« Photovoltaik / PV  |

Finger weg on Spotty

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2 ...... 3  4  > 
  •  WolfLeit
20.7. - 15.11.2023
70 Antworten | 22 Autoren 70
14
84
Hallo
Hab im Mai 1445 kWh bei Spotty eingespeist und muss dafür 69€ bezahlen - kein Witz!!
Nach dem ich schon öftern in das Forum reingelesen habe, habe ich das Thema um Anlass genommen mich zu registrieren und euch Teilhaben zu lassen.


2023/20230720554927.png
Hab letztes Jahr eine PV mit 25kWp errichtet und da es schnell gehen musste mich bei Spotty registriert. Da die Erträge immer weniger wurden und auch die Service Gebühren nicht gerade wenig sind, habe ich mich entschlossen zu wechseln (Stichtag 25.5.2023). Nun habe ich eine Schlussrechnung erhalten wo ich trotz 1445 kWh im Mai eine Nachzahlung von 69€ leisten muss!!! Die Frechheit dabei ist, das ich für den Mai einen Ausgleichsenergiebeitrag von 6,194 Cent/kWh eingespeister Energie leisten muss + Service Fee von 1,49 Cent/kWh. Dem gegenüber bekomme ich 5,948 Cent/kWh für die Eingespeiste Energie. Dazu auch noch eine Nachverrechnung des Ausgleichsenergiebeitrages für April. Mit Grundgebühr muss ich damit für den Mai 69€ an Spotty bezahlen, dafür das ich 1445 kWh eingespeist habe!
 
LG
Wolfgang


von Altromondo, fraanz, der_wahre_bob, Jack76

  •  sir0x
  •   Bronze-Award
20.7.2023  (#1)
Ja, seit dem Ausgleichsenergiebetrag sinds total uninteressant. Keine Ahnung was die an ihren täglichen Prognosen falsch machen, dass sie so hohe Ausgleichsbeträge erzeugen.

1
  •  leawurst
20.7.2023  (#2)
Was soll das bei mir ist das gleiche 

Ich muss für Mai ebenfalls 6,194 Cent/kWh Ausgleichsenergiebeitrag bezahlen. Mache gerade einen Wechsel zur OeMAg.
bekomme somit für ca.1500 kwh noch 6 Euro?????? Unglaublich

Jetzt kommt aber noch der Ausgleichsenergiebeitrag für Juni in der nächsten Rechnung.

Was ist eigentlich dieser Ausgleichsenergiebeitrag??

Gegen diese Abzocke muss mann doch was machen können??

Aber wir wollen das ja alle...der freie Markt--Es lebe der KApitalismus jeder macht was er will

lg
Jürgen 

1
  •  npalko
  •   Bronze-Award
20.7.2023  (#3)
Nana, mal ruhig mit den Pferden!

Bei 90 Cent pro Kwh kam auch keiner ums Eck und schrie dagegen als es bei Spotty zu Kassieren war.

Jeder sucht sich seinen Abnehmer selber aus, oder? Verträge sollte man lesen und verstehen find ich.
Und nur präventiv für Ömag Wechsler, jährlich ist das Stichwort *duck*

1


  •  moef
  •   Gold-Award
21.7.2023  (#4)
Was meinst du mit 'jährlich" bei det ÖMAG?

1
  •  leawurst
21.7.2023  (#5)
Also dieser Ausgleichsenergiebeitrag in der Höhe von 6;194 hat jeden Sportty Kunden betroffen?

1
  •  leawurst
21.7.2023  (#6)
Somit habe ich für ca Einspeisung 3800 KWh seit 29.03 ca.112 Euro bekommenbei Sportty  sind somit ca.3 Cent pro KWh bekommen.

1
  •  Solarbuddys
  •   Gold-Award
21.7.2023  (#7)

zitat..
npalko schrieb:

Nana, mal ruhig mit den Pferden!

Bei 90 Cent pro Kwh kam auch keiner ums Eck und schrie dagegen als es bei Spotty zu Kassieren war.

Jeder sucht sich seinen Abnehmer selber aus, oder? Verträge sollte man lesen und verstehen find ich.
Und nur präventiv für Ömag Wechsler, jährlich ist das Stichwort *duck*

+1 
Der Mensch oder wie man auch sagt dass Routinevieh vergisst halt schnell
Gibts wieder a anderes Marktereignis und der Strompreis dreht wieder, kanns wieder ganz anders ausschauen und das Marktsegment dreht wieder im Stimmungsbarometer sofort in die andere Richtung

Fuer alle Nicht-Mathematik-LetzterfizzelfazzelEinspeisecentrauskratzNerds... ---> gehts zur Oemag , die sind seit 10+ Jahren die Bestaendigsten, immer im obersten Segment und man hat sei Ruhe (wenn man mal dabei is, in der Regel) 

Aber jeder wie er will 
Wir machen ALLE automatisch bei der Oemag , weils funktioniert und es fast keine Probleme gibt

1
  •  Altromondo
  •   Bronze-Award
21.7.2023  (#8)

zitat..
npalko schrieb: Verträge sollte man lesen und verstehen find ich.

Wusste man im Vorhinein dass man bei spotty fürs Einspeisen bezahlen muss (anstatt bezahlt zu werden)?




1
  •  Romanista
  •   Bronze-Award
21.7.2023  (#9)

zitat..
Solarbuddys schrieb:

──────
npalko schrieb:

Nana, mal ruhig mit den Pferden!

Bei 90 Cent pro Kwh kam auch keiner ums Eck und schrie dagegen als es bei Spotty zu Kassieren war.

Jeder sucht sich seinen Abnehmer selber aus, oder? Verträge sollte man lesen und verstehen find ich.
Und nur präventiv für Ömag Wechsler, jährlich ist das Stichwort *duck*
───────────────

+1 
Der Mensch oder wie man auch sagt dass Routinevieh vergisst halt schnell
Gibts wieder a anderes Marktereignis und der Strompreis dreht wieder, kanns wieder ganz anders ausschauen und das Marktsegment dreht wieder im Stimmungsbarometer sofort in die andere Richtung

Fuer alle Nicht-Mathematik-LetzterfizzelfazzelEinspeisecentrauskratzNerds... ---> gehts zur Oemag , die sind seit 10+ Jahren die Bestaendigsten, immer im obersten Segment und man hat sei Ruhe (wenn man mal dabei is, in der Regel) 

Aber jeder wie er will 
Wir machen ALLE automatisch bei der Oemag , weils funktioniert und es fast keine Probleme gibt

👍👍👍 - besser kann man´s nicht schreiben. Wenn man zu solchen Anbietern wechselt, muss man halt immer uptodate sein, um im "Negativszenario" auch wieder schnell rauszukommen.  Daher bin und bleibe ich auch bei der ÖMAG - Grund: siehe Sollarbuddys Kommentar.
Und an der Börse gibt es einen Spruch, der auch hier passt: Viel hin und her macht Taschen leer... und das dürfte gerade bei Spotty der Fall sein.


1
  •  sir0x
  •   Bronze-Award
21.7.2023  (#10)
Hier geht's nicht um die Ömag (die in diesem Forum wohl jedem bekannt sein sollte), sondern um die Änderungen der Rahmenbedingungen bei Spotty. Anstatt mit der Ömag zu kommen, wäre es vl. hilfreicher, und dem Fredl entsprechend, darauf einzugehen, warum Spotty sich so geändert hat -> Ausgleichsenergiebetrag

Und soviel ich die Beschreibung dieses Betrags verstehe, schliesse ich daraus, dass Spotty extrem schlecht bei ihren Forecasts sind, und deshalb solche Strafzahlungen haben. Andere wie zb Energie Steiermark mit dem Steirerstrom Smart oder Awattar hat das nicht.

2
  •  Gawan
  •   Gold-Award
21.7.2023  (#11)
Hat das Spotty irgendwo angekündigt ? Steht das im Vertrag oder im Abnahmeangebot ?

Oder haben die das einfach über Nacht erfunden und behalten jetzt euer Geld ein ?

EDIT: Das steht doch eh ganz klar hier im Spotty Tarifblatt - liest man sich sowas nicht durch bevor man einen Vertrag abschließt ?
ico https://www.spottyenergie.at/ausgleichsenergie

2
  •  sir0x
  •   Bronze-Award
21.7.2023  (#12)
Haben sie angekündigt, und mit (glaub ich) Nov. 22 eingeführt.

1
  •  newHome
  •   Bronze-Award
21.7.2023  (#13)
Dann SSKM, aber den direkte Verweis auf die ÖMAG bei Spotty finde ich irgendwie amüsant:

2023/20230721322435.png

1
  •  sir0x
  •   Bronze-Award
21.7.2023  (#14)
Die meisten werden halt mit 1c/kWh gerechnet haben und nicht mit >6c/kWh

1
  •  npalko
  •   Bronze-Award
21.7.2023  (#15)

zitat..
Altromondo schrieb:

──────
npalko schrieb: Verträge sollte man lesen und verstehen find ich.
───────────────

Wusste man im Vorhinein dass man bei spotty fürs Einspeisen bezahlen muss (anstatt bezahlt zu werden)?

Naja, wie will man das jetzt sehen?!?!?
Das ist das Risiko dort, war bekannt. Sag ja, wer sich über die hohen Preise freut, muss das Risiko einkalkulieren.

Und ja, sie haben die Ausgleichsenergiekosten vor einiger Zeit eingeführt, und ganz Transparent auf ihrer Seite:

ico https://www.spottyenergie.at/ausgleichsenergie

Und ich will Spotty NICHT verteidigen, mich stört nur sowas:

"Gegen diese Abzocke muss mann doch was machen können?? "

Jeder mit Vertrag ist ein mündiger Bürger, der weiß was er Unterschreibt, und mit dem Risiko lebt, bei einem marktbasiertem Tarif.


1
  •  scarpej
  •   Bronze-Award
21.7.2023  (#16)

zitat..
leawurst schrieb: Was ist eigentlich dieser Ausgleichsenergiebeitrag??

Gegen diese Abzocke muss mann doch was machen können??

Aber wir wollen das ja alle...der freie Markt--Es lebe der KApitalismus jeder macht was er will

... schon eine starke Aussage: Die eigene Unwissenheit nach außen zu drehen sich drüber aufzuregen ist das eine. Da könnte man versuchen die Sache zu erklären und "gesichtswahrend" den tatsächlichen Grund (Nichtwissen) bearbeiten, um dann halt für das nächste mal seine Schlüsse zu ziehen. 

Aber den Abieter ohne Grund der Abzocke zu bezichtigen ist schon ein starkes Stück und geht mir ehrlich gesagt zu weit.
Auch müssen sie keine weissgottwieschlechten Prognosen haben. 6,7,8, Cent sind kein Drama bei der Ausgeleichsenergie. Die AE-Preise sind öffentlich einsehbar (ich gaub bei der APCS)  und auch die zugehörigen Marktregeln sind öffentlich einsehbar (z.B E-control), um sehr schnell festzustellen, dass das alles sehr transparent ist.

Ich gehe mal davon aus, dass der Anbieter keinen ungültigen Vertrag aufgesetzt hat, bzw. nichts macht, was nicht im Vertrag steht. Wer es nicht versteht, sollte wie oben erwähnt solche Verträge nicht unterschreiben und wenn doch, dann nicht rumpöblen, was das alles für "Betrüger" sind.


1
  •  CytochromP450
  •   Bronze-Award
21.7.2023  (#17)
Finde es interessant, dass alle mit begeisterung zu volatilen geschäftsmodelle wechseln und dann ganz baff sind, wenn eine private firma ihren gewinn maximiert und kunden durch die finger schauen... Sind vermutlich die gleichen, die vor jahren geschrien haben "Frankenkredit. Sooo geill." und dann heulen gegangen sind. Da bleib ich lieber bei beständigen Systemen.... 

2
  •  ck
21.7.2023  (#18)

zitat..
CytochromP450 schrieb:

Finde es interessant, dass alle mit begeisterung zu volatilen geschäftsmodelle wechseln und dann ganz baff sind, wenn eine private firma ihren gewinn maximiert und kunden durch die finger schauen... Sind vermutlich die gleichen, die vor jahren geschrien haben "Frankenkredit. Sooo geill." und dann heulen gegangen sind. Da bleib ich lieber bei beständigen Systemen....

Ich glaube, dass in dem Fall nicht die "Volatilität" das Ärgernis ist, sondern die nicht kalkulierbaren "Nebengeräusche", also konkret die Ausgleichsenergie, sowie der Umstand, dass sicher keiner damit gerechnet hätte, dass es praktisch möglich ist bei Einlieferung von über 1 MWh noch etwas dazu zahlen zu müssen.

Nicht dass wir uns falsch verstehen, ich würde in fast allen Fällen dazu raten bei OeMAG einzuspeisen. (es kann individuelle Konstellationen geben, wo andere Lösungen besser sind)

2
  •  Romanista
  •   Bronze-Award
21.7.2023  (#19)
warum ich bei der ÖMAG bin: weil
- die Preisbildung absolut transparent ist
- der Preis durch die quartalsweise Marktpreis-Anpassung immer fair und marktkonform ist
- es keine versteckten Kosten oder undurchsichtige Preisklauseln gibt
dafür nehme ich ein "verbesserungswürdiges" Kundenservice in Kauf.
Und eines muss sich jeder bewusst sein: zu verschenken hat keiner etwas...

2
  •  sir0x
  •   Bronze-Award
21.7.2023  (#20)
Auch bei anderen
- ist die Preisbildung transparent
- ist der Preis marktkonform
- gibt's keine versteckten Kosten
- gibt's einen Kundenservice
(Kundenservice der Ömag ist nicht "verbesserungswürdig", sondern unter aller Sau und das mit Steuergeld)

1
  •  ck
21.7.2023  (#21)

zitat..
sir0x schrieb:

Auch bei anderen
- ist die Preisbildung transparent
- ist der Preis marktkonform
- gibt's keine versteckten Kosten
- gibt's einen Kundenservice
(Kundenservice der Ömag ist nicht "verbesserungswürdig", sondern unter aller Sau und das mit Steuergeld)

Bei Spotty trifft da kritisch gesehen kein Punkt zu.


1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next