwasser warm würde 49 Jahre halten, außer ich zapfe durchgehend 80 Grad warmes Wasser, dann nur 1 Jahr??

Wie ist das bei der Heizung zu verstehen, was heißt + kumulativ? Bei 20 Grad würden sie nur 14 Jahre halten, das kann ja nicht sein, oder?


Haltbarkeit von Verbundrohren ISO 21003

 
 
10.01.2021
Das bedeutet, dass das Rohr garantiert 49 Jahre haltet, wenn davon durschnittlich 14 Jahre mit 20 Grad, 25 Jahre mit 60 Grad und 10 Jahre mit 80 Grad. 
10.01.2021
Ah, ok danke! Die Rohre halten also 49 Jahre wenn man regelmäßig (aber logischerweise nicht 24h am Tag) max. 70Grad zb Warmwasser für Duschen, Abwaschen durchschickt oder wenn man es zum Heizen (24h am Tag) entsprechend der 3 Durchschnittswerte nimmt?

Heißt also im Endeffekt, ich sollte damit Rechnen, die Rohre in rund 50 Jahren bei mir zu tauschen, sowohl Kaltwasser, Warmwasser als auch die Heizungsrohre für Vorlauf-/Rücklauf FBH? Wobei es sein könnte, dass die Heizungsrohre sogar länger halten, da ich ja ca. 50% der Zeit gar nicht heize = 20 Grad und ansonsten max. 45 Grad erreiche?

Aber warum hält die Leitung dann im Vergleich bei Kaltwasser "nur" 50 Jahre?
10.01.2021


franzab schrieb: Aber warum hält die Leitung dann im Vergleich bei Kaltwasser "nur" 50 Jahre?

Ich würde sagen das sind die Mindestanforderungen nach Norm. Gerade bei der FBH mit Temperaturen von höchstens 30 Grad würde ich mehr erwarten. 


10.01.2021
Das wird wahrscheinlich das Normmaximum für die Lebensdauer sein. Ist es glaub ich auch bei PE Rohren für Trinkwasser,  auch wenn die teilweise deutlich länger halten. 
10.01.2021
Vielen Dank mal für die Info. Wenn man diese Rohre also nimmt, kann man sich quasi zu 99,99% auf diese Mindestlebensdauer verlassen? Oder können bei diesen Verbundrohren auch Rohrbrüche entstehen? Meine Kupferleitungen waren nach 32 Jahren hinüber wegen Korrosion. Gibts bei Verbundrohren etwas ähnliches?
10.01.2021
Die Normwerte gelten für die Rohre, wie es mit den Rohrverbindungen aussieht ist nicht gergelt.
Die Schwachstellen sind meistens die Dichtheit der Rohrverbindungen. Speziell bei Anlagen mit thermischer Desinfektion ist das zu berücksichtigen. Das Standard Verbundrohr ähnlich den Kupferohren gibt es nicht, sondern es gibt eine Vielzahl an Herstellern mit den verschiedesten
Materialkombinationen.
11.01.2021
Wird sich die erwartete Lebensdauer für Kaltwasserleitungen bei kälteren Temperaturen eher verlängern  oder verkürzen?
Unser Kaltwasser hat im Winter nur 3 Grad Celsius.
11.01.2021
wirkt sich nicht auch der in Wahrheit wesentlich geringere Druck (weniger als 10 bar) aus?
11.01.2021


klima2020 schrieb: Das Standard Verbundrohr ähnlich den Kupferohren gibt es nicht, sondern es gibt eine Vielzahl an Herstellern mit den verschiedesten
Materialkombinationen.

Kelox: Auszug von deren Homepage

5-schichtiges halogenfreies Kunststoff-Verbundrohr, sauerstoff- und wasserdampfdiffusionsdicht. Innen- und Außenschicht aus PE-RT, Stabilisationsrohr ist ein längsverschweißtes Metallfolienrohr aus Aluminium, äußerer- und innerer Haftvermittler zwischen den Schichten zur garantierten kraftschlüssigen Verbindung der einzelnen Komponenten. 



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Haustechnik