« Hausbau-, Sanierung

Decke abhängen bei 253cm Decken Höhe?

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2  > 
2.8. - 8.8.2022
27 Antworten | 16 Autoren 27
1
1
Hallo zusammen, wir wollen im Zuge der Elektroplanung die Decken im EG und OG abhängen, um flexibler beim Spoteinau zu sein.

Allerdings haben wir im EG eine Deckenhöhe von 253cm und im OG 257cm. Und Decken hängt man ja ca. 10cm ab.

Ich weiß Deckenhöhe ist subjektiv, aber meint ihr, 243cm abgehängt sind in Ordnung? 
Oder ist es besser die Decken etwas zu erhöhen wenn möglich? 










2.8.2022 ( #1)
Wozu? Vorher planen, dann sitzen überall die passenden Einbaudosen/Halox und fertig.

2.8.2022 ( #2)
Ich würds wenn möglich unbedingt erhöhen. 245cm hab ich in der Garage und das hätte ich nicht gerne im Wohnraum. (Hab aber auch überall min 270cm)  Aber wie du sagst, seeehr subjektiv

2.8.2022 ( #3)
Jemand der selber 170 ist wird ein anderes Empfinden dazu haben wie jemand mit 190 aufwärts.

Wir haben uns für das EG für 280cm Raumhöhe entschieden und ich bereuhe es nicht im Geringsten. Die Fenster gehen dann auch bis 255 oder so rauf :)



2.8.2022 ( #4)
Wie schon geschrieben, das ist sehr subjektiv. Wir sind mit 250cm Raumhöhe sehr zufrieden, niedriger würde ich aber eher nicht gehen. Meine Eltern haben 240cm, das drückt dann schon etwas.

2.8.2022 ( #5)
Ich würde so hoch wie möglich gehen. Finde es sehr angenehm und die Bauhöhe kannst nie wieder erhöhen ohne Riesen Aufwand ändern. Wir haben unten ca 280 und ob 270 plus offenen Dachstuhl, leider war nicht mehr möglich laut Bauordnung, sonst hätte ich unten 3 m gemacht. Die Kosten dafür sind auch relativ überschaubar. 

2.8.2022 ( #6)
Bin selbst 1,80, Partnerin 1,70
Und in meinem Elternhaus hatten wir auch ca. 245 (da komm ich ausgestreckt grad noch mit den Fingerspitzen an die Decke. Hat mich nie gestört und wir hatten schon ein großes Wohnzimmer, schätze 4m x 6m.

In unserer jetzigen Wohnung haben wir 259, das würd mir vollkommen reichen, 253 auch. 270 oder noch höher brauch ich entsprechend nicht. 

Nur bei 243 bin ich etwas unsicher, weil ich öfter gelesen hab, dass großflächige Wohn/Ess/Koch Bereiche, wie bei unserem EFH, dann doch etwas gedrückt wirken können.

Wir wollen definitiv Decken abhängen, um flexibel bei der Elektro und Licht planung zu sein. Und Betondecken werden schon die Woche bestellt, daher wär die Lichtplanung in Betondecke selbst wenn zu kurzfristig für uns. 
Fensterelemente sind ebenfalls mit 222 schon bestellt und für uns richtig. 

Macht das Kostentechnisch viel aus, wenn man nochmal 10 bis 15cm erhöht? 
Um abgehängt dann bei 253/258 zu sein? (EG und OG) 

2.8.2022 ( #7)
Naja was kostets effektiv?
Eine Ziegelreihe zusätzlich kannst dir ja ausrechnen was das kostet und welche Fläche das zusätzlich ist.
Dann Innenputz/Außenputz die qm Preise grob schätzen und schon hast deine Zusatzkosten.

Ich würds definitiv höher machen. Wir haben 275cm das ist schon recht hoch, 265 hätte mir auch gereicht. Aber bevor wir beim ganzen Haus die Ziegel der letzten Reihe schneiden wurdens halt 275cm 😅

243cm wäre mir definitiv zu niedrig.

2.8.2022 ( #8)
Grob ausgerechnet wird dich jeder m2 Aussenwand 250€ kosten und jeder m² Innenwand sagen wir mal 150€?

Dann hast zB 40lfm Außenwände was bei 15cm 7-8m² ergibt,  und dann vielleicht grob 2000€. Und halt noch bissl was für die Innenwände. 

2.8.2022 ( #9)


MalcolmX schrieb:

Grob ausgerechnet wird dich jeder m2 Aussenwand 250€ kosten und jeder m² Innenwand sagen wir mal 150€?

Dann hast zB 40lfm Außenwände was bei 15cm 7-8m² ergibt,  und dann vielleicht grob 2000€. Und halt noch bissl was für die Innenwände.

Bist dir mit den Zahlen sicher?
Würd da jetzt eher mit 50€ außen und 25€ innen rechnen.

Außer ich überseh da jetzt grob was.

2.8.2022 ( #10)
Aus Deinen anderen Threads schließe ich, dass das Haus noch nicht steht. Bei einer fertigen Raumhöhe von 253 bzw. 257cm würde ich die Decke keinesfalls abhängen. 2,50m gelten noch als "normal", finde ich persönlich aber schon ziemlich drückend. Noch stärker wird diese Wirkung bei größeren Räumen wie einer offenen Wohn-Ess-Küche. Ich finde, dass dann auch große Glasflächen nicht gut zur Geltung kommen. Wir haben bewusst eine Ziegelreihe mehr gemacht und haben ca. 278cm Raumhöhe. Wir sind darüber sehr froh. Circa 250 haben wir im Keller, und das würde ich keinesfalls im ganzen Haus haben wollen. Wenn es nicht zu spät ist und die Gesamthöhe des Bauwerks nicht zum Problem wird, möchte ich Euch sehr empfehlen, die Raumhöhen noch zu anzuheben - zumindest im EG!

Achtet in weiterer Folge auch auf die Sturzhöhe bei Fenster & Co. Wie hoch oder niedrig ein Raum wirkt, hat auch mit guten Proportionen zu tun. Wenn möglich bzw. leistbar, würde ich zu höheren Räumen auch die Türen erhöhen. Wir haben 278cm Raumhöhe, 240cm Sturzhöhe für Fenster, HSTHST [Hebeschiebetür], HET u. dgl., Innentüren auf 220cm lichte Höhe. Ich finde das sehr stimmig und würde es sofort wieder so machen.

Bezüglich der Einbau-Spots: Recherchiere mal im Forum, Spots sind nicht die Universallösung - Stichwort "dunkle Decke/Höhlenwirkung". Ich würde Spots nur dort machen, wo es wirklich passt, und wo sich an der Raumnutzung und der benötigten Lichtplatzierung ziemlich sicher nichts mehr ändern wird. Das kann man dann auch entsprechend vorab planen und braucht keine abgehängten Decken.

2.8.2022 ( #11)
Höhe ändern muss man auch bezüglich Einreichplanung berücksichtigen.  Im Nachhinein würde ich da nix herumtun...

2.8.2022 ( #12)


Peter09 schrieb:

Macht das Kostentechnisch viel aus, wenn man nochmal 10 bis 15cm erhöht? 
Um abgehängt dann bei 253/258 zu sein? (EG und OG)

Kannst ja nach Angebot-Detailgrad sogar selbst ca. schätzen.
Z.B. albe Ziegelreihe mehr überall, + prozentuell (wohl 5-6% ca.) mehr Dämmung, Innen und Außenputz.


2.8.2022 ( #13)
hab gleich mit 300cm Raumhöhe gebaut KWL KWL [Kontrollierte Wohnraumlüftung] ist dann auch in der Zwischendecke, Lichtplanung eben auch viel flexiebler. Die Mehrkosten gegengerechnet mit dem Ärger den man sich erspart war es mir Wert. Fertige Raumhöhe 265cm.

2.8.2022 ( #14)
Ich würd übrigens sowieso in ganzen Ziegelreihen rechnen, sonst schneiden sie dir eine ganze Reihe alle Ziegel, das ist unnötig.

Aber das alles sollte man vor der Einreichung wissen, sonst kannst neu einreichen,  weil die Gebäudehöhe ist heikel.

2.8.2022 ( #15)
Danke für euer Feedback. Ja genau Haus steht noch nicht, startet aber in Kürze. Gibt noch eine Ergänzung bei der Baubewilligung nächste Woche.
Ich frag mal beim Bauträger, ob man das noch anpassen kann oder nicht. Wollt zuvor erstmal euer Feedback einholen, für ein breiteres Meinungsbild :) 

2.8.2022 ( #16)
Falls ja, pass sehr gut bei den Treppen etc auf 

1
2.8.2022 ( #17)
Ich würde nicht unter 2,50 m gehen. Nicht umsonst haben die meisten Gebäude 2,50 als Mindestraumhöhe (lt. OIB bzw. Bauordnung) vorgegeben. Gebäude bis 3 Wohnungen brauchen zwar nur mindestens 2,40 m, aber das würde ich bei einem Neubau nicht machen...

2.8.2022 ( #18)
Bin ganz der Meinung von den Vorpostern und gegen unter 2,50 m Raumhöhe. Wichtig ist, dass die Gebäudehöhe geklärt ist bzw. da alles passt.
In der Küche finde ich Spots besser, rein weil ich die Putzerei der Fett/Wasserdampf/Staub-Gemische an Lampen in den Wohnungen unnötig fand. Wir haben die Spots vorab eingeplant, allerdings haben wir an einer Stelle einen Fehler gemacht (im Nachhinein hat sich das als gut erwiesen, Mauerbreite nicht gerechnet und dadurch nicht mittig, so ist aber der Kühlschrank besser ausgeleuchtet). Sprich vielleicht könnt und wollt ihr doch noch vorab planen, wenn das Haus noch nicht steht, wäre das die einfachste Variante und am günstigsten zu realisieren ...

Wobei manche im Forum sehr schöne Hängelampen über den Inseln haben, immer die Frage, wo die eigenen Prioritäten liegen.
Was man nicht vergessen sollte ist, dass kleine Räume oft gar nicht so viel Höhe benötigen. Große durchgehende Bereiche wie Essen/Wohnen/Küche bei unter 2,50 m wirken eher gedrückt.

2.8.2022 ( #19)
schon lustig, wie hier einige das Argument "die ganze oberste Ziegelreihe schneiden müssen" anführen. Als ob das irgendein Problem wäre. Die oberste Reihe wird fast bei jedem Haus zu schneiden sein (Mehrkosten nahe null), 2-3 cm werden eh meist geschwindelt

2.8.2022 ( #20)
Wir haben im EG auch eine Ziegelreihe mehr verplant, somit 2,75m Raumhöhe (Rohbauhöhe 3m). Die 4.000 Euro waren es uns wert. 

3.8.2022 ( #21)


MinusPol schrieb:

schon lustig, wie hier einige das Argument "die ganze oberste Ziegelreihe schneiden müssen" anführen. Als ob das irgendein Problem wäre. Die oberste Reihe wird fast bei jedem Haus zu schneiden sein (Mehrkosten nahe null), 2-3 cm werden eh meist geschwindelt

Bisschen was spart es. Was ich schon öfters gesehen habe. Den Ziegel in der Mitte durchschneiden. Dann machst auch gleich Meter und sind dann ~10 cm mehr Höhe, was gut passen würde. Einreichung/Treppen (mehr Platzbedarf) muss bei der Änderung angepasst werden.


 1  2  > 


Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Hausbau-, Sanierung- & Bauforum
next