» Diskussionsforum » Fenster & Türen-Forum

Fenstergriff mit Druckknopf

9 Beiträge | 29.11. - 2.12.2019
Hi,

wir sind auf der Suche nach Fenstergriffen mit Druckknopf zur Kindersicherung. 

Die ganz einfachen von Abus hhaben wir schon versucht, dapasst der Vierkant nicht.

Schlüssel hatten wir schon in der alten Wohnung. Die blieben dannimmer drinn und die Kinder hattens schnell raus.

Sg Dirm

 
29.11.2019 14:32
Meine hab ich gleich bei der Bestellung der Fenster mitgekauft. Waku Fenster aus dem Waldviertel. Die Marke der Griffe explizit kann ich leider nicht sagen..  Qualität gut, keine Macken nach 10 Jahren... vielleicht einfach über Waku bestellen (k.A. wo du daheim bist, aber in Niederösterreich gibt viele Vertragspartner dafür)
29.11.2019 14:54
Sind südlich von Wien. Werde mal schauen ob ich da etwas finde.

Hm ja das hab ich nicht erwähnt unsere Fenster sind 20 Jahre alte Holzfenster. Die Firma gibt's nicht mehr.
30.11.2019 8:00
Welche Abmessungen hat der Vierkant?


30.11.2019 8:41
Schnapp Dir einen davon und düs zum Schachermayer auf der Richard-Strauß-Straße.
Wenn es etwas gibt, sollte es dort zu bekommen sein.  
1.12.2019 21:35
Danke für eure Tips.

Mysteriöserweise ist der nicht passende nicht mehr auffindbar. Dafür habe ich herausgefunden, dass ich damals 2 verschiedene bestellt habe und der 2. passt

Hat jemand Erfahrung ob Kinder den Knopf am Griff bis 6-7 Jahren wirklich nicht aufbekommen?

Sg Dirm
2.12.2019 17:17
Fenstergriffe mit Druckknopf sollen das Manipulieren der Beschläge im Falzbereich mittels Schraubenzieher etc. erschweren und sind überhaupt nicht als Kindersicherung geeignet.

Wenn du wirklich Fenster hast, bei denen die Gefahr eines Fenstersturzes besteht, kann ich dir nur zu sperrbaren Oliven raten.
Die 100Nm Griffe von Roto lassen sich mittels Druckknopf-Zylinder versperren und mit dem Schlüssel entsperren.
Vorteil: Absperren geht flotter und ohne Schlüssel, zusätzlich sieht man auf einen Blick, ob das Fenster versperrt ist oder nicht.

Alternative wäre noch ein Umbau auf die Funktion tilt-first, wobei hier der Aufwand ungleich höher als bei einem simplen Oliventausch ist.
2.12.2019 17:21


Suedseite schrieb: Fenstergriffe mit Druckkopf sollen das Manipulieren der Beschläge im Falzbereich mittels Schraubenzieher etc. erschweren und sind überhaupt nicht als Kindersicherung geeignet.

Wenn du wirklich Fenster hast, bei denen die Gefahr eines Fenstersturzes besteht, kann ich dir nur zu sperrbaren Oliven raten.
Die 100Nm Griffe von Roto lassen sich mittels Druckknopf-Zylinder versperren und mit dem Schlüssel entsperren.
Vorteil: Absperren geht flotter und ohne Schlüssel, zusätzlich sieht man auf einen Blick, ob das Fenster versperrt ist oder nicht.

Alternative wäre noch ein Umbau auf die Funktion tilt-first, wobei hier der Aufwand ungleich höher als bei einem simplen Oliventausch ist.

 meinst du diese?
https://webshop.schachermayer.com/cat/de-AT/product/roto-fenstergriff-rotoline-sperrzylinder-vk-7-x-35-mm-champagne-elox/102202351
2.12.2019 17:51


massiv50er schrieb: meinst du diese?

Leider sehe ich hier weder die Angabe der Nm noch den Zusatz "Druckknopfzylinder".
Es gibt einen optisch mehr oder weniger identen von Roto, der aber nur 40Nm Widerstand leistet und auch keinen Druckknopfzylinder hat, sondern nur einen Normalen..
Hier hilft nur ein MA von Schachermayer.

Unter "griffbereit24.de" gibts den richtigen jedenfalls, Links darf ich leider noch nicht veröffentlichen.
2.12.2019 19:59
Hm aber nur wenn man den Schlüssel richtig wegsperrt oder immer in der Tasche trägt. Haben das nicht alle - sperren durch drücken? Aufsperren ging da ganz leicht und man muss sie aktiv sperren.

Die mit Druckknopf gefallen uns ganz gut und sollten die Kinder lange genug aufhalten, dass sie das Interesse verlieren.
3 Jährige hat letzten Sommer ein Fenster in einem Schwung geöffnet, da waren wir etwas schockiert. 
Der Griff am Fenster über der Couch ist inzwischen aber abmontiert.

Habe noch welche mit Knopf an der Montageplatte gefunden. Sind aber rel teuer 100€. Außerdem immer 2 Hände zum Öffnen ist auch wieder unpraktisch. Sind nur im 1. OG nicht im Hochhaus.

Angenehmer Nebeneffekt, sie rasten in allen 90° Positionen ein, d.h. hatschertes aufmachen und an den Belegen schaben ist auch vorbei

Kipp-Vor-Dreh hatten meine Großeltern schon vor 50 Jahren. Ich glaub die Menschheit ist heute noch nicht reif für diese Neuheit. Was besucher dort herumgerissen haben...

Sg Dirm



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Fenster & Türen-Forum