« Solarenergie und PV

Flachdach-PV der Stadt Salzburg … Montagefehler ?

Teilen: facebook    whatsapp    email
31.7. - 1.8.2022
8 Antworten | 6 Autoren 8
0
Einerseits ja echt lobenswert was die Stadt Salzburg da macht:

https://salzburg.orf.at/stories/3167085/

aber die Art der Montage lässt mich dann doch am Solateur zweifeln, euch auch ? 😉



1.8.2022 ( #1)
Wieso meinst du?
Das ist branchenüblich, dass die Platten einfach lose aufgelegt werden, auch wenn diese etwas einen Überhang haben...
Je nach Hersteller gibts noch Ballastklemmen, aber da wird viel geschludert...

1.8.2022 ( #2)
Hmm - die Frage ist ob die Platten nur auf dem Träger aufliegen oder nicht...

K2 hat zum Beispiel den SpeedPorter (die beiden gekanteten Bleche), die sind ca. 20 cm lang und erlauben Platten bis 42x42. Heisst also auch dort kragen die Platten aus.


Source: https://catalogue.k2-systems.com/media/0e/72/ac/D-Dome-6-assembly-de.pdf

1.8.2022 ( #3)
Ja bei k2 werden die einfach auf den Speedporter gelegt



1.8.2022 ( #4)


uzi10 schrieb:

Ja bei k2 werden die einfach auf den Speedporter gelegt

ok ... wenn die diese Speedporter verwendet dürfte es dann doch passen - sieht man von oben nicht
ich bin von einer fliegend balancierten Ballastierung ausgegangen 😆


1.8.2022 ( #5)
Naja wenn sich die Module bei viel Wind oder sogar Schneelasten verformen kann es gut sein, dass die Steine von der Schiene rutschen oder gar der Speedporter sich ins Dach einarbeitet.
Sind halt immer unschöne Lösungen nur um sich eine Ballastwanne zu sparen...

1.8.2022 ( #6)
Ist bei k2 standard. Man könnte auch kleinere Steine nehmen, wenns Gewicht passt oder die grosse Modulwanne die Geld kostet. Klar kann das dann die Dachhaut(folie) verletzen.
Ich weiss Aerocompact hat eine Modulwanne aber da haben ja manche im Forum auch was gegen den Aufbau. Alles ein Für und Wieder und mehr als 50-75€ pro Modul darfs net kosten

1.8.2022 ( #7)
Es gibt auch nicht ganz so teure, wannenähnliche Systeme, z.B. https://www.novotegra.com/de/montagesysteme/flachdach/sued-system-zweilagig
gefällt mir ganz gut

1.8.2022 ( #8)
Bei viel Schnee drückt der nur auf die freiliegende Seite der Ballaststeine, die Frage ist ob der Steinträger das auch mitmacht. Salzburg = Schneelastzone 2-3 ... sehr ähnlich wie bei mir 230kg/m² --> 0.2 x 0.4 m² = 0.08m² --> ca. 18.4kg 'Schieflast', könnte aber schon gehen.

Seit meinem Hakentest (und denen von helyx) trau ich sowie nur mehr meinen eigenen Versuchen.

Wegen der Dachhaut würde ich mir keine allzu großen Sorgen machen, da wurde eine zusätzliche EPDM-Folie aufgelegt, so wie es aussieht.



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Backup Box Stromverbrauch
« Solarenergie- und Photovoltaik-Forum