» Diskussionsforum » Haustechnik

Elektrische Anschlussleistung Klimaanlage

Teilen: facebook    whatsapp    email
0
25.7. - 29.7.2021
13 Beiträge | 8 Autoren 13
Hi! 
Kann auf Gedeih und Verderb nicht die elektrische Anschlussleistung/Daten eines Daikin Außengerätes 5MXM90 finden. Die einzige Info (leider nur in der englischsprachigen Installationsanleitung enthalten) folgende Infos:
3x4mm2H07RN-F mit einer 32A Absicherung (240V/50Hz) (ist m.W. nach aber in Ö nicht zulässig - zumindest was ich noch weiß - 32A -> 6mm2)

Hat von euch jemand zufällig eine solche Anlage und welcher Querschnitt wurde bei euch verlegt.

Danke und Gruß

 
 
25.7.2021 (#1)
Denke mal das braucht 32A wegen den Anlaufstrom. Kann man kein 3x6 anklemmen? Vl reicht auch ein träger 20A Automat?..
Wer nimmt ein 1ph Gerät mit so viel Leistung? Gibts da kein 3ph?
25.7.2021 (#2)
Ich würde mit 25A absichern, das Maximum an Stromaufnahme welches ich im Datenblatt gefunden habe (je nachdem wieviele Innengeräte und in welcher Leistungsklasse sind die Werte ja sehr unterschiedlich), waren 17A. Das Gerät selber ist mit 30A intern abgesichert.

http://www.daikintech.co.uk/Data/Multi-Split/2019-2016/MXM/5MXM90M2V1B/5MXM90M2V1B_Databook_EEDEN16_Data%20books_English.pdf
26.7.2021 (#3)
Im o.a. Dokument steht ein Anlaufstrom (starting current) von 11,8 A


Elektrische Anschlussleistung Klimaanlage


26.7.2021 (#4)
Danke für eure Kommentare. 3x6 bekomme ich nicht in die Leerverrohrung rein. Werde 3x4 reinlegen mit 25A Automat träge (C oder D). Dann bin ich auch gesetzeskonform unterwegs
27.7.2021 (#5)
@mlduke: Es würde mich interessieren, warum du so ein starkes Gerät anschaffst? Verwendest du es als Alleinheizung im Winter?
27.7.2021 (#6)
Hi! Vollklimatisierung des gesamten Hauses (in Summe 120m2 bei 2.8m RH) -> lt. Angebot des ersten Klimatechnikers brauche ich 13kW Kühlleistung. Heute kommt der zweite, bin gespannt was der mir sagt, welches Gerät ich brauche. Möchte die Klimaanlage auch in den Übergangszeiten als Heizung (auch als Zweitheitzung (falls meine WP ausfällt) nutzen, das meine WP ansonsten sehr viel taktet.
27.7.2021 (#7)
13kw Kühlleistung kommt mir schon sehr viel vor. Hast du Beschattung bei den Fenstern? Ich kühle über die Fußbodenheizung, habe so ca. 1-2kW Kühlleistung damit und habe Temperaturen zwischen 22-23°. 

Zum vergleich: Wir haben in unserem Betrieb ein Hallenkühlung mit 35kW und kühlen damit eine ca. 700m2 große Halle mit 12 Metern Raumhöhe auf 15-16° im Sommer
27.7.2021 (#8)


mlduke schrieb:

lt. Angebot des ersten Klimatechnikers brauche ich 13kW Kühlleistung. 

Das ist meiner Meinung nach vollkommener Humbug. Das hat mit einem Kühlbedarf in einem Wohnhaus wenig bis nix zu tun. Die Kältetechniker rechnen, dass in einer bestimmten Zeit eine bestimmte Wärme wegtransportiert werden soll. Im EFH treten solche akuten Temperatursprünge aber eigentlich nicht auf. Es soll damit eine angenehme Raumtemperatur gehalten werden können. 
Interessanter ist da schon eher die "Luftverteilung".
27.7.2021 (#9)
Aufpassen! Kühlleistung ist NICHT gleich elektrische Anschlussleistung
27.7.2021 (#10)


Thunderx1609 schrieb:

Aufpassen! Kühlleistung ist NICHT gleich elektrische Anschlussleistung

Wie bei einer Wärmepumpe eben...
27.7.2021 (#11)


mlduke schrieb: Hat von euch jemand zufällig eine solche Anlage und welcher Querschnitt wurde bei euch verlegt.

ICh hab die 4MXM68N, die ist mit 16 A abgesichert.
Die 5MXM90N sollte lt. https://www.klimondo.at/produkt/daikin-multi-split-klimaanlage-9-kw-fuer-5-innengeraete-stylish-serie/ mit 20A abgesichert sein.


uzi10 schrieb: Wer nimmt ein 1ph Gerät mit so viel Leistung? Gibts da kein 3ph?

Die Daikin Geräte sind alle 1 phasig.
27.7.2021 (#12)


mlduke schrieb: lt. Angebot des ersten Klimatechnikers brauche ich 13kW Kühlleistung

Wieviele Innengeräte planst du?
Auch bei den Klimageräten ist die Überdimensionierung zu berücksichtigen und zu vermeiden.
Du brauchst bei deinem Aussengerät die Kühlleistung nicht so zu dimensionieren, dass alle Innengeräte zur gleichen Zeit volle Leistung haben, da man in der Regel nicht alle Räume gleichzeitig mit voller Leistung kühlen muß.
Gerade die Daikin Geräte modulieren recht gut.

Hier gibts auch noch eine gute Übersicht mit den entsprechenden Kombinationsmöglichkeiten von Aussengerät mit Innengeräten (inkl. Kühl-/Heizleistung und Stromaufnahme):

https://www.breeze24.com/media/pdf/e6/a1/a5/5MXM-N_Data-books_German.pdf

Wir haben ein 6,8 kw Aussengerät, an dem insgesamt 4 Innengeräte mit einer Gesamtleistung von 11 kw dranhängen.
Funktioniert wunderbar und das Aussengerät fadisiert sich die meiste Zeit.
29.7.2021 (#13)
Fünf Innengeräte (deshalb wahrscheinlich auch dieses Gerät - ist das einzige lt. Beschreibung das es mit fünf Innenteilen aufnehmen kann) - Anschlussleitung ist auch geklärt 3x4 mit 25A wird empfohlen (es würden auch 3x2.5 mit 16A (D) reichen) - da Inverter der langsam hochfährt. 
Werden uns trotz der hohen Investitionskosten für eine Anlage entscheiden da die definitiv nicht billiger werden und die Sommer nicht kühler...und aktuell ist das Geld überall besser angelegt als auf der Bank...


Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Haustechnik