« E-Mobilität

elektrische Alternative zu Skoda Fabia Combi

Teilen: facebook    whatsapp    email
 <  1  2 ... 3  4  5  6  7  8 
  •  monika1979
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
24.10.2020 - 4.1.2022
144 Antworten | 20 Autoren 144
2
2
Hallo!
Ich spiele mit dem Gedanken, mir ein Elektroauto zuzulegen.
Derzeit fahre ich einen Skoda Fabia Kombi (in der besten Motorisierung und Ausstattung). Ansonsten ist im Haushalt ein großes Dieselfahrzeug vorhanden.
Spätestens nächstes Jahr (ev. aufgrund der Förderungen noch heuer) soll ein E-Auto her.
Anforderungen: Kofferraum nicht zu klein (ZOE, Citigo, E-up fallen daher raus), 2 Schultaschen plus größerer Einkauf sollte Platz haben.
Arbeitsweg beträgt täglich 2x45km. Reichweite sollte mindestens 200km betragen, damit auch eine Fahrt zu den Großeltern ohne aufladen (180km)drinnen ist, aber das sollte nicht das Thema mehr sein....
Zu gering motorisiert darf er auch nicht sein, da ich sonst auf meinem Arbeitsweg (alles Landstraße) nie überholen kann.

Irgendwie fehlen mir die Autos die ungefähr Größe und Kofferraum (zumindest 400l) eines Fabia Kombis haben (vom Preis einmal nicht zu sprechen).
Preislich wäre es schön, wenn ich unter 35000 (bis max 40000€) bleiben würde, da sollten aber so Extras wie Sitzheizung, Tempomat, Abstand- und Spurhalteassistenz sowie usw. schon drinnen sein, da ich im Jahr doch zirka 28-30000km fahre.

Ev. ein Ionic oder Leaf? Gefallen mir optisch zwar nicht so gut, aber das wäre zweitrangig. Was würde noch ungefähr da rein fallen? Skoda Enyaq wäre cool, aber hier finde ich noch keine Preise.
Was sollte ich mir ansehen?
Lg, Monika

  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
2.1.2022 ( #141)
wo ist das 1/3 billiger?

Zellenpreise? Maschinen? Entwicklung? Weißt was ein normaler Ottomotor so kostet normalerweise? Wenige hundert Euro. 
Steuergeld? Wow was ist mit Mineralölsteuer auf Diesel (Ungleichheit)? 
Aber bitte, gerne mit 60 PS Benziner fahren wer das kann. Spart ja sicher Geld. 
Aber für so viel Blödsinn, der einem aber wichtig ist (nur objektiv nicht), gibt man Geld aus zB Felgen, Auspuffanlage, Soundsystem... 


  •  dyarne
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
3.1.2022 ( #142)


stefan4713 schrieb: ein e-auto ist noch immer keine option für mich weil:
...
der umweltgedanke - sorry, aber ein polo mit 60ps benziner hat einen kleineren ökologischeren fußabdruck - in summe

wir sind vor knapp 3 jahren von heute auf morgen in der familie von 3 verbrennern auf 2 e-mobile umgestiegen. einer optimiert auf langstrecke & dienstreisen, einer auf kurzstrecke & alltag...

der hat ein ideales format dafür, schmal & hoch, stadtverkehr & 4 türen...
und reisen macht dennoch viel spaß damit ...

vorführer, 3 jahre, 10.000km, € 14.000,-

trotz minireichweite hängt er im schnitt nur alle 2-3 tage/nächte an der heimtankstelle...
physikalisch tropft der sprit vom eigenen dach...

-

wer will sucht wege wer nicht will sucht gründe ...

  •  stefan4713
3.1.2022 ( #143)


Gemeinderat schrieb:

wo ist das 1/3 billiger?

aussage vom vw-chef schon vor jahren - einfach weil es absolut keine aggregate gibt
wasserpumpe, kühler, lichtmaschine, getriebe....
e-motoren und batterien gibts schon jahrzehnte
und das mit dem polo war natürlich provokant


  •  Gemeinderat
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
4.1.2022 ( #144)
Was hat die heutige Batterietechnik, also Zellchemie, mit damaliger Batterietechnik zu tun? Null...



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

Nächstes Thema: Carport als Inselanlage geeignet?
« E-Mobilität-Forum