» Diskussionsforum » Solarenergie-Forum

Fragen zu einem Angebot

7 Beiträge | 16.1. - 17.1.2020
Hallo,
ich überlege mir gerade eine Anlage mit 26,5 kWp auf mein Dach zu montieren.
Als Wechselrichter wurde ein Fronius ECO 25.0-3-S angeboten. Dieser hat einen MPP Tracker. ich habe gesehen dass andere Wechselrichter zum Teil 2 MMP Tracker haben. Wo liegt der Vorteil. Die Leistung der Module liegt über der des Wechselrichters. Ist das ein Problem?

Liebe Grüße
Frank


 
16.1.2020 16:43


franks1 schrieb: Die Leistung der Module liegt über der des Wechselrichters. Ist das ein Problem?

Dazu gibt es schon viele Beiträge im Netz.
Google mal nach "Wechselrichter unterdimensionieren".
16.1.2020 18:07
Warum entscheidet man sich für einen grossen Wechselrichter?
Klar, den Solargenerator auf mehrere Strings und Wechselrichter aufteilen ist teurer, aber weit betriebssicherer.
Wenn in sagen wir mal 10 Jahren der Wechselrichter hops geht musst du tief in die Tasche greifen.
Hast du mehrere, tauscht halt einen kleineren aus.
Zudem funktioniert eine Anlage mit mehreren WR auch noch, wenn einer mal, aus welchem Grund auch immer, offline ist.
16.1.2020 21:19
@rabraum
Danke für den Tipp. Jetzt bin ich nicht mehr so beunruhigt.

@New_Projekt 
Danke für die Info. Der Preisunterschied ist schon recht groß
Das mit den MMP Trackern habe ich noch nicht verstanden. Steig durch
mehrere Tracker der Gesamtwirkungsgrad enorm? 


17.1.2020 9:33


franks1 schrieb: Steig durch
mehrere Tracker der Gesamtwirkungsgrad enorm? 

Nein.
Aber der Wechselrichter wird flexibler.
z.b. kannst du bei 2 MPP Tracker 2 Modulfelder mit unterschiedlicher Ausrichtung realisieren.
z.b. eine Ost Ausrichtung mit Tracker 1 und mit Tracker 2 eine Westausrichtung, was dem Eigenverbrauch zu Gute kommt.
17.1.2020 12:57


New_Projekt schrieb:
Wenn in sagen wir mal 10 Jahren der Wechselrichter hops geht musst du tief in die Tasche greifen.

 Bei mehrerren WR greifst halt dann sofort tief in die Tasche.
Die ECO Reihe ist preislich im Vergleich zu Symo in einer anderen Sphäre.
17.1.2020 13:07
https://www.photovoltaikforum.com/thread/79306-wechselrichter-unterdimensionierung-welche-ertragseinbu%C3%9Fen/

hier noch ein sehr guter Faden zum Thema 
17.1.2020 17:21


P**** schrieb: Bei mehrerren WR greifst halt dann sofort tief in die Tasche.

So sieht es beim derzeitigen Fördermodel aus.
Vor 10 Jahren als ich meine Anlage gebaut habe, wurden 50% der Investitionskosten durch Förderungen gedeckt.
Da machte es durchaus Sinn bei der Erstinstallation auf mehr und auch teurere Komponenten zu setzen.
Eine spätere Instandsetztung, bzw. ein Austauschwechselrichter wird ja nicht mehr gefördert.
Allerdings kann man sich hier mit Elektroversicherungen absichern.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Solarenergie-Forum