» Diskussionsforum » Baurecht

Entwurfsplan Prüfung Bauamt Korneuburg

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
22.2. - 23.2.2021
4 Beiträge | 3 Autoren 4
Unser Hausplan wurde vom Architekten nach dem okay der Gemeinde zur Prüfung nach Korneuburg aufs Bauamt geschickt, hat jemand eine Ahnung wie lange diese Prüfung durchschnittlich dauert? 

 
 
22.02.2021
Wurde bereits ein Bauansuchen abgegeben oder ist das eine Art "Vorinformation"?

Warum schickt DEIN Architekt den Einreichplan zum Gebietsbauamt?

Was passiert dort damit?

Wozu genau hat die Gemeinde ein "OKAY" gegeben und wozu braucht man dann noch das Gebietsbauamt??

Beim Gebietsbauamt sitzen Sachverständige. Das sind "Amtssachverständige", d.h. die arbeiten (ausschließlich) für und im Auftrag von Behörden. Man kann sich dort als Privatperson beraten lassen. Ein "Gutachten" zu einem Einreichprojekt wird aber nur dann erstellt, wenn die Baubehörde das beantragt und nicht dein Architekt.

Wenn bereits ein Bauansuchen abgegeben wurde, dann ist die Baubehörde für alle weiteren Schritte im Verfahren - wie z.B. die Einholung eines Gutachtens beim Gebietsbauamt  - zuständig!
22.02.2021


Karl10 schrieb: Wurde bereits ein Bauansuchen abgegeben oder ist das eine Art "Vorinformation"?

Warum schickt DEIN Architekt den Einreichplan zum Gebietsbauamt?

Was passiert dort damit?

Wozu genau hat die Gemeinde ein "OKAY" gegeben und wozu braucht man dann noch das Gebietsbauamt??

Beim Gebietsbauamt sitzen Sachverständige. Das sind "Amtssachverständige", d.h. die arbeiten (ausschließlich) für und im Auftrag von Behörden. Man kann sich dort als Privatperson beraten lassen. Ein "Gutachten" zu einem Einreichprojekt wird aber nur dann erstellt, wenn die Baubehörde das beantragt und nicht dein Architekt.

Wenn bereits ein Bauansuchen abgegeben wurde, dann ist die Baubehörde für alle weiteren Schritte im Verfahren - wie z.B. die Einholung eines Gutachtens beim Gebietsbauamt  - zuständig!

Ja ist eine Vorinformation die von der Firma mit der wir bauen gemacht wird. 
Der Einreichplan wird im nächsten Schritt gemacht. Jetzt geht's rein um die Entwurfsplanung ob das Haus so gebaut werden darf. 
 
23.02.2021


Angela92 schrieb: Ja ist eine Vorinformation die von der Firma mit der wir bauen gemacht wird. 

Wir habens damals so gemacht, dass wir uns einen Termin am Gebietsbauamt ausgemacht haben bzw. dort zur Sprechstunde mit der Baufirma/Planersteller aufgetaucht sind.
Hat zwar  2 oder 3 Anläufe gebraucht, aber war dann ok und die Einreichplanung ging ohne Probleme durch.
23.02.2021
@gdfde 
soweit ich mich erinnere, kam der Bausachverständige in deinem Bauverfahren vom Gebietsbauamt. War dann praktisch die Vorprüfung durch den im Verfahren zuständigen Bausachverständigen.
Ob das bei Angela auch so ist, hat sie bisher nicht gesagt. Das Schicken der Pläne zum Gebietsbauamt macht nur Sinn, wenn die Gemeinde den Bausachverständigen auch vom Gebietsbauamt hat.

Und zur eigentlichen Frage: wie lang das dauert, kann hier wohl keiner beantworten. Kommt auf die Auslastung beim Gebietsbauamt an. Da muss man schon die handelnden Personen selbst fragen.


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Baurecht