« Photovoltaik / PV  |

EVN Strompreis 45 % Rabatt

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2  3  > 
  •  renevents
17.7. - 19.9.2023
45 Antworten | 20 Autoren 45
1
46
Hat dieses Angebot schon jemand gesehen?
ico https://www.evn.at/home/strom/optimasmartnaturbindung

Gibts aktuell auch online zum Abschließen. 

Tageszeit / Arbeitszeit von 8 - 20 Uhr bezahlt man 29,8 Cent
Nachtstrom und vorallem Wochenendstrom bezahlt man nur 22,45 Cent

Spannend vorallem weil ja gerade die große Kündigswelle war ... scheinbar hat die EVN sehr viele Kunden dadurch verloren....

  •  Erker2022
  •   Bronze-Award
17.9.2023  (#21)

zitat..
cete8 schrieb:

──────
Erker2022 schrieb:

Ich hab den sonnenstrom 1:1 einspeiser erst vor kurzem abgeschlossen. Ab heute darf ich einspeisen. Als Bezugstarif habe ich den normalen floater. Was heißt das jetzt für mich?
───────────────

Das du mit ÖMAG besser dran wärst , wie in den meisten Fällen, abgesehen auch noch von der Unabhängigkeit...

Ja aber ich bekomme ja noch wie vertraglich vereinbart, 1 zu 1 den einspeisstrom vergütet. Gekündigt wurde ja nix. 


1
  •  fruzzy
  •   Gold-Award
17.9.2023  (#22)
@Erker2022
Lass dich nicht verunsichern.
Hab auch den "alten" floater. Bei dem gilt unverändert der "1:1" Tarif.

Alles andere wäre für mich ein Kündigungsgrund.

Bin vor 1 Jahr zeitgleich mit der Errichtung der pv zurück zur evn weil man dort innerhalb von 1-2 Wochen den einspeisevertrag erhalten hat und nicht bis zu 2 Monate wie bei ömag warten musste.

Man kann ja rel einfach im Excel nachrechnen wie sich verschiedene Tarife auswirken würden.


1
  •  Erker2022
  •   Bronze-Award
18.9.2023  (#23)

zitat..
fruzzy schrieb:

@Erker2022
Lass dich nicht verunsichern.
Hab auch den "alten" floater. Bei dem gilt unverändert der "1:1" Tarif.

Alles andere wäre für mich ein Kündigungsgrund.

Bin vor 1 Jahr zeitgleich mit der Errichtung der pv zurück zur evn weil man dort innerhalb von 1-2 Wochen den einspeisevertrag erhalten hat und nicht bis zu 2 Monate wie bei ömag warten musste.

Man kann ja rel einfach im Excel nachrechnen wie sich verschiedene Tarife auswirken würden.

Danke für die Info. 
Ohne eine große Wissenschaft draus zu machen, war das für mich der beste Deal und in Wirklichkeit auch der beste hedge gegen steigende Strompreise.
Über meinen eigenverbrauch bekomme ich ja den Marktpreise vergütet, wo ist da der Vorteil bei der ömag? 


1
  •  streicher
  •   Gold-Award
18.9.2023  (#24)

zitat..
Erker2022 schrieb: Über meinen eigenverbrauch bekomme ich ja den Marktpreise vergütet, wo ist da der Vorteil bei der ömag? 

Unabhängigkeit von Einspeisung vs. Verbrauch. Für beides kann man sich aussuchen wenn man will. 
Die EVN sind halt beim Bezug teuer.

Das kann sich aber sicher jeder selber ausrechnen und ist immer individuell zu betrachten.




1
  •  cete8
18.9.2023  (#25)

zitat..
Erker2022 schrieb:

──────
fruzzy schrieb:

@Erker2022
Lass dich nicht verunsichern.
Hab auch den "alten" floater. Bei dem gilt unverändert der "1:1" Tarif.

Alles andere wäre für mich ein Kündigungsgrund.

Bin vor 1 Jahr zeitgleich mit der Errichtung der pv zurück zur evn weil man dort innerhalb von 1-2 Wochen den einspeisevertrag erhalten hat und nicht bis zu 2 Monate wie bei ömag warten musste.

Man kann ja rel einfach im Excel nachrechnen wie sich verschiedene Tarife auswirken würden.
───────────────

Danke für die Info. 
Ohne eine große Wissenschaft draus zu machen, war das für mich der beste Deal und in Wirklichkeit auch der beste hedge gegen steigende Strompreise.
Über meinen eigenverbrauch bekomme ich ja den Marktpreise vergütet, wo ist da der Vorteil bei der ömag?

IMMER den Marktpreis UND (für mich das allerwichtigste) die UNABHÄNGIGKEIT. Ich kann jederzeit, fast monatlich (wenn ich keine Bindung habe), meinen Bezugslieferanten ändern und das hat so gar keinen Einfluss auf die Einspeisung.

In deinem Fall, solltest du den Bezugslieferanten ändern wollen, ist es dann nicht mehr so einfach mit der Einspeisung, weil diese dann auch wegfällt.

Von den Kosten her muss man sich das genau ausrechnen ob ein höherer Bezugstarif (somit auch etwas höhere Einspeisung) am Ende günstiger ist als wo anders ein niedriger Bezugstarif und zb. bei der ÖMAG zum Marktpreis einspeisen tut. Bei mir wäre die EVN teurer im Vergleich zur ÖMAG.


1
  •  fruzzy
  •   Gold-Award
18.9.2023  (#26)

zitat..
cete8 schrieb: In deinem Fall, solltest du den Bezugslieferanten ändern wollen, ist es dann nicht mehr so einfach mit der Einspeisung, weil diese dann auch wegfällt.

das kann ich nicht zu 100% bestätigen. es ist richtig das man den sonnenstromtarif nur bekommt bei gleichzeitigem bezug bei evn.

aber ich meine wo gelesen zu haben (muss die quelle erst wieder suchen) , dass wenn man nachträglich den bezug bei evn kündigt der einspeisetarif bestehen bleibt aber halt logischerweise die komplette eingespeiste menge zum marktpreis vergütet wird.


1
  •  MissT
  •   Gold-Award
18.9.2023  (#27)

zitat..
Oiso schrieb:

Ich verstehe nicht, warum viele das e-control Vergleichstool nicht nutzen.

Da kann ich Dir nach gestern Nachmittag einige Gründe aufzählen:

  • Weil es relativ aufwändig ist, man muss einige Daten zusammensuchen.
  • Die Eingabemaske bietet viele Optionen/Wege, die nicht so leicht durchschaubar sind.
  • Die Ergebnisliste ist alles andere als benutzerfreundlich.
  • Die Vergleichsfunktion funkioniert nicht gut. 
  • Die Seite kickt den Nutzer immer wieder raus und man muss alles neu eingeben.
  • Etc. etc.

Noch besch...ener sind eigentlich nur noch die Kundenportale von EVN und Kabelplus.

Ich bin übrigens vom Optima Smart Natur auf Go Green Energy umgestiegen. Das EVN-Angebot mit -45% ist ein Witz. Schade, dass ich nicht rechtzeitig dazu gekommen bin, mich um den Wechsel zu kümmern - jetzt knöpfen sie mir für insgesamt 3 Monate geradezu absurde Energiepreise ab.

1
  •  ck
18.9.2023  (#28)
Das Problem ist, dass die EVN Bezugstarife grundsätzlich sehr hoch sind. Viele PV Besitzer haben im Sommer hohe Überschüsse und bekommen dann nur den Marktpreis, im Winter hohen Bezug.

Man muss es also individuell betrachten und beurteilen, also mit den persönlichen Werten rechnen.

Ich habe das einmal für meine Werte bei Bezug und Einspeisung modellhaft verglichen.
Mein Bezug ist relativ hoch, weil ich WP WP [Wärmepumpe] und eAuto habe, die Einspeisung kommt von einer 5,8 kWp kWp [kWpeak, Spitzenleistung] Anlage.

Tarife habe ich für den Bezug EVN Garant 12 vs Disk Energy genommen, alle Preise nur die brutto Arbeitspreise, ohne Netz/Abgaben (sind immer gleich daher unerheblich) und Grundgebühr (zu vernachlässigen).

OeMAG habe ich konstant mit 13 ct angenommen.
In meinem Fall wäre die EVN um 300 EUR p.a. teurer.


2023/20230918511641.png

1
  •  Phoibe
18.9.2023  (#29)
Hallo,

wir haben das Angebot auch von der EVN bekommen (im August) da wir eine neue PV Anlage haben. Wir haben da noch etwas überlegt gehabt und waren uns noch nciht sicher ob wir wechseln wollen.
Nun wollte ich jetzt den Tarif online wechseln und habe eine Fehlermeldung bekommen. Das Problem war, dass unser SmarMeter nicht kommunikativ geschalten ist. Irgendwie wussten wir das wohl nicht, keine Ahnung ob wir das versäumt haben oder ob die EVN uns hätte drauf hinweisen sollen/können.
Auf jeden Fall habe ich das nun beantragt und beim Netz NÖE nachgefragt wie lange die Umschaltung dauert. Natürlich ist wie immer viel zu tun und es kann bis zu 2 Wochen dauern.
Da das Angebot aber nur bis zum 30.09.2023 gültig ist wollte ich mal hier fragen ob noch jemand das "Problem" hat und ob man den Tarif auch wechseln kann (per EMail, etc.)  solange der SmartMeter noch nicht kommunikativ geschalten ist :(

LG

1
  •  fruzzy
  •   Gold-Award
18.9.2023  (#30)
@ck 

auf die schnelle sind mir in deiner tabelle folgende fehler aufgefallen (falls ich mir irre bitte einfach aufklären 😅)

  • für die einspeisung bei evn darfst du nicht den brutto preis rechnen sondern nur den netto preis
  • für deine abgenommen menge im selben monat bekommst du dafür den "vollen" netto preis und nur für den rest den marktpreis

als bsp. hier der monat juni:

bezug 493
einspeisung 570
überdeckung 77

abrechnung evn:

einspeisung:  493 x 0,27/1,2 + 77 x 0,13 = 120,935
bezug: 493 x 0,27 = 133,11



1
  •  fruzzy
  •   Gold-Award
18.9.2023  (#31)
@Phoibe 

hab die erfahrung gemacht das online wechseln oft auch bei erfüllten voraussetzungen nicht funktionert. einfach mail an Kundenbetreuung@evn.at senden. wird rel. rasch bearbeitet

1
  •  ck
18.9.2023  (#32)

zitat..
fruzzy schrieb:

@ck 

auf die schnelle sind mir in deiner tabelle folgende fehler aufgefallen (falls ich mir irre bitte einfach aufklären 😅)

für die einspeisung bei evn darfst du nicht den brutto preis rechnen sondern nur den netto preis
für deine abgenommen menge im selben monat bekommst du dafür den "vollen" netto preis und nur für den rest den marktpreis

als bsp. hier der monat juni:

bezug 493
einspeisung 570
überdeckung 77

abrechnung evn:

einspeisung:  493 x 0,27/1,2 + 77 x 0,13 = 120,935
bezug: 493 x 0,27 = 133,11

Danke @fruzzy du hast völlg recht! Super dass jemand mitdenkt 🤩

Ich habe es jetzt korrigiert, an der Gesamtsumme hat sich kaum etwas geändert, jetzt ist die EVN noch ein bisschen schlechter


2023/20230918619205.png




1
  •  zeki
18.9.2023  (#33)

zitat..
fruzzy schrieb:

für die einspeisung bei evn darfst du nicht den brutto preis rechnen sondern nur den netto preis
für deine abgenommen menge im selben monat bekommst du dafür den "vollen" netto preis und nur für den rest den marktpreis

...auch das stimmt nicht - beim Optima Smart Natur mit Bindung (45% Rabatt) bekommst 20,9259ct/kWh laut Preisblatt -->

2023/20230918263845.jpg


1
  •  fruzzy
  •   Gold-Award
18.9.2023  (#34)
@zeki 

danke für die info. du hast recht für den "optima smart natur" tarif. das kommt wohl daher dass es unterschiedliche tages/nacht preise gibt und evn dann lt. schlüssel die einspeisung vergütet

ck hat jedoch den "optima garant 12". da ist es meines wissens schon so mit einspeisung = lieferung netto

1
  •  Karl10
  •   Gold-Award
18.9.2023  (#35)

zitat..
MissT schrieb: jetzt knöpfen sie mir für insgesamt 3 Monate geradezu absurde Energiepreise ab.

Warum für 3 Monate?


1
  •  cete8
18.9.2023  (#36)
Auf e-control kann man ja sehr leicht und einfach vergleichen.

Bei mir ist mein Tarif von der EVN -45% nur um 21 Euro teurer als der günstigste angebotene Tarif bei Angabe eines Fixpreises, alles aus einer Hand und 2800 kWh Jahresverbrauch.

Um 21 Euro Ersparnis im Jahr wechsle ich keinen Anbieter.

EVN -45%: 765 Euro im Jahr (abzgl. Bremse)
SmartEnergy 744 Euro im Jahr (abzgl. Bremse)

1
  •  chris4789
18.9.2023  (#37)
Ja natürlich, wenn Du auf die Strompreisbremse setzt, die uns allen viel Geld kostet und im Endeffekt nur den Stromanbietern die Taschen füllt hast Du sicher recht.

Mein Ding ist das nicht, speziell bei der EVN wo der Großteil dem Land NÖ und Wien gehört ist das für mich unakzeptabel.
Für mich ist das ehrlich gesagt verar...e.

1
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des durchblicker-Partnerprogramms.
Hallo chris4789, kostenlos und unverbildlich kann man das auf durchblicker.at vergleichen, geht schnell und spart viel Geld.
  •  MissT
  •   Gold-Award
18.9.2023  (#38)
@Karl10: Weil der alte Tarif mit 10.08. abgelaufen ist und ich einen vollen Monat Kündigungsfrist habe. Den neuen Anbieter mit neuem Tarif habe ich also erst ab 01.11.

1
  •  Karl10
  •   Gold-Award
18.9.2023  (#39)

zitat..
MissT schrieb: Weil der alte Tarif mit 10.08. abgelaufen ist

Das war offensichtlich das Bindungsende des alten Vertrages. Und da du nicht rechtzeitig gekündigt hast, hat sich dieser Vertrag nun mit neuem (Wucher-)Preis gem. Indexformel verlängert. Richtig??
Das bedeutet aber auch, dass du ab 11.8. keine Bindung mehr hast. Und die AGB´s der EVN sehen in einem solchen Fall 2 Wochen Kündigungdfrist vor. Da steht auch nichts, dass die Kündigung nur immer am Monatsende möglich ist.  Also müsste dein Wechsel ja viel früher vollzogen werden können und nicht erst per 1.11.
Bei mir war es jedenfalls so....




1
  •  cete8
19.9.2023  (#40)

zitat..
chris4789 schrieb:

Ja natürlich, wenn Du auf die Strompreisbremse setzt, die uns allen viel Geld kostet und im Endeffekt nur den Stromanbietern die Taschen füllt hast Du sicher recht.

Mein Ding ist das nicht, speziell bei der EVN wo der Großteil dem Land NÖ und Wien gehört ist das für mich unakzeptabel.
Für mich ist das ehrlich gesagt verar...e.

Moralapostel, dann kannst gleich die ganzen Beihilfen, Familienbonus etc. zurücküberweisen 😉.

Meiner Frau und mir wird Monat für Monat über 3.000 Euro Lohnsteuer abgezogen. Also JA, ich hole mir etwas von UNSERER einbezahlten Steuer zurück und nutze jede Möglichkeit dies, in welcher Form auch immer, zu machen. Da wir sonst nie arbeitslos waren und auch sonstige soziale Unterstützung nie in Anspruch genommen haben (haben keine Kids!).

Und abgesehen davon, auch ohne der Bremse wäre der günstigste Tarif von SmartEnergy um nur 55 Euro im Jahr günstiger...

2
  •  MissT
  •   Gold-Award
19.9.2023  (#41)
@Karl10: Danke für den Hinweis! Dann hoffe ich darauf, dass der Wechsel bereits in zwei Wochen schlagend wird, dann erspare ich mir zumindest einen Monat der EVN-Wucherpreise.

1


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


next