» Diskussionsforum » Bauforum

Eingangspodest: Frage an die Runde

30.7. - 31.7.2020
9 Beiträge | 2 Autoren
Wir werden höchstwahrscheinlich für unsere Terrasse Feinsteinzeug als Belag auswählen.. ..
Spricht was dagegen, dass wir gleich den Eingangspodest auch mit dem selben Belag ausführen? FSZ für den Eingangspodest? oder muss es Granit sein?
Hat wer FSZ als Belag für den Eingangspodest?
Danke & LG

 
 
30.7.2020 7:25
Wir haben auch die Terrassenplatten für den Eingangsbereich inkl. Podest genommen

Siehe hier:
https://www.energiesparhaus.at/forum-eingangspodest/55204_1#522928
30.7.2020 11:16
Danke rabaum ... toll. ich mag auch eher helle Farben . sind die Platten 2 cm Dick ?
30.7.2020 11:23
Ja genau, 60x60x2 cm vom Stein&Co.
Da voll überdacht haben wir es in Splittbeton + Steinkleber verlegt.


30.7.2020 11:28
Bei uns ist auch überdacht mittels bzw. Verlängerung von Carport - Dach
Noch eine Frage dazu: kann man direkt Asphalt daran anschließen? verträgt der FSZ auch die Hitze? sollte oder ?
Ich habe eine Stufe bei der Eingangsstufe zur Asphaltfläche .. aber die Stufe wird stirnseitig auch mit FSZ belegt.
30.7.2020 11:40
Die Hitze ist sicher egal. Ich hätte mehr Sorgen, dass dir beim Einbringen und Verdichten des Asphalts die empfindlichen Kanten der Platten beschädigt werden. Wir haben dazwischen einen Granitstein, bei uns wurde der Asphalt aber schon vorher gemacht.
30.7.2020 21:20
Aha, das ist schon ein wichtiger Punkt..... obwohl sie werden glaube ich unter dem Carport händisch arbeitenaber trotzdem muss man drauf achten...
31.7.2020 8:15
Ich muss noch was fragen , bitte klärt mich auf :)
Der Fliesenleger der uns die Terrasse auch macht hat gesagt wir sollen für den Unterbau unter der Terrssenplatten (In unserem Fall FSZ) Trasszement kaufen, gibts beim Bauhaus. Hab mich zwar gewundert aber war gestern beim Bauhaus und nachgefragt, die haben mir gesagt, dass in den Säcken Trasszement ist nur Zement drin und er hat mir Säcke mit " Drainmörtel" gezeigt, in denen auch Trasszement enthalten...
Frage: Kann es auch sein dass man statt Drainmörtel nur Trasszement verwendet wird als Unterlage für die Platten???? Wir haben 12 cm Aufbau für die Terrasse und Eingagspodest.

Denkt Ihr dass es sich hier um ein Irrtum handelt ? oder gibts Fälle wo nur Trasszement verwendet wird.. übernimmt Trasszement auch die gleiche Funktion wir die Drainmörtel oder Splitbeton, nämlich Wasserdurchlass??? Ich meine das Wasser muss schließlich ja auch durch diese Schicht durch um auf der Betonplatte unten wegrinnen kann Richtung Garten... 

Hat wer überhaupt diesen Aufbau nur mit Trasszement??? 
31.7.2020 9:04
Trasszement wird fälschlicherweise oft mit Drainbeton gleichgesetzt. Trass macht nichts anderes, als dass es Ausblühungen auf Naturstein reduziert oder vermeidet. Bei Feinsteinzeugplatten kannst du dir den Aufpreis sparen. 
31.7.2020 9:50


rabaum schrieb: Trasszement wird fälschlicherweise oft mit Drainbeton gleichgesetzt. Trass macht nichts anderes, als dass es Ausblühungen auf Naturstein reduziert oder vermeidet. Bei Feinsteinzeugplatten kannst du dir den Aufpreis sparen.

das heißt, in dem Fall die normalen Drainmörtel-Säckchen in Baumarkt sind eh die richtige wenn ich die kaufe, oder?



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum