» Diskussionsforum » Bauforum

Garagenboden

16 Beiträge | letzte Antwort 13.6.2018 | erstellt 12.6.2018
Hallo,
wir wissen einfach nicht welchen Boden(aufbau) wir in unserer Garage machen sollen.

Die Garage ist unterkellert und einseitig komplett offen - also ohne Tor.

Alle der uns bekannten Varianten haben leider immer ein Problem:
- Epoxy auf Estrich: nicht wirklich UV resistent bzw. finden wir nicht so schon, da es auch den überdachten Eingangsbereich betrifft
- Asphalt: Abdichtung schwierig
- Gussasphalt auf Estrich: Extrem teuer und nicht säure- bzw. temperaturbeständig
- Beton: offenporig und sehr schmutzanfällig
- Fliesen: auch extrem teuer

Bitte um Ratschläge.

coisa
12.6.2018 17:27
wir haben den Beton flügelgeglättet und werden diesen dann noch mit einem öldichten Anstrich versehen (evtl. erst etwas später) - preislich unschlagbar... das glätten hat für die ganze Fläche 300,- gekostet 
12.6.2018 19:57
Warum sollen Fliesen extrem teuer sein?
Was Du schilderst, hört sich ein bisschen nach "Carport mit gemauerten Seitenwänden" an. Wäre vielleicht gemeinsam mit der Einfahrt pflastern eine Alternative?
12.6.2018 20:08
Wir haben quasi dieselbe Ausgangssituation. 

Werden wahrscheinlich mit der Einfahrt rein Pflastern 😅... fix ist es aber immer noch nicht.


13.6.2018 8:39


r3try schrieb: wir haben den Beton flügelgeglättet und werden diesen dann noch mit einem öldichten Anstrich versehen (evtl. erst etwas später) - preislich unschlagbar... das glätten hat für die ganze Fläche 300,- gekostet


Der öldichte Anstrich hält dann immerhin 2 Jahre oder so ...
13.6.2018 8:42
Also wenn offen, würde ich auch rein pflastern, sieht sicher am besten aus. Da würde ich aus optischen Gründen nicht überlegen. Leider wird es meiner Meinung nach auch eine der teuersten Varianten sein. Ungeachtet dessen: Glaube Epoxy und Fliesen nehme sich preislich nicht so viel.
13.6.2018 9:37


r3try schrieb: wir haben den Beton flügelgeglättet


man liest immer wieder, dass man tausalzresistenten beton nicht flügelglätten kann. ich hätte da alternativ an besenstrich gedacht, allerdings ist da ein anstrich wohl nicht möglich.



MissT schrieb: Was Du schilderst, hört sich ein bisschen nach "Carport mit gemauerten Seitenwänden" an.


kann man so nennen - ist praktisch ein anbau ans haus.
kann man auf der betondecke pflasten? wie gesagt, drunter ist ein keller.



MissT schrieb: Warum sollen Fliesen extrem teuer sein?


ich weis noch was der fliesenleger für's bad verlangt hat.

ich hatte schon strabag und swietelsky da, aber konzept (vor allem wegen der notwendigen abdichtung) hatten die auch keines.

zu welcher firma geht man wegen sowas?
13.6.2018 11:38
Bei Beschichtungen gibt es ja auch andere Systeme die vergilbungsfrei sind.

zB. ein geprüftes Beschichtungssystem, welches bei Parkhäusern an den obersten (frei bewitterten) Parkdecks verwendet wird.
Hier hast du unten einen Epoxidaufbau, die Zwischenschicht wird mit Quarzsand abgestreut (hier gibts natürlich verschiedene Korngrößen) und anschließend wird eine Polyurethanversiegelung aufgebracht.

Hier bist du vergilbungsfrei, hast eine UV-Beständigkeit und eine elastische aber trotzdem robuste Oberfläche (grad weil es eine Decke ist, und es zu Durchbiegungen der Platte kommen kann).

Lg Pit
(Bodenbeschichter)
13.6.2018 16:12
Wieviel kostet so eine Beschichtung dann ca.?
13.6.2018 17:34
kommt auf die Größe der Fläche an.
13.6.2018 17:46


Pit schrieb: kommt auf die Größe der Fläche an.


Na dann sagst halt eine von... bis... pro m² Spanne...
13.6.2018 17:56


Dean schrieb: Glaube Epoxy und Fliesen nehme sich preislich nicht so viel.


Da bist aber weit auseinander! Epoxi Beschichtung bei uns in der Gegend um die 40 EUR pro m2 inkl. Tja da bist du bei den Fliesen grad mal bei den Fliesen ohne irgendwas sonst.
13.6.2018 17:59


MissT schrieb: Warum sollen Fliesen extrem teuer sein?


Das Grundmaterial ist mal nicht das billigste. Ich rede da nicht von 9 EUR Baumarktware.
Aufgrund zu erwartender Feuchtigkeit solltest du alles abdichten unter den Fliesen.
Die Arbeitszeit des Fliesenlegers ist auch ein enormer Kostentreiber.

Ich stelle mal die Behauptung auf, dass unter 100 EUR pro m2 Fliesen nicht viel geht.
Siehe Posting darüber, Beschichtung bei uns in der Gegend um 40 EUR inkl. zu bekommen.
13.6.2018 18:42
@ rabaum
Epoxidbeschichtungen um 40€/m² - ja...aber hier geht es um einen anderen Aufbau und um Polyurethanbeschichtung

@ Cleudi
Dann nenn ich mal eine Durchschnittsfläche von 50m²
Hier bist du bei ca. 60€/m²
13.6.2018 18:46
Das sehe ich absolut nicht so. Für eine Garage bekommst Du im Baumarkt durchaus brauchbares Feinsteinzeug um ca. 10 €/m², das durchgefärbt, frostsicher, rutschhemmend und haltbar ist. Beim H*rnb*ch gibt es z. B. die Fliesen "Pandora", die für eine Garage tadellos passen. Ich habe von dieser vor ca. 10 Jahren ungefähr 60m² in einer großen Doppelgarage selber verlegt.

Wenn Du mit Material und Arbeit bei einem Fliesenboden für die Garage auf 100 €/m² kommst, dann würde ich mich ganz dringend um einen anderen Fliesenleger umschauen.
13.6.2018 20:09
Sehe ich exakt genauso. Ja ich glaube ich habe für meinen Epoxy ca. diesen Preis bezahlt, der hier genannt wurde. Bei Fliesen für die Garage hätte ich jetzt nicht das 50,- Top Feinsteinzeug gerechnet.
13.6.2018 23:13
Argelith Vollklinkerplatten werden auch für ca. €12.-/m² angeboten.
Gibt es damit Erfahrungen?



Beitrag hinzufügen? Einloggen oder kostenlos registrieren! [Mehr Infos]