» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

·Gelöst· FBH Rohr aufgeschwommen

Teilen: facebook    whatsapp    email
13.9. - 14.9.2020
6 Beiträge | 4 Autoren
Hallo,

am Freitag ist bei uns ein Fließestrich eingebracht worden. Leider habe ich heute festgestellt, dass sich an 3 Stellen ein Teil vom FBH Rohr (mit dem Rolljet?) gelöst hat. Man erkennt noch das der Estrichleger offenbar versucht hat mit einem Kabelbinder das Rohr besser zu fixieren.

[Gelöst] FBH Rohr aufgeschwommen

So hat das vorm Estrich ausgesehen. Man erkennt vielleicht, dass der Teil in der Mitte relativ stark unter Spannung steht und sich mit dem Rolljet gehoben hat.


[Gelöst] FBH Rohr aufgeschwommen

Ich habe meine Bedenken beiden, dem Insti und dem Estrichleger davor mitgeteilt. Beide haben gesagt dass das normalerweise kein Problem darstellt weils durch den Estrich eh runtergedrückt wird. Wie man unschwer erkennen kann lagen beide falsch. Verwendet wurde ein Uponor Klett Pipe-System.

Nächste Woche kommt einmal der Insti und schaut sich das an.

Ich wollte derweil einmal fragen ob jemand von euch das hatte und ob jemand weiß wie man sowas überhaupt saniert?

Danke
Jopraxl

 
 
13.09.2020
Wie dick ist denn der Estrich generell ausgeführt worden?
13.09.2020
Estrichdicke ist 6.5cm
14.09.2020


Jopraxl schrieb: So hat das vorm Estrich ausgesehen. Man erkennt vielleicht, dass der Teil in der Mitte relativ stark unter Spannung steht und sich mit dem Rolljet gehoben hat.

Das drückt der Estrich definitiv runter (mit ca. 120kg p. m²) , bei mir hat sich der Rolljet in einem Bereich bis zu 8 cm gehoben, war kein Problem. 


[Gelöst] FBH Rohr aufgeschwommen

Da hat sich bei dir das Heizungsrohr vom Rolljet gelöst. Für diesen Fall wollte mein Estrichleger von mir ein paar Tackernadeln haben um im Anlassfall das Heizungsrohr nachträglich zu fixieren. 


14.09.2020
Ich habe noch 2 weitere Stellen, zwar nicht so viel wie oben aber doch 1-2mm. Das kann man vermutlich noch irgendwie ausgleichen mit Parkettkleber oder irgendeiner Ausgleichsmasse? Das vom Foto oben aber wird man stemmen müssen, Rohr fixieren und dann wieder zumachen, nehme ich an? 
14.09.2020


Jopraxl schrieb: Ich habe noch 2 weitere Stellen, zwar nicht so viel wie oben aber doch 1-2mm. Das kann man vermutlich noch irgendwie ausgleichen mit Parkettkleber oder irgendeiner Ausgleichsmasse?

...und dann hast einen Raum, der etwas höher ist, als die anderen Räume. Willst das wirklich? Bzw. wer zahlt die Ausgleichsschienen bei den Türen?


14.09.2020
Eigentlich nicht. Deshalb habe ich auch "vermutlich" geschrieben weil ich mich 1. im Vorfeld hier informieren wollte und ich mir 2. nicht sicher bin ob man das mit irgendeiner Art von Masse etwas "kaschieren" kann/darf 😉



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum