» Diskussionsforum » Fertighaus-Forum

Fertighäuser aus SK od. CZ

1 Beiträge | 19.5. - 17.6.2018
Liebe Baufreunde,
da wir in der Nähe zur Grenze CZ bzw. auch SK wohnen, spielen wir mit dem Gedanken ein Fertighaus von einem österreichischen Hersteller über diese Nachbarländer zu beziehen. 

Beim ersten informieren zeigt sich, nach Umrechnung von Kronen in Euro, ein deutlicher Preisunterschied zum österreichischen Markt.
Lohnnebenkosten etc. sind ja in diesen Ländern vergleichsweise gering aber wieso herrschen hier teils so horrende Preisunterschiede? Oder wirken diese nur auf den ersten Blick gering und bei tatsächlichem Kauf fällt dann die österreichische Besteuerung oder sonstige Spesen, etc. an, die den Hauskauf dann erst auf ein Niveau von Ö hebt?

Danke für eure wertvollen Antworten,
liGr

 
17.6.2018 15:34
kann mir nicht vorstellen dass sowas billiger kommt, tschechische baufirmen meiden aufträge aus AT/DE wie die pest. es ist nun mal so dass er viele anmeldungen und verwaltungsaufgaben hat und dafür eine deutschsprachige bürokraft benötigt. wenn ein montage-team in österreich arbeitet muss es während dieser tätigkeit nach österr. kollkektiv bezahlt werden und SV-abgaben abgeführt werden.

gibt aber vermutlich den einen oder anderen unternehmer dem das egal ist. ob das dann ein seriöser fertighausanbieter ist - keine ahnung. ein einreichverfahren werden die die ausländischen unternehmer auch ungern machen.


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Fertighaus-Forum