» Diskussionsforum » Bauplan & Grundriss-Forum

EFH 170m² mit Hanglage - Eigenentwurf

19 Beiträge | 10.2. - 14.2.2020
Liebe Forum Mitglieder,
mittlerweile lese ich bereits seit mehr als einem halben Jahr in diesem Forum mit. Seit kurzer Zeit ist es jetzt auch bei meiner Freundin und mir soweit - wir haben uns ein Grundstück gekauft. Das etwas mehr als 1000 m^2 große Grundstück liegt im Zentralraum von Oberösterreich, und hat eine Hanglage (siehe Foto).
Mittlerweile haben wir nach einigen Überarbeitungen einen Grundriss geplant, der unseren Bedürfnissen entspricht und uns auch sehr gut gefällt. Aus derzeitiger Sicht würden wir einen 50er Ziegel bevorzugen. Am Obergeschoss wollen wir ein flaches Pultdach, und über Lagerräumen und Wohnzimmer ein Flachdach (jedoch keine Nutzung als Terasse). Die Lagerräume und die hintere Wand der Garage wären großteils unter der Erde.
Uns ist klar, dass wir für die technische Ausführung noch einen Planer benötigen. Hier würden wir nur gerne einmal den aktuellen Grundriss zur Diskussion stellen und hoffen auf eine konstruktive Kritik und Tipps von eurer Seite.
Wir freuen uns schon auf euer Feedback!
EFH 170m² mit Hanglage - Eigenentwurf
EFH 170m² mit Hanglage - Eigenentwurf
EFH 170m² mit Hanglage - Eigenentwurf
EFH 170m² mit Hanglage - Eigenentwurf
EFH 170m² mit Hanglage - Eigenentwurf

 
11.2.2020 12:59
Ich find den Grundriss schön - würde mir grundsätzlich auch gefallen.
Ich bin sicher keine Expertin und auch noch in der Erstentwurfphase, aber was mir auffällt:
Wz: Die Position des Couch ist eher ungemütlich. Mit dem Rücken zu 2 Türen will man eher nicht sitzen. 
Das WC im OG wäre mit Fenster sicher besser, also vielleicht einfach WM und TR mit dem WC tauschen. 
Damit beide Kinderzimmer südseitig angeordnet sind, könntet ihr überlegen, das nordseitige mit dem SZ zu tauschen. Um das besser möglich zu machen könnte man überlegen, das Büro und den Schrankraum zu kombinieren.
Die Lösung mit dem Technikraum ist vielleicht nicht optimal. Bei 6 m2 gleich nach dem Eingang die Schräge der Treppe stell ich mir beengend vor - ich weiß ja nicht was alles rein soll... Aber da gibt's sicher genug andere Techikprofis hier. 
11.2.2020 13:28


Interessentin schrieb: Ich find den Grundriss schön - würde mir grundsätzlich auch gefallen.
Ich bin sicher keine Expertin und auch noch in der Erstentwurfphase, aber was mir auffällt:
Wz: Die Position des Couch ist eher ungemütlich. Mit dem Rücken zu 2 Türen will man eher nicht sitzen. 
Das WC im OG wäre mit Fenster sicher besser, also vielleicht einfach WM und TR mit dem WC tauschen. 
Damit beide Kinderzimmer südseitig angeordnet sind, könntet ihr überlegen, das nordseitige mit dem SZ zu tauschen. Um das besser möglich zu machen könnte man überlegen, das Büro und den Schrankraum zu kombinieren.
Die Lösung mit dem Technikraum ist vielleicht nicht optimal. Bei 6 m2 gleich nach dem Eingang die Schräge der Treppe stell ich mir beengend vor - ich weiß ja nicht was alles rein soll... Aber da gibt's sicher genug andere Techikprofis hier.

 Danke für das Feedback erstmal. 

zum Wz: Ein umstellen der Möbel hier kann man sich sicher noch überlegen, aber wir wollten sich auch nicht alle Wandflächen mit der Couch verstellen. Was ich oben nicht erwähnt habe, und im Plan auch nicht klar eingeteichnet ist: zwischen Wohnzimmer und Esszimmer wollen wir an der Wand wo das Quadrat eingezeichnet ist einen Kachel/Speicherofen, was auch die Ausrichtung der Möbel noch beeinflusst. Für Vorschläge sind wir gerne offen.

zum WC im OG: Das ist bei uns in die Mitte gerückt, da ansonsten die Tür Richtung Treppe aufgeht. Da wir es nicht direkt an der Schlafzimmerwand wollten und wir die Nische für Trockner und Waschmaschine dann ganz gut fanden, ist es jetzt mittig.

Zu den Kinderzimmern: Beim Plan von den Geschossen ist Norden nicht oben (siehe Plan mit Ausrichtung). Somit sind beide Kinderzimmer südöstlich ausgerichtet, nur eines hat ein zusätzliches SW Fenster.

zum Technikraum: Hier sind wir sich auch nicht ganz sicher, ob die Platzierung/Größe gut ist. Das wäre ein Thema, welches vom Planer noch bewertet gehört, bzw. falls hier wer mehr Erfahrung damit hat. In den Technikraum soll auf jeden Fall die Technik für eine Luft- oder Erdwärmepumpe, Wohnraumlüftung, Warmwasser und Entkalkung.
11.2.2020 14:01
Wo im OG tragende Wände sind, sollten im EG auch welche stehen. Sonst brauchst du viele Unter/Überzüge und aus deinem Ziegelhaus wird schnell einmal 50% Stahlbetonhaus.


11.2.2020 14:15


MalcolmX schrieb: Wo im OG tragende Wände sind, sollten im EG auch welche stehen. Sonst brauchst du viele Unter/Überzüge und aus deinem Ziegelhaus wird schnell einmal 50% Stahlbetonhaus.

Danke für den Hinweis! Das muss man sich wsl auch noch etwas genauer ansehen.
11.2.2020 14:48
Vor allem die Ecke über dem Garagendach... der Rest ist schon lösbar aus meiner Sicht :)
11.2.2020 14:49
Für einen Eigenentwurf nicht schlecht! :)
Ein paar Bemaßungen wären nicht schlecht dann kann man sagen ob z.B. die Garage für 2 Autos breit genug ist. Stiege in den Keller sollte natürlich nicht direkt vor eine Wand enden.
Wohn/Essbereich würde ich offen gestalten, also die Wand weglassen.
Trangende Wänder übereinander wurde eh schon gesagt.
Couch im Wohnzimmer an eine Wand stellen. WC/Bad im OG wirkt komisch.
Bad generell sehr groß, Schafzimmer OG dafür recht klein. Klar, benötigt man nur zum Schalfen - hab ihr bereits Kinder welche in den Kinderzimmern sein werden? Weil ein Baby wird am Anfang bei euch im Schlafzimmer schlafen im Beistellbett oder Familienbett - für beides ist der Platz zu knapp.

Viel Spaß beim Planen - ich würde trotzdem empfehlen zu einem professionellen Planer zu gehen! :)
11.2.2020 15:03
Wir haben auch in Hanglage gebaut. Ich finde es Schade, dass ihr den Hang überhaupt nicht in eure Überlegungen integriert habt. Kommt mir vor wie ein Hügel und auf den höchsten Punkt kommt mein Schloss. Das geplante Haus könnte auf jedem ebenen Grundstück stehen.

Hier mal ein paar grundsätzliche Überlegungen.
Aus meiner Sicht muss eine Terrasse nicht wirklich Richtung Süden gehen, heißeste Ecke des Hauses. Genauso wenig macht ein Schlafzimmer im OG Richtung Süden/Westen wirklich Sinn, das ist dann der wärmste Raum im Haus.
Hanglagen zu terrassieren kostet richtig Geld (Stützmauern), also wenn möglich, dass Gebäude schon Stützfunktionen übernehmen lassen.

--> Positionierung des Hauses im Grundstück überlegen. Ihr hättet super die Möglichkeit das Untergeschoss mit der Garage in die Erde zu legen (Höhenlinie 360, 361). Dann können auch Schlafräume nach unten und sind automatisch kühler. 
Das EG/OG dann so legen, dass man von dort aus in den Garten (Höhenlage 363,364) rauslaufen kann. 
Würde bedeuten, dass ihr das Haus nicht in die nördliche Ecke des Grundstücks, sondern in die südliche Ecke bringt. Und die ganze Planung müsste dann neu gemacht werden.

UG: Garage (+Technik+Abstell), Schlafen+Ankleide, ein Bad, (Büro)
EG: Wohnen/Essen/Kochen, zwei Zimmer, Bad
11.2.2020 15:08
Feng Shui - Kopf vom Bett zum Fenster müsste man auch überdenken... ich halte sonst nicht viel von solchen Dingen, aber in Sachen Möbelplatzierung ist das schon nciht verkehrt.
11.2.2020 15:15
Wie habt ihr euch das mit der Treppe im Technikraum vorgestellt? Das Podest ist je nach Stufenhöhe auf max 1,5m. Soll man da unten drunterschlüpfen? Mit der Stiege im Technikraum wird dieser definitiv zu klein sein. 5-6qm reichen wenn man sehr genau plant (und keine Stiege den halben Raum ausfüllt)
11.2.2020 15:26


querty schrieb: Ein paar Bemaßungen wären nicht schlecht dann kann man sagen ob z.B. die Garage für 2 Autos breit genug ist.

Bemaßungen wollte ich noch hinzufügen, aber bin mit dem Programm noch nicht ganz warm geworden ^^ Die Breite der Garage ist 6m, die Länge beim Technikraum 5,5m.


querty schrieb: Wohn/Essbereich würde ich offen gestalten, also die Wand weglassen.

Ganz weglassen wollen wir sie nicht, da wir den Raum abtrennen können wollen. Evtl. ist noch ein größerer Durchgang mit der Schiebetür zum überlegen.


querty schrieb: Bad generell sehr groß, Schafzimmer OG dafür recht klein. Klar, benötigt man nur zum Schalfen - hab ihr bereits Kinder welche in den Kinderzimmern sein werden? Weil ein Baby wird am Anfang bei euch im Schlafzimmer schlafen im Beistellbett oder Familienbett - für beides ist der Platz zu knapp.

Gutes Argument, an das habe ich noch nicht gedacht, werden wir nochmal genauer ansehen.


querty schrieb: Viel Spaß beim Planen - ich würde trotzdem empfehlen zu einem professionellen Planer zu gehen! :)

Danke, zum Planer werden wir natürlich noch gehen, wollten nur einmal ein Gefühl für Raumgrößen und Anordnung bekommen. Dadurch, dass wir frühestens im Herbst 2021 bauen wollen, wollten wir uns einfach mal selbst damit beschäftigen!

Danke einmal für deinen Input :)

11.2.2020 15:32


lxam schrieb: Wie habt ihr euch das mit der Treppe im Technikraum vorgestellt? Das Podest ist je nach Stufenhöhe auf max 1,5m. Soll man da unten drunterschlüpfen? Mit der Stiege im Technikraum wird dieser definitiv zu klein sein. 5-6qm reichen wenn man sehr genau plant (und keine Stiege den halben Raum ausfüllt)

Genau bei diesem Thema bin ich mir ja sehr unsicher. Hier wäre eine Möglichkeit die Aufteilung der Stufen vor und nach dem Podest noch zu ändern. Ob das also möglich wäre, müsste sich dann ein Planer ansehen.
11.2.2020 15:34
mich würde stören, dass jeder gleich in der küche landet und der stiegenaufgang erst aus der küche möglich ist. auch im hinblick darauf, dass die kinder später vielleicht mal "ungestört" in ihr zimmer wollen.

bad finde ich nicht zu groß, insbesondere da es oben eh nur eines gibt und der raum auch noch als waschraum dient! 

fenster im büro schaut mir am plan recht klein aus bzw. mit dem 50er ziegel schießscharten artig.

würde wie von alpenzell geschrieben aber auch eher versuchen den hang mehr in das haus zu integrieren. 
11.2.2020 15:46
Noch ein Punkt zum Technikraum. Der ist in der warmen Hülle besser aufgehoben. Außer du willst auch die Garage in die warme Hülle ziehen.
Also Technikraum gegen die Garage dämmen und nicht gegen das Haus.
11.2.2020 16:16


maxlhuaba schrieb: wollten nur einmal ein Gefühl für Raumgrößen und Anordnung bekommen

Kann dir empfehlen, den Plan mit "Sweet Home 3D" zu zeichnen. Ist einfach zu bedienen und du kannst danach in 3D darin herumspazieren, Möbel reinstellen, Licht planen, Tageslichtsimulation u.a.
11.2.2020 16:19


bone schrieb: würde wie von alpenzell geschrieben aber auch eher versuchen den hang mehr in das haus zu integrieren. 

Stimmt. Wir haben auch ein Hang-Haus. Keller mit Garage ist an 2 Seiten komplett unter der Erde. Dafür kann man vom Esszimmer über die Terrasse direkt in den Garten gehen - das wäre auf einem flachen Grund garnicht möglich mit Keller unter der Erde. Für manche Dinge (z.B. Bungalow) ist ein Hanggrundstück eher schwierig, man kann es jedoch auch gut nutzbar  machen und im Idealfall einen Vorteil daraus machen.
11.2.2020 18:40
Ich würde auch die Lage des Hauses überdenken. Sind das überhaupt 3m bis zum Nachbargrundstück?
11.2.2020 20:24
Ich finde diesen Entwurf für eine Eigenplanung ziemlich beachtlich. Die Kombination aus EG plus Garage plus Überdachungen und kleinerem OG finde ich gelungen. Ein paar Inputs - manches wurde schon genannt:
+ Technikraum ist an einer guten Stelle (Leitungswege), sollte aber Teil der gedämmten Gebäudehülle sein.
+ Die Garage würde ich etwas vergrößern, damit man sich in dieser auch mit beiden Autos drinnen gut bewegen kann.
+ Werkstatt und Lager würde ich zusammenlegen. Die zusätzliche Tür kostet nicht nur extra, sie ist auch eher nervig, wenn Du hinten raus durchgehst bzw. mit Werkzeug, Rasenmäher etc. durch musst.
+ Küche und Essbereich würde ich eher tauschen, sonst sitzt man beim Essen im "Dunkeln" (wenig Tageslicht).
+ Im Wohnzimmer gibt es viel Platzverschwendung durch die mitten im Raum stehende Couch. Diese würde ich drehen und mit dem Rücken bzw. der Ecke in Richtung Werkstatt. TV an die SO-Wand, ein Fenster dafür streichen.

OG:
+ Die Diele ist sehr großzügig. Das kann zwar auch ganz fein sein, aber Du solltest (ggf.) auch die Baukosten im Auge behalten. Wenn die Treppe nicht viertelgewendelt sondern halbgewendelt wäre, ließe sich im OG vermutlich einiges einsparen bzw. den Zimmern statt der Diele zuschlagen.
+ Schlafzimmer, Schrankraum und Büro sind sehr klein - mMn zu klein. Überlegt, ob es wirklich ein separates Büro sein muss, oder ob ihr das nicht mit etwas anderes kombinieren könnt, z. B. mit dem Schrankraum, oder in der OG-Diele integrieren. 
+ Ich würde die Kinderzimmer mit Bad/Elternschlafzi tauschen, damit diese W-seitig sind, und nicht O-seitig. Kinder sind vormittags in der Schule und nachmittags zu Hause. Eine andere Möglichkeit wäre eine Tausch des O-seitigen Kinderzimmers mit dem Elernschlafzi, dann hätten beide KiZi auch S-seitige Fenster.
+ Was im Bad nicht funktioniert, ist Waschbecken gegenüber von Fenstern. Mit einer starken Lichtquelle (=Tageslicht) im Rücken, siehst Du Dich schlecht im Spiegel.

Ganz allgemein würde mich stören, dass das Haus mit 170m2 zwar ziemlich groß ist, zugleich aber weder ein Gästezimmer noch einen Abstell- oder Hauswirtschaftsraum hat. Ich würde mich beim Weiterentwicklung des Plans also intensiv mit einer optimalen Nutzung des vorhanden Platzes widmen, auch weil es bei den meisten Bauherrn früher oder später auch um die Kosten geht.
12.2.2020 18:51


alpenzell schrieb: Wir haben auch in Hanglage gebaut. Ich finde es Schade, dass ihr den Hang überhaupt nicht in eure Überlegungen integriert habt. Kommt mir vor wie ein Hügel und auf den höchsten Punkt kommt mein Schloss. Das geplante Haus könnte auf jedem ebenen Grundstück stehen.

Hier mal ein paar grundsätzliche Überlegungen.
Aus meiner Sicht muss eine Terrasse nicht wirklich Richtung Süden gehen, heißeste Ecke des Hauses. Genauso wenig macht ein Schlafzimmer im OG Richtung Süden/Westen wirklich Sinn, das ist dann der wärmste Raum im Haus.
Hanglagen zu terrassieren kostet richtig Geld (Stützmauern), also wenn möglich, dass Gebäude schon Stützfunktionen übernehmen lassen.

Hier sind wir von auf dem höchsten Punkt stellen doch weit entfernt ;)
Im Plan sieht man es oben nicht, aber dazu geschrieben hab ich es, dass die hintere Mauer (Garage und Lager) im Hang liegen werden. Bei maximal 6m Höhenunterschied wird man realistischerweise immer eine Stützmauer benötigen, das war uns bewusst. 
Eine Platzierung am anderen Ende des Grundstückes haben wir sehr intensiv diskutiert, aber bei den genauen Begebenheiten macht das für uns keinen Sinn. 



MissT schrieb:
+ Die Garage würde ich etwas vergrößern, damit man sich in dieser auch mit beiden Autos drinnen gut bewegen kann.
+ Werkstatt und Lager würde ich zusammenlegen. Die zusätzliche Tür kostet nicht nur extra, sie ist auch eher nervig, wenn Du hinten raus durchgehst bzw. mit Werkzeug, Rasenmäher etc. durch musst.

OG:
+ Schlafzimmer, Schrankraum und Büro sind sehr klein - mMn zu klein. Überlegt, ob es wirklich ein separates Büro sein muss, oder ob ihr das nicht mit etwas anderes kombinieren könnt, z. B. mit dem Schrankraum, oder in der OG-Diele integrieren. 
+ Ich würde die Kinderzimmer mit Bad/Elternschlafzi tauschen, damit diese W-seitig sind, und nicht O-seitig. Kinder sind vormittags in der Schule und nachmittags zu Hause. Eine andere Möglichkeit wäre eine Tausch des O-seitigen Kinderzimmers mit dem Elernschlafzi, dann hätten beide KiZi auch S-seitige Fenster.
+ Was im Bad nicht funktioniert, ist Waschbecken gegenüber von Fenstern. Mit einer starken Lichtquelle (=Tageslicht) im Rücken, siehst Du Dich schlecht im Spiegel.

 Danke für die vielen Hinweise, da sind noch einige Dinge dabei, die wir uns noch durchüberlegen müssen. 


querty schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von maxlhuaba: wollten nur einmal ein Gefühl für Raumgrößen und Anordnung bekommen

Kann dir empfehlen, den Plan mit "Sweet Home 3D" zu zeichnen. Ist einfach zu bedienen und du kannst danach in 3D darin herumspazieren, Möbel reinstellen, Licht planen, Tageslichtsimulation u.a.

Mit Sweet Home 3D habe ich es auch schon gezeichnet, habe dann aber wie einiges schon klarer war ArchiCAD genommen, da man hier ein paar Sachen mehr machen kann. Lichtsimulationen und Hausdurchgänge wurden daher auch schon gemacht, aber danke für den Tipp :)
14.2.2020 9:12


maxlhuaba schrieb: ArchiCAD genommen, da man hier ein paar Sachen mehr machen kann

Ja klar, wenn du dazu Zugang hast und damit umgehen kannst ist dieses Profi-Tool natürlich vorzuziehen.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauplan & Grundriss-Forum