» Diskussionsforum » Pflanzen & Garten-Forum

Entscheidungshilfe Wärmepume - Pool

4 Beiträge | 10.6. - 17.6.2019
Hallo,
wir stellen in Kürze unser Pool fertig und überlegen uns im Zuge der Gartenarbeiten gleich eine Wärmepumpe einzubauen. 

Poolgröße: 7,5x4 und 1,2 bis 1,55 m  Tief + rechteckige Treppe die ca. 1,3m Tief und 2,8 m Breit ist und der Pool ist überdacht. 

Aus dem Prospekt des Poolbauers habe ich folgende Pumpen zur Auswahl. 
Z200 M4 wäre unser Favorit (M5 ist preislich nochmal deutlich teurer) 

Wie sind eure Erfahrungen mit Wärmepumpen für den Pool?  

Wir hätten gerne eine möglichst langandauernde Badesaison (zB dieses Jahr war der Umstieg von kalt/regen zu "wir können baden gehen" lediglich wenige Tage). Im Familien und Freundeskreis sind die ersten mit Wärmepumpe bereits bei 27° Wassertemperatur und 
und möchten Temperaturschwankungen vermeiden. 


Entscheidungshilfe Wärmepume - Pool


 
11.6.2019 15:09
Also wenn du 2 Stück von den M4 nimmst, dann wird’s ungefähr passen! 

Aber im ernst, die Katalogangaben zur Poolgröße sind viel zu optimistisch! Google mal nach Poolpowershopforum, dort findest du Beiträge mit Berechnungsgrundlagen zur Dimensionierung von Wärmepumpen.

Gruß
GKap
11.6.2019 16:52
dankeschön für die Rückinfo. Habe in diesem Forum bereits nachgelesen und es wirft noch mehr Fragen auf ;) 
Dort dürfte in einigen Fällen die Wärmepumpe teurer als der Pool sein   

Kann mangels eigener Poolerfahrung leider nicht bewerten ob es notwendig ist eine Wärmepumpe in der Größe (+20kW) anzuschaffen. 
Unser Poolbauer meinte, dass diese Größe unter Berücksichtigung des Poolaufbaus und Überdachung ausreichend sei.

Aus diesem Grund wären Erfahrungswerte (gerne auch bzgl. Modelle) nützlich und woher diese Pumpen bezogen wurden.

lg

12.6.2019 6:17
Wir haben nur solarschläuche auf dem Nebengebäude, aber am Sonntag auch +4 Grad gemacht und können jetzt bei 30 Grad entspannt baden gehen. 
Da ihr eh eine Überdachung habt, ist die Frage ob das nicht unnötig ist.


17.6.2019 10:51
Bei meinem Pool war auch die Überlegung, Solar oder Wärmepumpe?
Dann haben wir die Plane verworfen und eine wegschiebbaren Abdeckung gemacht.
Becken steht die meiste Zeit in der Sonne, nach kurzer Zeit hat es angenehme Temperaturen, nach weiteren Tagen musst du das Becekn offen lassen, um keine Badewannentemp. zusammen zu bringen.

Ich kenne in meinem Bekanntenkreis nur eine Person, die das Becken über das ganze Jahr nutz, jedoch nur nach der Sauna. Bei den meisten wird die Wärmepumpe aus Kostengründen nur dezent beheizt und schlussendlich bleibt die WP außer Betrieb.

Wenn es draußen grauslich ist, dann musst du das Pool soweit von der Temperatur anheben, dass du bzw die Hausherrin auch gerne rein geht.

Darum haben wir alles weggelassen, das Budget angehoben und eine Abdeckung drauf gemacht.

Meine Erfahrung ist immer, nachdem das Pool gereinigt und wieder eingelassen ist, den Schweinehund überwinden und sofort gleich im friischen Wasser plantschen gehen. Dadurch ist die "Scheue" vom kalten Wasser reduziert. Durch diese Technik waren wir in der ersten Juni-Woche auch im Atlantik (18Grad) baden.

Wenn man es gewöhnt ist, hüpft man bei milderen AUßentemperaturen auch gleich rein und kostet keinen Cent für Anschaffung, Wartung, Reparaturen und vor allem Betriebskosten!!!

LG


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Pflanzen & Garten-Forum