» Diskussionsforum » Baufinanzierung

Einschätzung Finanzierung

Teilen: facebook    whatsapp    email
12.1.2022
3 Antworten | 2 Autoren 3
0
Liebe Forumsmitglieder,

ich würde gerne Eure Einschätzung zur folgenden Situation benötigen:

- Hausbau 2022 derzeit in Planung (voraussichtlicher Baubeginn Herbst 2022)
- Bauvolumen ca. 550.000.- ohne Garten
- Grundstück mit 1800m2 (Wert ca. 250.000.- vorhanden und bereits abbezahlt)
- zweites Grundstück mit 1150m2 (Wert ca. 170.000.- vorhanden und bereits abbezahlt)
- angeschrieben am Elternhaus zu einem Drittel
- derzeit noch laufender variabler Kredit (0,51%) in Höhe von ca. 70.000.- (Laufzeit bis max. Ende 2023)
- Einkommen beide ca. 2500.- netto (x14) + einmalige Prämie in Höhe von ca. 9000.- (krisensichere Jobs, nur ein privat PKW da ich ein Firmenauto besitze, derzeit noch keine Kinder)
- Wohnen derzeit noch im Elternhaus

Welche Finazierung wäre am sinnvollsten bzw. wären bei uns die genannten Topkonditionen machbar? Zweites Grundstück sofort verkaufen und damit den derzeitig offenen Kredit tilgen? Neuen Kredit in Höhe von ca. 450.000.- mit möglichst langer Laufzeit abschließen?

Wann würdet ihr mit den Banken kontakt aufnehmen? Bzw. Wie würdet ihr vorgehen?

12.1.2022 ( #1)


Stiglitz schrieb: Welche Finazierung wäre am sinnvollsten bzw. wären bei uns die genannten Topkonditionen machbar?

Von welchem Gesamtprojektvolumen geht ihr aus? Sind die 550k ohne Garten schlüsselfertig?

An der Belehnwertsituation (Besicherung für die Bank) wird es beim genannten lastenfreien Grundstückswert nicht scheitern. Diesbezüglich wären die aktuellen Bestkonditionen in Reichweite.
Für die Beurteilung der Kreditfähigkeit (Leistbarkeit) ist es jedoch wie erwähnt relevant, wie hoch der Finanzierungsrahmen ist.
Wenn ihr zusammen 5k mal 14 (bzw. 5.800 mal 12) ohne Kinder habt und eure monatlichen Lebenskosten + zu erwartende laufende Hauskosten abzieht, dann bekommt ihr ein Gefühl dafür, wie stark die Belastung sein kann. 500k auf 30 Jahre bedeuten grob 1.800/Monat. Dies müsstet ihr auch in einer möglichen, künftigen Karenz- bzw. Teilzeitperiode dann auch stemmen können.


Stiglitz schrieb: Zweites Grundstück sofort verkaufen und damit den derzeitig offenen Kredit tilgen?

Bei eurer Gehaltssituation ist dieser Kredit (70k mit Ende 2023) ohnehin nur durch eine Sondertilgung abzuzahlen - irgendwoher müsst ihr diesbezüglich die Mittel nehmen.


Stiglitz schrieb: Neuen Kredit in Höhe von ca. 450.000.- mit möglichst langer Laufzeit abschließen?

Möglichst lange Laufzeit schafft Flexibilität und "Luft" in der monatsweisen Betrachtung - ist  jedoch bei kompletter Ausschöpfung der Laufzeit aber auch in Summe teurer, da die Zinsen über eine längere Zeit zu zahlen sind. Ich tendiere hier gewöhnlich, die längere Laufzeit zu wählen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr jederzeit Sondertilgungen vornehmen, um eventuell vor dem vereinbarten Kreditlaufzeitende fertig zu sein. Ihr habt diesbezüglich das Heft selbst in der Hand.


Stiglitz schrieb: Wann würdet ihr mit den Banken kontakt aufnehmen?

baldigst


  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo LiConsult, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des durchblicker-Partnerprogramms.
Hallo LiConsult, kostenlos und unverbildlich kann man Kredite auf durchblicker.at vergleichen, das hilft auch das Angebot der Hausbank besser einschätzen zu können.
12.1.2022 ( #2)
Hallo,

ja, die 550.000.- ohne Garten wären schlüsselfertig (bei sehr viel Eigenleistung!)
Der Finanzierungsrahmen wird irgendwo bei 450.000.- liegen (550.000.- Gesamtwert ohne Grundstück abzüglich Erlös des zweiten Grundstücks +170tsd und tilgung des bestehenden Kredits -70tsd

Wären bei 25J 1,25% fix, Laufzeit 30J eine Sondertilgung in Höhe von 30tsd pro Jahr möglich?

Können wir mit den Banken reden bevor wir die Angebote haben? Einen Einreichplan gibt es bereits. Die Ausschreibung sollte im März fertig sein. Anschließend werden die Angebot eingeholt und verglichen. Baustart dann sobald wir uns entschieden haben bzw. die Baufirmen das ok geben (voraussichtlich Herbst 2022?!)

12.1.2022 ( #3)


schrieb: [ref]:66100#633344[/ref]550.000.- Gesamtwert ohne Grundstück abzüglich Erlös des zweiten Grundstücks +170tsd und tilgung des bestehenden Kredits -70tsd

gut, dann ist die Entscheidung zum Verkauf des zweiten Grundstückes bereits getroffen.


Stiglitz schrieb: Finanzierungsrahmen wird irgendwo bei 450.000.- liegen

dann wird die Leistbarkeit für eine 30jährige Laufzeit auch dargestellt werden können


Stiglitz schrieb: Sondertilgung in Höhe von 30tsd pro Jahr möglich

die ist jedenfalls möglich - idealerweise vertraglich verankert ohne Pönalepflicht


Stiglitz schrieb: 25J 1,25% fix

20Y 1,25% wird denke ich möglich sein, 25Y (so dies bei einer 30jährigen Gesamtlaufzeit mit 30k p.a. Sondertilgugnswunsch sinnvoll) weiß ich nicht.


Stiglitz schrieb: Können wir mit den Banken reden bevor wir die Angebote haben?

Idealerweise liegen Angebote vor. Freilich wissen die Banken aus der Erfahrung ihrer Finanzierungskunden auch, was der m² Einfamilienhauserrichtung kostet. Nachdem aber auch viel Eigenleistung dabei ist, wären erste Angebote sinnvoll.





Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]


Voriges Thema: Eigenes Objekt verkaufen, neues kaufen > dazwischen?
Nächstes Thema: Sanierungskredit mit Bürge
« Finanzierungsforum