» Diskussionsforum » Baurecht

Giebelregelung in der NÖ Bauordnung

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
29.4.2021
4 Beiträge | 2 Autoren 4
Hochpunkt darf - unter Einhaltung der verschiedenen Forderungen zb max. 45 Grad-Neigung, Umhüllende - bis zu 6m über der Bebauungshöhe liegen, in manchen Gemeinden ist es aufgrund eines Bebauungsplans, deutlich weniger als die 6m zb nur 2m laut BO.

Laut Skizze in der BO wird diese maximale Höhe des Hochpunkts vom Bezugsniveau direkt darunter gemessen. Gilt dies nur bei Hanglage oder auch, wenn das Gelände unter dem Gebäude nicht gerade, sondern in der Mitte des Gebäudes - also dort, wo dann der Hochpunkt zu liegen käme - ca. 20cm höher ist als bei den Randpunkten, die Randpunkte jedoch jeweils auf gleichem Niveau liegen, also kleiner Hügel?

Konkret: wenn das Gebäude bei der Giebelwand 8m lang ist, und die Bebauungshöhe am Grundstück 6m wäre, darf man dann also die Giebelregelung so in Anspruch nehmen, dass die Randpunkte auf max. 6m Höhe zu liegen kommen und der höchste Punkt des Dachs/Giebels, also der Hochpunkt

lt. BO eigentlich wegen der 45 Grad 4m höher als der Randpunkt liegen darf
lt Bebauungsplan aber nur 2,2m höher als der Randpunkt (=2m höher als das Bezugsniveau direkt unter dem Giebel) liegen darf?

 
 
29.4.2021 (#1)
Vergiss die "Giebelregelung". Kann ja in deinem Beispiel nicht zur Anwendung kommen, wenn du eine spezifische Regelung im Bebauungsplan hast.
29.4.2021 (#2)
Nein, die Giebelregelung (also, dass man höher bauen darf, wenn es ein Giebel ist) gilt schon, es wird nur zusätzlich definiert, dass der höchste Punkt max. 2m über der erlaubten Gebäudehöhe liegen darf, weil die Gemeinde nicht Bebauungshöhe+6m akzeptieren will.

Wörtlich: bei geneigten Dachformen größer 15 Grad, darf der höchste Punkt des Gebäudes max. 2m über der maximal zulässigen Gebäudehöhe zu liegen kommen.
29.4.2021 (#3)
Zwischenfrage: wie alt ist diese Bebauungsbestimmung? Wann genau wurde dieser Text verordnet?


29.4.2021 (#4)
zuletzt vor ca. 4 Jahren verordnet, aber ich bin mir relativ sicher, dass die Bestimmung schon davor gegolten hat, somit insgesamt seit mind. ca. 10-15 Jahren. Warum?

Wie gesagt, die Begründung ist, dass man nicht möchte, dass eine Wohnbaufirma durch geschickte Konstruktion ein doppelt so hohes Gebäude in die Einfamilienhaussiedlungen pflanzt. Daher Giebelregelung ja, aber nicht mit 6m


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Baurecht