» Diskussionsforum » Bauforum

Bodenablauf - Höhe für Fliesenlegen ausgleichen

17 Beiträge | letzte Antwort 11.1.2019 | erstellt 8.1.2019
Hallo

ich hab in den Weihnachtsferien im Technikraum eine Wand gefliest um endlich das eingeplante Waschbecken montieren zu können.
Jetzt bin ich quasi auf den Geschmack gekommen und werde demnächst den Boden im Technikraum angehen. In dem Raum gibt es einen Bodenabfluss. Das Gefälle wurde im Estrich eingearbeitet, aber der Nahbereich um den Abfluss ist deutlich steiler als der Rest und man muss ja auch noch etwas an Höhe gewinnen, um den Stopfen auch bündig mit den Fliesen herstellen zu können. 
Ich hab das mal grob gemessen und meine, dass direkt um den Stopfen so ca. 2-3cm ausgeglichen werden muss. Gibt ja diverse Produkte dafür.
Hab im Netz nach einer Anleitung oder einem Video gesucht, aber leider keine richtige Info dazu gefunden.
Klar ist das ich den Stützen auf die benötigte Höhe, also Oberkante Fliesen, kürzen muss.
Sollte ich um den Ablauf zusätzlich mit einem Kunstoffanstrich abdichten? Vor oder nach der Ausgleichsmasse?
Oder kann ich da direkt mit der Ausgleichsmasse ran, ohne eine Abdichtung?
Gibt es sonst noch etwas im Zusammenhang mit dem Ablauf zu beachten?

Bodenablauf - Höhe für Fliesenlegen ausgleichen
Bodenablauf - Höhe für Fliesenlegen ausgleichen
Bodenablauf - Höhe für Fliesenlegen ausgleichen

Danke für eure Unterstützung.

 
8.1.2019 19:54
eigentlich solltest den gesamten boden abdichten inkl fugenband am rand und hochzug und dabei natürlich den gully auch einarbeiten. im grunde genommen hast du dir mit dem gully die selben abdichtungstechnischen gegebenheiten wie in einem badezimmer geschaffen (einen gully zu haben find ich übrigens sehr positiv)
ich hoffe du hast die wandfliesen nicht auf eine bereits gemalte wand geklebt - das löst sich nämlich früher oder später
8.1.2019 20:49


heislplaner schrieb: eigentlich solltest den gesamten boden abdichten inkl fugenband am rand und hochzug und dabei natürlich den gully auch einarbeiten. im grunde genommen hast du dir mit dem gully die selben abdichtungstechnischen gegebenheiten wie in einem badezimmer geschaffen (einen gully zu haben find ich übrigens sehr positiv)
ich hoffe du hast die wandfliesen nicht auf eine bereits gemalte wand geklebt - das löst sich nämlich früher oder später


Nein, Wandfliesen wurden direkt auf die Fertigbetonwand + Haftgrund geklebt. 
Abdichtung mit Fugenband an der bereits gefliesten Wand ist nicht mehr möglich. Kann ich mir die Abdichtung dann auch gleich komplett sparen, weil eh schon nicht mehr vollständig möglich?
8.1.2019 20:56
du hast ja schon ein gefälle richtung gully!
dann spar dir die randabdichtung und mach zumindest eine flächenabdichtung. den eingelassenen teil des gullys verbindest du mittels abdichtung und vlies mit dem estrich.
jetzt kann man natürlich sagen - früher hat man auch nichts abgedichtet.
ich würd sagen - jetzt hat man die möglichkeit also mach es


9.1.2019 6:32
Hallo Hannes,
für die HL-Bodenabläufe gibt es ein eigenes Abdichtungsset welches du in die Bodenabdichtung mit einbaust.
http://www.hutterer-lechner.com/de/products/catalog/Sealing-kits---Extensions/waterproofing-kits/HL83.M.aspx
ich persönlich habe die Abdichtung auch nur rund 1m² rund um den Ablauf gemacht, da du hier ja nicht die selbe Situation wie im Bad hast. Also keine ständige Wasserbelastung.
Soll ja nur wegrinnen falls was ausläuft, oder hast du was anderes geplant?
9.1.2019 7:33
@Hannes17
Das Dichtsett kannst Du dir sparen, nimm 
einfach ein oder zwei Lagen Gewebe.
Ausgleichen mit Mittelbettkleber.
Es kommt darauf an bis welche Schichtdicke der geht,
sonst gehst Du 2mal drüber mit Trockenzeit dazwischen.
Abdichtung mit Gewebe ca. 50*50 cm, Abfluß mittig ausschneiden.
Den ganzen Boden würde Ich nur Abdicht wenn Wohnraum 
darunter oder Holzriegel Bau.
Das ist ja kein Dauernassbereich oder?
9.1.2019 8:06


wig117a schrieb: @Hannes17

Das ist ja kein Dauernassbereich oder?


 Nein, in dem Raum steht die Heizung, Waschmaschine und eben jetzt bald noch ein Waschbecken für Dinge welche ich nicht in der Küche oder im Bad waschen möchte (zB Schuhe,oä).
Der Bodenabfluss ist eigentlich als Sicherheit, falls die WaMa mal was hat, oä.

Ist im Fertigbetonkeller und drunter ist somit auch nichts mehr.
9.1.2019 13:03
nimm bitte kein gewebe sondern eine vliesmatte. verarbeitung ansonsten wie von wig117a beschrieben
9.1.2019 21:33


Hannes17 schrieb: Klar ist das ich den Stützen auf die benötigte Höhe, also Oberkante Fliesen, kürzen muss. Sollte ich um den Ablauf zusätzlich mit einem Kunstoffanstrich abdichten? Vor oder nach der Ausgleichsmasse? Oder kann ich da direkt mit der Ausgleichsmasse ran, ohne eine Abdichtung? Gibt es sonst noch etwas im Zusammenhang mit dem Ablauf zu beachten?


Was soll die ganze Abdichtung bei einem (Not-)Bodenablauf.  Da kommt ja nie wirklich Wasser! Spar Dir die Abdichtmatten, Vliese etz. Der Fliesenleger soll um den fertigen Bodenrost ein Dichtfuge machen. Und das passt!
Der Bodenablauf in solchen Räumen trocknet meist aus. Hin und wieder mit Wasser füllen damit es nicht nach Kanalisation stinkt.
Gruss HDE
9.1.2019 22:05
gefährlicher tipp - übernimmst du die haftung wenn was ist?
die abdichtung kostet quasi nix - damit bist aber auf der sicheren seite.
10.1.2019 10:46


heislplaner schrieb: gefährlicher tipp - übernimmst du die haftung wenn was ist?
die abdichtung kostet quasi nix - damit bist aber auf der sicheren seite.


Was soll den da gefährlich sein? Die Fliessen kleben auf der Bodenplatte! Der ganze Boden ist doch nicht "dicht"!
Gruss HDE
10.1.2019 13:14
die fliesen kleben am estrich!!
was für schöne probleme man sich da heranzüchten KANN, sieht man gerade in einem anderen thread wo wasser im bodenaufbau zu schimmelbildung führt.
ausserdem: jetzt geht es ganz leicht - nach dem motto: hüfts net - schods net (kost jo quasi nix)
10.1.2019 13:16


heislplaner schrieb: die fliesen kleben am estrich!!
was für schöne probleme man sich da heranzüchten KANN, sieht man gerade in einem anderen thread wo wasser im bodenaufbau zu schimmelbildung führt.
ausserdem: jetzt geht es ganz leicht - nach dem motto: hüfts net - schods net (kost jo quasi nix)


welchen thread meinst du?
10.1.2019 14:30
ich glaube er meint den

https://www.energiesparhaus.at/forum-feuchtigkeitsproblem-garage-durch-estrich/52471
10.1.2019 14:33


maack schrieb: ich glaube er meint den

https://www.energiesparhaus.at/forum-feuchtigkeitsproblem-garage-durch-estrich/52471


da lese ich naber nichts von schimmel.
Und in einer Garage ist sehr wohl mit viel wasser/feuchte zu rechnen!
10.1.2019 19:07
Wie wahrscheinlich ist, dass der Raum mit mehr Wasser in Kontakt kommt? Ist der Technikraum im Keller? Hatten die Nachbarn schon mal eine Überschwemmung? Steht in dem Raum die Waschmaschine eventuell sogar auf einem Sockel? Leider gibt es hier im Forum auch ein paar Leute deren Waschmaschinen eingegangen sind und Wasserschäden verursacht haben. Waschmaschinenfüße sichern, damit nichts sein kann.

Sobald du verfliest hast, kann Wasser, das in den Estrich bzw in die Schüttung kommt nicht mehr so einfach abtrocknen. Wenn der Boden ordnungsgemäß geflämmt wurde und die Abdichtung an den Wänden hochgezogen, kann das Wasser nicht mehr wirklich raus. Wenn ein Risiko besteht, eventuell doch irgendwie versuchen den Rand abzudichten.

Die Abdichtung kostet nicht die Welt - grade deine Zeit wird das Machen in Anspruch nehmen.

Wir haben im Technikraum nicht abgedichtet und auch keinen Abfluss. Im Waschkammerl ist die Abdichtung dafür rundum über den gesamten Boden mit Band und mit zweikomponentiger Dichtmasse (erste Lage gespachtelt, zweite gerollt). Wasser kann nicht aus dem Raum raus - Stufe an der Tür.
10.1.2019 20:16
den meint er
https://www.energiesparhaus.at/forum-feuchtigkeitsproblem-im-keller/52415
11.1.2019 9:05


heislplaner schrieb: den meint er
https://www.energiesparhaus.at/forum-feuchtigkeitsproblem-im-keller/52415


Finde die 2 Threads aber nicht wirklich vergleichbar. In dem von coxi gibt es ja noch nicht mal eine Ursache. Und er hat auch keinen Abfluss im Estrich!



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum