» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Erfahrungen mit dem Vaillant Kundendienst

31 Beiträge | letzte Antwort 20.1.2019 | erstellt 22.11.2018
Bislang haben wir unsere Therme von einem Installateur aus der direkten Nachbarschaft warten lassen, zu dem wir vor ein paar Jahren über Mund-zu-Mund-Propaganda gekommen sind. Wir waren immer zufrieden, jetzt geht er aber leider in Pension und wir sind deshalb auf der Suche nach jemand neuem für den Thermenservice.

Ich bin gerade dabei zu schauen welche Angebote es so gibt und bin dabei auf den Werkskundendienst direkt von Vaillant gestoßen. Hat jemand von euch einen Wartungsvertrag direkt beim Hersteller und wenn ja, seid ihr zufrieden?

 
21.12.2018 19:03


dyarne schrieb: gar nicht.

und mit den kosten einer wartung einer gastherme heizt eine gute (erd-)wp jeden neubau...


Sehr gut! Wir werden ja in einigen Jahren bauen bzw zubauen und und denken da auch über ne WP nach.



MRu schrieb: Ja, ein Termin wird angekündigt. Diesen kann man aber ohne Zusatzkosten verlegen. Haben wir bereits 2 mal gemacht.


Okay, das klingt schon mal gut. Und auch wenn auf den Postkarten angekündigt wird, dass Zusatzkosten entstehen, kann man ja trotzdem mal anrufen und fragen, ob es eine Lösung gibt. Kann ja zB sein, dass jemand aus der Nachbarschaft den Termin auch verlegen muss und wenn man sich dann zusammenschließt, kann man eventuell anfallende Anfahrtskosten ja auch teilen. 



Holzsäge schrieb: Also ich habe eigentlich immer ein gutes Gefühl bei der Wartung und fühle mich dort auch gut aufgehoben. Gerade beim Wartungsvertrag habe ich nicht das Gefühl, mir wird jetzt etwas verkauft, was ich nicht brauche. Da weiß der Techniker ja, im nächsten Jahr komme ich wieder. Mit der Zeit baut man ja auch ein Verhältnis auf wenn jedes Jahr der Techniker kommt. 


So geht's mir mit unserem Rauchfangkehrer, den kenne ich auch schon seit Jahren! Wir haben uns jetzt nach euren ganzen Berichten für einen Wartungsvertrag entschieden, aber die nächste Wartung steht bei uns erst im kommenden Herbst wieder an.
24.12.2018 13:29
In Mehrfamilienhäusern bzw. eben Häusern mit mehreren Parteien ist es sicher nicht schlecht wenn man da mal fragt, wer denn aller eine Therme von der gleichen Marke hat. Gegebenenfalls kann man ja gleich einen Termin zusammen ausmachen. Das spart dann auch dem Techniker einiges an Anfahrtszeit.

Wenn man halt ständig wechselt, egal jetzt ob bei der Wartung der Therme, beim Autoservice oder beim Zahnarzt, dann kann man sich eben nicht darauf verlassen, dass man im nächsten Jahr wieder zu diesem Handwerker, Mechaniker oder Zahnarzt kommt. Dementsprechend werden die dann alles machen, was in der nächsten Zeit so anfällt.
Wenn man aber weiß, der Kunde kommt im nächsten Jahr eh wieder zu mir, dann kann man da sicher auch viel leichter sagen, das machen wir dann nächstes Jahr, bis dahin geht das schon noch.

Einerseits ist man dann immer auf der Jagd nach dem günstigsten Angebot, andererseits vergisst man eben gerade auf den Aspekt. Wenn ja jahrelang derselbe Techniker zu einem kommt baut sich ein Vertrauensverhältnis auf und dann fällt es dem auch leichter mal nichts zu machen. Lasse ich mich jedes Jahr von einem neuen Angebot ködern, passiert es sicher, dass auch jedes Jahr etwa repariert werden muss. Oder wer hat denn schon mal bei solchen billigen Angeboten wirklich das gezahlt, was vorher am Gutschein oder dem Flyer gestanden ist?;)
2.1.2019 8:58
Weil hier im Faden von kostenpflichtiger Terminumbuchung was geschrieben wurde.
Gerade unter gekommen dieser Absatz.

"Besitzer einer Vaillant Wartungsvereinbarung werden wie gewohnt direkt von uns über den geplanten Termin informiert und brauchen den Termin nicht extra zu buchen. Sollte der übermittelte Terminvorschlag nicht passen, können Sie diesen hier ganz einfach ändern. Störungs-/Reparaturtermine sind natürlich auch für Sie jederzeit selbst buchbar."


9.1.2019 16:25


Holzsäge schrieb: Einerseits ist man dann immer auf der Jagd nach dem günstigsten Angebot, andererseits vergisst man eben gerade auf den Aspekt. Wenn ja jahrelang derselbe Techniker zu einem kommt baut sich ein Vertrauensverhältnis auf und dann fällt es dem auch leichter mal nichts zu machen. Lasse ich mich jedes Jahr von einem neuen Angebot ködern, passiert es sicher, dass auch jedes Jahr etwa repariert werden muss.


Dass es imer das billigste sein muss, finde ich nicht mal. Es gibt ja nicht umsonst die Redewendung "Wer billig kauft, kauft doppelt". Nach was ich in der Regel suche, ist das für mich optimale Preis-Leistungs-Verhältnis, weil ich auf Qualität schon Wert lege.


altehuette schrieb: "Besitzer einer Vaillant Wartungsvereinbarung werden wie gewohnt direkt von uns über den geplanten Termin informiert und brauchen den Termin nicht extra zu buchen. Sollte der übermittelte Terminvorschlag nicht passen, können Sie diesen hier ganz einfach ändern. Störungs-/Reparaturtermine sind natürlich auch für Sie jederzeit selbst buchbar."


Danke dir für den Hinweis, habe über google mit den Schlagworten herausgefunden, dass das so im Wortlaut in der Kategorie My Vaillant auf der Homepage steht. Da gibt es, wie's aussieht, auch ein praktisches Self Service Portal, bei dem man die Änderung des Terminvorschlags dann wahrscheinlich einfach vornehmen kann. 
11.1.2019 10:14
Das günstigste Angebot heißt aber nicht, dass man da nicht auf Preis-Leistung schauen muss. Günstiges Angebot heißt für mich auch den günstigsten Preis für ein und dasselbe Produkt/Dienstleistung. Da vergleicht man doch die Anbieter.
Der My Vaillant Service ist dann aber für Kunden gedacht, die keinen Wartungsvertrag haben oder?
Ich werde ja angerufen wenn ich wieder einen Termin brauche, ich muss mich darum nicht wirklich kümmern. Ich kenne das eben nicht weil die auf mich zukommen oder hat das noch weitere Vorteile?
11.1.2019 11:12
Normal bekommst eine Karte mit vorgeschlagenen Termin,  sofern ein Wartungsvertrag abgeschlossen ist. Wenn man diesen Termin nicht wahrnehmen kann,  Muss man sich selber rühren. Sonst bleibt es bei dem Termin,  der auf der Karte steht. 
17.1.2019 10:38
Was ich jetzt gelesen habe gibt es auch schon Thermen, die selbstständig eine Störung melden können. Wenn man also gerade auf der Arbeit ist und zu Hause eine Störung eintritt, dann benachrichtigt die Therme selbstständig den Kundendienst. Dann bekommt man einen Anruf und sagt denen ab wann man zu Hause ist, dann kommt jemand vorbei
Finde ich auch ziemlich spannend;)
17.1.2019 22:00
Bei Wärmepumpen ist das auch so, wenn eine Störung auftritt, bekommt man eine Push(?)meldung aufs Handy, und einen Anruf. Schon paarmal gewesen, aber mit dem Ausschalten der Sicherung für ca. 5 Min. und Wiedereinschalten war die Störung wieder weg. War nach Stromkurzausfällen so. Bei längerem Stromausfall startet die WP wieder von selbst. Einmal kam die Melung, Soledruck abgefallen. War eine kaputte Dichtung im Soleverteiler schuld.
Nachzusehen auf https://www.vaillant.at/privatanwender/service-support/serviceleistungen/warmegarantie-plus/
Haben aber auch andere Hersteller so was.
20.1.2019 18:21


Holzsäge schrieb:Der My Vaillant Service ist dann aber für Kunden gedacht, die keinen Wartungsvertrag haben oder?
Ich werde ja angerufen wenn ich wieder einen Termin brauche, ich muss mich darum nicht wirklich kümmern. Ich kenne das eben nicht weil die auf mich zukommen oder hat das noch weitere Vorteile?


Das weiß ich gar nicht, wie gesagt, bei uns steht die nächste Thermenwartung erst wieder im Herbst an. Wir haben uns zwar inzwischen für einen Wartungsvertrag entschieden, aber noch keinen abgeschlossen, weil es noch nicht eilt. Soweit ich das gesehen habe, kann man über das Portal aber auch Termine für Wartung oder Reparatur vereinbaren, Kundendiensttermine verschieben etc.


altehuette schrieb: Bei Wärmepumpen ist das auch so, wenn eine Störung auftritt, bekommt man eine Push(?)meldung aufs Handy, und einen Anruf. Schon paarmal gewesen, aber mit dem Ausschalten der Sicherung für ca. 5 Min. und Wiedereinschalten war die Störung wieder weg. War nach Stromkurzausfällen so. Bei längerem Stromausfall startet die WP wieder von selbst. Einmal kam die Melung, Soledruck abgefallen. War eine kaputte Dichtung im Soleverteiler schuld.
Nachzusehen auf https://www.vaillant.at/privatanwender/service-support/serviceleistungen/warmegarantie-plus/
Haben aber auch andere Hersteller so was.


Das ist ja praktisch! Die Therme in unserer Wohnung kann sowas nicht, aber in der Wohnung werden wir eh nicht dauerhaft bleiben. Beim Hausbau wird es dann voraussichtlich bei uns auch eine Wärmepumpe werden. Mit was betreibt ihr eure Wärmepumpe? Mit Luft, Erdwärme oder was anderem? Und ab wie viel Grad schaltet sich bei eurer WP die Zusatzheizung ein? 
20.1.2019 19:37
Bei mir Erdwärme und der Heizstab ist unter -30 Grad freigegeben.
Also bei -40 wirds teuer.....
20.1.2019 20:06


natrix schrieb: Mit was betreibt ihr eure Wärmepumpe? Mit Luft, Erdwärme oder was anderem? Und ab wie viel Grad schaltet sich bei eurer WP die Zusatzheizung ein?


Ist ein normaler Flachkollektor. Ab wann sich die ZH einschaltet, glaube bei -22 Grad ist eingestellt. WW glaube ich bei -18 Grad.


natrix schrieb: Die Therme in unserer Wohnung kann sowas nicht


Glaube aber, dass man das nachrüsten kann. Wird wahrscheinlich auf die Therme ankommen. Gelesen habe ich es wo dass es eine Nachrüstmöglichkeit gibt.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum