» Diskussionsforum » Forum Bau-Finanzierung

Finanzierung EFH Fragen?

15 Beiträge | 4.10. - 8.10.2019
Hallo,

folgende Eckdaten :
Eigenkapital 184t€
Kaufpreis + Nebenkosten 494t€
Kreditbedarf also 310t€
Es sind noch 30t€ Barmittel verfügbar, die ich aber nicht angreifen möchte, weiters noch eine Lebensversicherung mit aktuell 35t€.
Ich möchte das Haus alleine finanzieren, Einkommen 3200netto ohne 13/14 Gehalt (meine Partnerin hätte 2200netto ohne 13/14).
Ich werde den Kredit alleine abzahlen, die Nebenkosten teilen wir uns.
Keine Kinder, keine sonstigen Kredite, Leasing, etc....
Laufzeit 25J, denke ich möchte variablen Zinssatz, aber das ist noch nicht entschieden.


Was ist da drinnen?
Habe ein Angebot einer Bank von +1.125% auf 3M-Euribor (Effektivzins 1.009% , 1% Bearbeitungsgebühr)
Was haltet ihr davon?

Weiters wurde mir gesagt, eine Sondertilgung des gesamten Kredits ist nur dann möglich wenn das Geld nicht von einer anderen Bank kommt? Gibts sowas? Dann wäre ja eine theoretische Umschuldung gar nicht möglich? Wie sieht da der Datenschutz aus? Nicht das ich das vor hätte, aber micht wundert das ein bissl?

Danke, sG
Martin

 
4.10.2019 21:28
Vergiss es, das sollte eindeutig besser gehen und ohne die "lustigen" Einschränkungen bez. Sondertilgungen.
5.10.2019 11:01


zmaier schrieb: Weiters wurde mir gesagt, eine Sondertilgung des gesamten Kredits ist nur dann möglich wenn das Geld nicht von einer anderen Bank kommt?

So etwas habe ich überhaupt noch nie gehört und ist vornehm formuliert "Schwachsinn". Als "Verbraucher" (= Konsument) ermächtigt dich das Hypothekar- und Immobilienkreditgesetz deinen Kredit jederzeit (unter allfälliger Verrechnung einer Pönale) tilgen zu können.

Konditionell wurde alles bereits erwähnt.
5.10.2019 12:04
Eindeutig besser gehen? Was wäre da noch drinnen, damit ich eine ungefähre Vorstellung für Montag habe. Am Mo bin ich nochmal bei der Bank.


5.10.2019 12:09
0,75% Aufschlag
7.10.2019 21:08
War bei Infina ( ich hoff ich darf das hier sagen).
0.75% Aufschlag bei Variable,
Oder 0.95% für 15J fix.
Nicht schlecht 👍. Ging noch auf 0.9%, aber da fehlen mir die Eigenmittel dazu.
Nachdem ich mich nicht entscheiden kann, werde ich wohl splitten. 50% auf 15J und 50% variable. 😉
7.10.2019 21:27


zmaier schrieb: War bei Infina ( ich hoff ich darf das hier sagen).

freilich

Hört sich nach ING an. Wie hoch ist die Bearbeitungsgebühr?
7.10.2019 21:29
Ja ist ING...
1% Bearbeitungsgebühr.
7.10.2019 21:34
Ich dachte, es gibt keine BAG? 
7.10.2019 21:36
Hättest bei mir um 1% weniger haben können (nachdem ING 1,5% an Dienstleiter sowieso fix vergütet)
8.10.2019 6:10
Bearbeitungsgebühr steht "keine", sondern 1% Vermittlervergütung.
Mit wieviel % geht ma normal ins Grundbuch? Die angeführten Kosten sind ca. 1.4% vom Kreditbetrag?

Finanzierung EFH Fragen?
8.10.2019 7:25
Und ich habe noch nichts unterschrieben :)
8.10.2019 8:31


zmaier schrieb: Bearbeitungsgebühr steht "keine", sondern 1% Vermittlervergütung.

Das ist die Bearbeitungsgebühr. Die INFINA bekommt (wie jeder andere Dienstleister auch) durch die ING ohnehin 1,5% im Erfolgsfall vergütet - auch ohne, dass du eine Gebühr dafür bezahlst. Dein Berater hat nochmal 1% (= Vermittlergebühr = Bearbeitungsgebühr) draufgeschrieben - die bezahlst du aber.

... steht alles in meinem ING-Thread ...



zmaier schrieb: Mit wieviel % geht ma normal ins Grundbuch? Die angeführten Kosten sind ca. 1.4% vom Kreditbetrag?

Sollten 1,44% (= 1,2% Gerichtskosten von 120% der Eintragung) sein. Ist bei ING Usus und nicht verhandelbar.



zmaier schrieb: Und ich habe noch nichts unterschrieben :)


Na dann habt ihr ja noch etwas zu bequatschen.


8.10.2019 8:38
Als Fehlersuchbild: Das ist aus meinem ING Finanzierungsangebot über LiConsult - finde den Unterschied

Finanzierung EFH Fragen?
8.10.2019 8:43
Ich werde bei meinem Berater anrufen und wegen dem 1% Provision nochmal nachfragen.
Ich habe nicht gewusst, das ING sowieso (auch wenn explizit keine Bearbeitungsgebühr drauf steht) der INFINA 1.5% gibt. (Aus den Zinsen dann, oder woher sonst sollte das Geld kommen?).
@LiConsult : du hast eine PN :)
8.10.2019 8:46


zmaier schrieb: Ich habe nicht gewusst, das ING sowieso (auch wenn explizit keine Bearbeitungsgebühr drauf steht) der INFINA 1.5% gibt. (Aus den Zinsen dann, oder woher sonst sollte das Geld kommen?).

richtig - aus dem Zinsbeitrag - ist wie gesagt bei allen Dienstleistern die selbe Vergütung.

bauer@liconsult.at



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Forum Bau-Finanzierung