» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

FBH Auslegung – buaaaah!!

22 Beiträge | letzte Antwort 17.3.2019 | erstellt 12.11.2018
Ihr ahnt es schon.
Jetzt halten wir also auch unsere FBH-Auslegung in Händen

Wir haben ein wenig gebraucht, uns damit zurechtzufinden. Sie sieht anders aus, als wir das aus einigen Beispielen hier im Forum kennen. Bestimmte Dinge, wie die Länge der Heizkreise, mussten wir in einigen Fällen rückschließen.

Ansonsten – das Übliche:
Sehr unterschiedlich lange Heizkreise, von 40m bis 120m.
Sehr unterschiedliche Temperaturniveaus, von 15° (Technikraum, der unmittelbar an den Wohnbereich grenzt), zu 24° in den beiden Bädern.
Bei einem Bad wurde laut Auskunft des FBH-Berechners nicht berücksichtigt, dass dieses an eine kühle Innenwand grenzt.

Bei den Vorgesprächen mit dem Installateur war klar, dass es (annähernd) gleich lange Heizkreise werden sollten; jetzt sagt er, das machen wir per hydraulischem Abgleich, dafür gibt es ja die Heizkreisverteiler.

Heute haben wir mit dem FBH-Ausleger telefoniert. Wenn man ihm so zuhört, dann ist das alles überhaupt kein Problem. Funktioniert alles super. Man glaubt's ihm auch, so überzeugend kommt er rüber.

Wenn dem aber so wäre, dann gäbe es hier nicht so viele Fäden zur optimierten FBH-Auslegung. Unsere Vermutung: Unsere FBH-Auslegung ist stark verbesserungsbedürftig.

Uns das selbst zu berechnen, dazu fehlt uns eindeutig das Knowhow. Habt ihr irgendeinen Vorschlag, wie wir zu einer verbesserten Auslegung kommen könnten?

 
12.11.2018 19:07
Grob an meinem Plan orientieren.
http://hausbau-becker.blogspot.com/2017/04/fubodenheizung.html

oder den Erbauer kontaktieren für so einen Plan, das kostet aber (skyme).

In die kritischen Räume so viel wie möglich rein mit WH. Alle Kreise möglichst gleich lang.
G-WC Vorlauf kombinieren mit Flur o.ä.
So im Nachhinein eigentlich alles logisch.
Wenn ich noch mal bauen würde, würde ich mich an meinem alten Plan orientieren.
Also Bad VA so gering wie möglich (5cm) inkl. WH. Wohnzimmer auch 5-7,5cm VA.
Rest 10cm. Alle 90m + -

15°C TR <-> 24°C oder 22°C Raum daneben funktioniert nicht, vergiss es sofort.
Du kriegst, wenn du einen Raum komplett abdrehst 2K weniger hin, es sei denn du wohnst in einem ultraschlecht gedämmten Haus.
Aber der Erfahrung nach sind die Ösis uns Deutschen bei der Dämmung weit vorraus.

Wer ist denn der Ausleger? Wenn du schon vorher wusstest dass das in die Hose geht, wieso hast du ihn dann beauftragt?
12.11.2018 19:32


Vardi17 schrieb: Habt ihr irgendeinen Vorschlag, wie wir zu einer verbesserten Auslegung kommen könnten?


kontaktiert doch vertrauensvoll euren haustechnikfachplaner.
oder seid ihr nichtmehr zufrieden mit ihm?


Becker schrieb: Aber der Erfahrung nach sind die Ösis uns Deutschen bei der Dämmung weit vorraus.


und du bist die ausnahme die die regel bestätigt ...


Becker schrieb: Wer ist denn der Ausleger? Wenn du schon vorher wusstest dass das in die Hose geht, wieso hast du ihn dann beauftragt?


wer standard bestellt bekommt standard.
die systemhersteller bieten das als service für ihre installateure. das ist das maximum das man von der stange bekommt.

der regelfall ist halt das was meine frau so benennt: 'beim machen ist es so geworden'...
12.11.2018 19:33
Hallo Becker,


Becker schrieb: Wenn du schon vorher wusstest dass das in die Hose geht, wieso hast du ihn dann beauftragt?



Das haben wir natürlich nicht gewusst.
Wir haben das mit unserem Installateur besprochen, er hat uns zunächst annähernd gleich lange Kreise zugesichert. Der Installateur hat die Berechnung aber an die Firma, bei der er die Materialien bezieht, weitergegeben, und das kam heraus.

Danke für den Link.
Grundsätzlich ist uns klar, was die Richtung sein muss, sonst hätten wir unserem Installateur schon gesagt: Danke, super, so machen wir's!
Nur ist unser Haus natürlich doch wieder anders.
Skyme hat, so viel wir mitbekommen haben, viel zu viel zu tun. Ansonsten: Gibt es eine Möglichkeit, ihn außerhalb des htd zu kontaktieren? (Wir haben vor etwas mehr als einem Jahr versucht, uns dort anzumelden, sind aber gescheitert: wahrscheinlich kamen wir denen seeehr suspekt vor
Aber: Gibt's im Ösi-Land eigentlich niemanden, der so etwas macht?


12.11.2018 19:33
Jap, Skyme fragen.
Oder vieeeeel Zeit in eine Selbstauslegung investieren....
12.11.2018 19:41
Arne, unser Haustechnikfachplaner ist nicht mehr zufrieden mit uns

Inzwischen geht's ihm schon wieder, aber das mit den gleichlangen Heizkreisen – Granit. "Das machen wir über den hydraulischen Abgleich!" PUNKT. Der PUNKT hallt übrigens noch nach

Ähm, ja, und Standard bestellt haben wir nicht: immerhin haben wir Außenfühler besprochen, im FBH-Plan steht in einigen Räumen RT-48. Wir haben gleichlange Heizkreise besprochen, bekommen haben wir ...
Wahrscheinlich ist es einfach so, dass wir nicht wussten, wie wir das anders hätten bestellen sollen ... wie Laien halt
12.11.2018 19:42
Edit:
Irgendwer hier im Forum macht doch auch brauchbare Auslegungen auf Anfrage, oder?!

Ich würd dir gern meine Auslegungstabelle geben, aber die Zellen darin, sind schon so verschachtelt und verzwickt, die funktionieren bei keinem anderen Haus mehr.

Ich lieg da meinem Bruder ( =Programmierer) im Nacken, der soll das doch mal entwirren und anwenderfreundlich umprogrammieren... aber der hat leider auch andere Sorgen.
Aber irgendwannn.... gibts das von mir...
12.11.2018 19:44
Pedaaa oder Becker, hättet ihr ev. seine Daten per PN?
12.11.2018 19:45
Dein Installateur soll dir mal erklären,  wie er den hydraulischen Abgleich bei einer modulierenden Heizkreispumpe hinbekommen will.

Ist jetzt mal nur so mein Gefühl, aber mit der KNV/Nibe 1155 werden in etwa gleich lange Kreise noch wichtiger.

Und nicht vergessen, die Verlegung überwachen,  sonst gibt es kurz vor dem Estrich eine interessante Realität.

Stell es ins htd-Forum rein, die sind dort auch sehr hilfsbereit. Such mal nach hfrik im FBH-Forum, skyme war ja schon genannt. 
12.11.2018 19:46


Vardi17 schrieb: Wir haben gleichlange Heizkreise besprochen, bekommen haben wir ...


Das Problem ist, dass (fast?!) kein Insti die Auslegung selbst macht. Da kannst dir wünschen und besprechen was du willst. Die schicken deine Daten an den Rohrhersteller, der tippt das ins Berechnungsprogramm... fertig.

Ein Installateur der die Auslegung wirklich gewissenhaft macht, bräuchte viel zu viel Zeit und wird preislich niemals Konkurrenzfähig bleiben
12.11.2018 19:47


Vardi17 schrieb: Pedaaa oder Becker, hättet ihr ev. seine Daten per PN?


Jop, schick ich dir
12.11.2018 19:48
Das ist lieb, Pedaaa, danke.
Aber das liegt wohl auch so in der Natur der Sache. Häuser sind nun mal verschieden, sonst wären die Firmen-Ausleger wohl auch schon längst auf die Idee gekommen, dass man eine Auslegung für alle Häuser mit m2 soundso verwenden kann.
(Tun sie vielleicht ja eh? )
12.11.2018 19:52
Wir sind daran gescheitert und im htd anzumelden, winston, keine Ahnung warum.
Aber danke für den Tipp!
12.11.2018 20:07
Danke, Pedaaa, für die PN, sehr fein. Wir probieren das mal. Wenn's nicht klappt, starten wir Anmeldeversuch 2 im htd und suchen hfrik, winston.
Vielleicht nimmt uns das htd zwar jetzt erst recht nicht: bei unserem ersten Versuch waren wir noch ein unbeschriebenes Blatt, inzwischen sind wir hier aktenkundig ...
12.11.2018 20:09


Vardi17 schrieb: Arne, unser Haustechnikfachplaner ist nicht mehr zufrieden mit uns


dann reden wir von einem unterschiedlichen.

der den ich meine ist sehr zufrieden mit euch. vor allem wie ihr den RGK sanft und liebevoll in osttiroler fels gebettet habt hat ihn sehr beeindruckt...

er meint auch  daß die planung der senke genauso viel zuwendung verdient wie die planung der quelle und die auswahl der wp...
12.11.2018 20:09
AquareaClub:Impressum

 


Impressum
Angaben gemäß § 5 TMG

Manfred Adler
Berliner Landstraße 35
21465 Wentorf

 

Vertreten durch:

Manfred Adler

 Kontakt:

Telefon: 040-7205059

E-Mail: irtool@irtool.de


 

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Manfred Adler
Berliner Landstraße 35

21465 Wentorf




12.11.2018 20:13


winston schrieb: Ist jetzt mal nur so mein Gefühl, aber mit der KNV/Nibe 1155 werden in etwa gleich lange Kreise noch wichtiger.


genauso ist es.

wenn der arbeitspunkt variabel wird ist das die einzige chance quer drüber eine optimale hydraulik zu haben.

ich habe das auf meiner agenda ganz ganz oben fürs nächste jahr bei den technikschulungen...
12.11.2018 20:16
Becker, ist das ein weiterer FBH-Ausleger?

Nein, Arne, wir meinen schon denselben ...
Wir mögen ihn trotzdem sehr. Und es ist der einzige Punkt, wo wir irgendwie einen Weg zueinander finden müssen. Wir eigentlich, er sieht das nämlich ganz anders.
12.11.2018 20:17


dyarne schrieb: ich habe das auf meiner agenda ganz ganz oben fürs nächste jahr bei den technikschulungen...


Unbedingt, Arne! Das ist ganz toll.

Wir hätten dem Installateur ja auch wieder kommen können mit "der Arne sagt", aber die Nummer wollten wir nicht schon wieder aus dem Hut ziehen nach der Sache mit dem Ausheizen
12.11.2018 20:19


Vardi17 schrieb: Nein, Arne, wir meinen schon denselben ...


ich denke nicht...
12.11.2018 20:19
kann das nicht mehr anschauen/lesen vardi. denk mal nach wen der arne meinen könnte?? ich denke bei dem, den arne meint, seid ihr recht gut aufgehoben 
12.11.2018 20:24
In meinem ganzen Leben selten so sehr auf der Leitung gesessen!
DANKE gsilly, DANKE!!!

Ja, dann werden wir das gerne machen, und uns an unseren großartigen Haustechnikfachplaner wenden! *schäm* für's auf der Leitung sitzen, und zwar alle zwei Vardis. Und



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum