» Diskussionsforum » Bauforum

Glatter Gips Zement Putz

32 Beiträge | 8.2. - 18.2.2020
Hallo! 
Gibt es einen Gips Zement Putz der geglättet werden kann. Ich habe von zwei Firmen gehört, dass es nicht geht. Ein Dritter hat gemeint, es sei kein Problem. Er hat Produkte von Quarzolith. 
Oder gibt es bei geglättet auch Unterschiede? 

 
8.2.2020 19:20
Also ich hab einen, sollte also gehen.
Ist von Quarzolith GZ... irgendwas. Gipsanteil ist minimal so dass er auch im badezimmer eingesetzt werden kann. Geglättet wird er mit Spachteln und Schwammbrettern. Ist aber glaub ich ein wenig mehr Arbeit als verreiben.

Der Vorteil ist, dass er leicht ausgebessert werden kann ohne die Stelle nachher zu sehen. Bei verriebenen Putz geht das fast gar nicht. 
8.2.2020 19:30
Gibt es bei Gips-Zement einen Nachteil gegenüber einem Kalk-Zement Putz?
8.2.2020 19:59


Everest schrieb: Gibt es bei Gips-Zement einen Nachteil gegenüber einem Kalk-Zement Putz?

Ja, die Feuchtebeständigkeit ist geringer und die Festigkeit ebenso.
Ersteres ist quasi wurscht im EFH, zweiteres wird bei größeren Fliesen (eindeutig größer als 30/60) spannend.


8.2.2020 20:11
Wie kann man die beiden kostentechnisch einordnen? ist der Gips Zement günstiger?
8.2.2020 20:20


Everest schrieb: Wie kann man die beiden kostentechnisch einordnen? ist der Gips Zement günstiger?

Ab hier wird's schwierig, da die Oberflächenqualität (Q1 bis Q4) den Preis bestimmt - und die wiederum hat nix mit unterschiedlichen Materialien zu tun 
Aber generell sollte bei einlagiger Verarbeitung der geglättete GZ günstiger sein als der verriebene KZ... Ersparnis aber im zweistelligen Centbereich/m2
9.2.2020 10:18


bautech schrieb: Aber generell sollte bei einlagiger Verarbeitung der geglättete GZ günstiger sein als der verriebene KZ

 geglättet war bei all unseren Angeboten mit Aufpreis versehen.
9.2.2020 17:58
GZ 31 fein von Quarzolith
kann ich dir nur wärmstens empfehlen 
9.2.2020 20:31
Bei uns ist es noch ein bisschen hin zum Innenputz,

unsere Angebote liegen für MP2 Glätt oder MP4 Reibputz (15mm) bei 8,8€ netto. MPI30 Kalk-Zementputz schlägt mit 2,7€ (+2,2€ Betonkontakt Haftvermittler) zu buche - find ich ganz schön gesalzen - ist derzeit noch unverhandelt ...

Gibt es Empfehlungen/Erfahrungen mit Firmen die südlich von Wien in NÖ arbeiten? Da hätt ich nichts gegen eine PN :)
9.2.2020 21:12
Wir haben im ganzen Haus MPI30, jedoch die Putzerfirma gebeten, diesen nur im Keller zu verreiben (es ist eigentlich ein Reibputz). In EG und OG wurde dieser auf unseren Wunsch hin nicht verrieben sodern glass abgezogen. Darüber hat der Maler noch mit Klimaglätte der selben Firma und der dazupassenden "Klimafarbe" gestrichen. Das ist auch eine Möglichkeit, um im ganzen Haus glatte Wände, aber einen Kalk-Zementputz zu haben. Aufpreis wolltens keinen für das "nicht-verreiben" des Reibputzes. Nachträglich betrachtet würde ich den Putz auch im Keller nicht mehr verreiben lassen, ich sehe keinen Vorteil von der Reibbputz-Optik.
11.2.2020 5:58
Im Schauraum habe ich mir jetzt den Putz angesehen. Im Bild sieht man einen Reibputz und den Glättputz. 

Glatter Gips Zement Putz

Wenn man sich den Glättputz im Detail ansieht ist dieser nicht glatt, sondern hat eine sehr unregelmäßige Struktur. 

Glatter Gips Zement Putz

Wird diese nach dem Streichen glatter? Es sieht doch sehr unregelmäßig aus. Aber ich habe auch noch bei niemanden so genau auf die Wand geschaut, dass mir etwas aufgefallen wäre. 

11.2.2020 9:04


Everest schrieb: Wird diese nach dem Streichen glatter?

Wie geschrieben: Bei uns hat der Maler nach dem Innenputz noch mit "Klimaglätte" (Kalkspachtelmasse für den Innenbereich) drübergespachtelt - das Spachteln muss man machen, wenn es ganz glatt sein soll, siehe auch: https://www.ausbaupraxis.de/innenputz-qualitaet-der-oberflaeche-entscheidet

Durch das Bemalen wurde die Oberfläche eher wieder "ungleichmäßiger", weil die Farbe ja aufgerollt wird, aber gleichmäßig "ungleichmäßiger" , also sie erhält eine gleichmäßige Struktur, welche glatt ist (du kannst mit der Hand drüberstreichen ohne dich zu kratzen), jedoch nicht "spiegelglatt".

Dein 2. Bild ist kein fertiger, glatter Innenputz, also das schaut am Ende schon viel glatter aus, hab da jetzt aber keine Nahaufnahme einer Wand.
11.2.2020 9:39
@Everest
Das ist bestimmt kein Glättputz. Das schaut bei uns ganz anders aus.
11.2.2020 12:30


Everest schrieb: 

Wird diese nach dem Streichen glatter? Es sieht doch sehr unregelmäßig aus. Aber ich habe auch noch bei niemanden so genau auf die Wand geschaut, dass mir etwas aufgefallen wäre.

Ein wenig wahrscheinlich schon, aber schön ist das finde ich nicht? Ist das Gips/Zement?
Bei uns ist das wirklich glatt und nicht so...
Schaut eher aus als "Ich will, aber ich kann nicht..." Ev. nicht verriebener Reibputz?

Geglättet wurde er bei uns mit breiter Spachtel und Schwammbrett. Frag mal nach wie die das machen und ob sie dafür Gips/Zement verwenden.


Wenns im Schauraum so aussieht würde ich Glättputz von dieser Firma nicht machen lassen. Schaut irgendwie billig aus...
 
11.2.2020 15:57
Auf dem Foto sind aufgetragene, nicht weiterbehandelte Putzvarianten (Rohzustand) zu sehen. Bei uns sah das auch so aus (Glättputz). Erst die Maler machten aus dem Rohzustand einen "Babypopo", weil sie alles nochmal geschliffen (ggf. gespachtelt) und 3x mit Mineralfarbe gemalt haben.
Jetzt ist alles glatt, dass ich teilweise Mühe hatte, dass sich die Malerwalze drehte 

Wenn du dir unsicher bist - schau dir auf jeden Fall Referenzobjekte dieser Firma an. Haben wir auch so gemacht.
11.2.2020 17:03


Jacky1905 schrieb: Erst die Maler machten aus dem Rohzustand einen "Babypopo", weil sie alles nochmal geschliffen (ggf. gespachtelt) und 3x mit Mineralfarbe gemalt haben.

Wenn die Putzer ihr Handwerk verstehen, kannst dir diesen Mehraufwand sparen. 

Bei uns wurde nur geputzt, dann 2x gemalt und aus. Alles eben und glatt, wie man es von einem glatten Putz erwartet.
11.2.2020 22:08


Jacky1905 schrieb: rst die Maler machten aus dem Rohzustand einen "Babypopo", weil sie alles nochmal geschliffen (ggf. gespachtelt) und 3x mit Mineralfarbe gemalt haben.

Wieviel hat das schleifen + spachteln gekostet?
12.2.2020 8:23


rabaum schrieb:
Wenn die Putzer ihr Handwerk verstehen, kannst dir diesen Mehraufwand sparen. 

Bei uns wurde nur geputzt, dann 2x gemalt und aus. Alles eben und glatt, wie man es von einem glatten Putz erwartet.

Bin ich absolut deiner Meinung, dennochstehen  nach dem Putz noch so viele Arbeiten an, bis gemalt werden kann und da wird der Putz an manchen Stellen sowieso wieder beschädigt, von daher wars für uns die beste Alternative.

Zu den Kosten kann ich leider nichts sagen, sorry... 
16.2.2020 11:31
Wie war die Vorgehensweise beim Glättputz?

Gestern hat mir eine Firma folgende Vorgehensweise erklärt.
+ Aufbringen des Gips-Zementputzes, danach glätten (2x)
+ Am nächsten Tag wieder etwas anfeuchten und wieder glätten

GZ31 geklättet würde 11 Euro /m2 kosten.
GZ31 gerieben nur 9,70 Euro / m2.
16.2.2020 14:36


rabaum schrieb: Wenn die Putzer ihr Handwerk verstehen, kannst dir diesen Mehraufwand sparen. 

Bei uns wurde nur geputzt, dann 2x gemalt und aus. Alles eben und glatt, wie man es von einem glatten Putz erwartet.

 x2

weit weg vom obrigen Foto.. 
16.2.2020 16:49
Eine Firma hat beim geglätten Gz31 gemeint, dass es auch Probleme mit Streiflicht geben kann. Überhaupt dort, wir die Putzstärke aufgrund von Unebenheiten des Ziegels unterschiedlich sind. Mir kommt vor, jeder möchte gerne Reibputz verkaufen. 
16.2.2020 18:28
Bei einer Firma die so anfängt würde ich einen großen Bogen herum machen. Wenn es wer nicht drauf hat sucht er 100 Gründe, warum das nicht gehen kann.

Ich kenne einige bei uns in der Gegend, die dem GZ31 haben und voll zufrieden sind. Voraussetzung ist natürlich, dass es die Putzer beherrschen.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum