» Diskussionsforum » Bauforum

BM Angebot für unseren Rohbau

7 Beiträge | letzte Antwort 13.9.2018 | erstellt 11.9.2018
Hallo liebe Forumsmitglieder!

Ich hoffe Ihr könnt uns wieder einmal ein bisschen beiseite stehen

In Anlehnung an diesen Thread geht es jetzt zum nächsten Schritt:
https://www.energiesparhaus.at/forum-efh-mit-kg-eg-dg-in-hanglage/49575_1

Wir haben einige Angebote eingeholt: Fenster, Dach, Carport und jetzt auch für den Rohbau bekommen!

Wir haben versucht, an Fläche zu sparen und richten nun das DG für den Ausbau her! Ich denke, einige haben unsere Beiträge gelesen.

Bei den oben angefragten Angeboten haut es uns im wahrsten Sinne des Wortes schon vom Hocker!
Bei den ersten unverhandelten Angeboten zu Rohbau, Fenster, Elektro, Installation, Carport, Innen Aussenputz, Estrich - komme ich schon auf über 350k. und da steht noch nichts im Haus...
Bitte um Bewertung und Einschätzung unseres Angebots.

Da ich das Einfügen hier im Forum etwas umständlich finde (Auflösung, nur Bilddatei usw) habe ich das Ganze in meinem Driv Konto freigegeben. Ich hoffe das stört euch nicht...

LINK:
https://drive.google.com/drive/folders/1ZpUEkzteU06_6lCN6oDmHgN69gdluihY?usp=sharing

Vielen Dank im Voraus!
LG
11.9.2018 22:56
Wurde das Haus schon von einem Statiker berechnet?
Wenn nicht, dann würde ich mir den Beton pro m³ und das Eisen pro kg und die Schalung p. m² anbieten lassen. Habe hier 50% der Kosten fürs Eisen gespart.

Sauberkeitsschicht kostet bei dir ca. das doppelte von mir, wird bei mir aber in m³ abgerechnet. Um den Preis kannst du die Sauberkeitsschicht durch XPS gleicher Stärke ersetzen. Warum wird deine Bodenplatte eigentlich nicht isoliert?
11.9.2018 23:29
Nachdem die Kellerwände von der Bodenplatte thermisch nicht entkoppelt sind, wirst du dort eine Kältebrücke haben.
11.9.2018 23:53
Die Stahlbetonwand 38 cm fehlt im Angeboten. Baustelleneinrichtung kostet bei mir das gleiche, WC ist bei mir günstiger (30 € p. M) wobei sich die Baufirma mit Woche zu Monat geirrt hat. Kanalrohre ist der Preis ca. gleich, die Längen wurden vermutlich pauschal angekommen, hier würde ich bei der Abrechnung aufpassen.


12.9.2018 6:00
in summe kannst dieses angebot schon einmal als guten richtwert hernehmen. billiger wird da wohl nichts mehr. du wirst sicher einiges rausverhandeln können, dafür kommen aber meist genauso viele dinge hinzu 
12.9.2018 9:02


berhan schrieb: Wurde das Haus schon von einem Statiker berechnet?


Nein, wurde noch nicht statisch berechnet! Die statische Berechnung wäre dann ja auch beim BM dabei... oder sollte man dies extra machen?



berhan schrieb:
Sauberkeitsschicht kostet bei dir ca. das doppelte von mir, wird bei mir aber in m³ abgerechnet. Um den Preis kannst du die Sauberkeitsschicht durch XPS gleicher Stärke ersetzen. Warum wird deine Bodenplatte eigentlich nicht isoliert?


so... das ist schon mal ein Punkt wo ich dir dankbar bin. Da muss ich mich noch schlau lesen! ist eine Sauberkeitsschicht nicht notwendig? wie wird das in der Regel ausgeführt?
Warum das nicht so angeboten / gemacht wird kann ich dir nicht sagen!?



berhan schrieb: Die Stahlbetonwand 38 cm fehlt im Angeboten.


Unser "Keller" wird von hinten zugeschüttet, er wird nicht in den Berg hineingebaut! Hier meinte der Angebotleger, dass hier kein drückendes Wasser zu erwarten sei.
Hier wurde statt der Dichtbetonwand, ein Schalsteinmauerwerk mit 2-facher Isolierung angeboten. Dahinter wird mit Rollschotter verfüllt und dann kommt das aufgefüllte Erdreich.
Er meinte, sollte sich Wasser anstauen, rinnt es seitlich am Haus schon wieder ab.. oder so ähnlich.
Kanalrohre wurden sicher mal pauschal angenommen. Hier haben wir aber einen breiteren Weg bis zur Grundgrenze.



berhan schrieb: Nachdem die Kellerwände von der Bodenplatte thermisch nicht entkoppelt sind, wirst du dort eine Kältebrücke haben.


Danke dir für den Hinweis. Wie müsste das im Angebot vermerkt sein?
Ist doch schon irgendwie seltsam, wenn das so "falsch" zur Ausführung kommen würde



NTWK schrieb: in summe kannst dieses angebot schon einmal als guten richtwert hernehmen. billiger wird da wohl nichts mehr. du wirst sicher einiges rausverhandeln können, dafür kommen aber meist genauso viele dinge hinzu


Nachdem wir das Haus schon einmal komplett umgeplant haben um hoffentlich Kosten zu sparen (kleinere Bodenplatte, kleineres Dach) hätte ich schon gehofft, dass hier doch etwas zu hoch angesetzt wurde...

Im oben angeführten Link habe ich jetzt auch ein 2. Angebot reingestellt. Dies ist jedoch sehr spärlich ausgeführt. Es ist auf 2 Seiten relativ wenig angeführt. Eine genaue Beschreibung wurde angefordert!
Der Preis ist um rund 10.000€ unter dem anderen Angebot. Jedoch ist mir auch aufgefallen, dass hier um einiges weniger 50er Ziegel kalkuliert wurden. Muss  man davon ausgehen, dass sich dieser BM das Geld nachher holt? Oder ist er bei einem Fixpreis selber schuld?

Danke euch auf jeden Fall!

LG
12.9.2018 23:29


tkol1990 schrieb: so... das ist schon mal ein Punkt wo ich dir dankbar bin. Da muss ich mich noch schlau lesen! ist eine Sauberkeitsschicht nicht notwendig? wie wird das in der Regel ausgeführt?
Warum das nicht so angeboten / gemacht wird kann ich dir nicht sagen!?


Ich geh mal davon aus, dass das Angebot aufgrund deines Planes erstellt wurde. Und im Plan ist kein XPS verbaut. Eigentlich müsstest du deinen Planer fragen. Bzgl. Sauberkeitsschicht, die Bewährung benötigt eine Mindestüberdeckung des Betons. Um diese zu Gewährleisten wird mittels Sauberkeitsschicht eine eben Fläche erzeugt. Wenn ich diese nicht habe müsste man den Abstand zur Rollierung vergrößern (mehr Beton) um Aufgrund der Unebenheiten die Überdeckung zu gewährleisten. Das XPS gewährleistet ebenfalls eine ebene Fläche über der Rollierung. Mit Schaumglas als Dämmmaterial kannst du dir sogar die Rollierung sparen.



tkol1990 schrieb: Unser "Keller" wird von hinten zugeschüttet, er wird nicht in den Berg hineingebaut! Hier meinte der Angebotleger, dass hier kein drückendes Wasser zu erwarten sei.
Hier wurde statt der Dichtbetonwand, ein Schalsteinmauerwerk mit 2-facher Isolierung angeboten.


In deinem zweiten Angebot wurde eine Betonwand angeboten, dieser Punkt wäre für den Vergleich der beiden Angebote zu berücksichtigen da die Kosten hier höher ausfallen.



tkol1990 schrieb: Danke dir für den Hinweis. Wie müsste das im Angebot vermerkt sein?
Ist doch schon irgendwie seltsam, wenn das so "falsch" zur Ausführung kommen würde


Wie schon erwähnt den Planer fragen. Gemäß OIB 6 Richtlinie Abs 4.7. "Kondensation an der inneren Bauteiloberfläche bzw. im Inneren von Bauteilen
Schädliche Kondensation an der inneren Bauteiloberfläche bzw. im Inneren von Bauteilen ist zu vermeiden. Bei Neubau und größerer Renovierung von Gebäuden ist die ÖNORM B 8110-2 einzuhalten. Allfällige negative Wirkungen von Wärmebrücken sind unter Berücksichtigung technischer und wirtschaftlicher Möglichkeiten weitestgehend zu reduzieren."

Ich würde die Bodenplatte isolieren (würde ich präferieren) oder thermische Entkoppeln (z.B. Ytong). Siehe dazu auch https://www.energiesparhaus.at/gebaeudehuelle/waermebruecken2.htm

Bei einer isolierten Bodenplatte musst du dann auch den Elektriker informieren, da dann neben dem Fundamenterder ein zusätzlicher Erder erforderlich wird (z.B. Ringerder einmal ums Haus rum mit V4A-Stahl 10mm ca. 4-6 € der Meter).

Um dir mal einen Preisvergleich mit isolierter Fundamentplatte zu geben, hier mal meine Werte (habe die Rechnung zufälligerweise heute bezahlt).
Fundamentplatte für Haus 30 cm 146 m² mit 12 cm XPS + Garage 73,9 m² ohne XPS

Beton C25/30 66,07 m³ € 6.788,69
Seitliche Schalung 26,39 m² € 741,28
Bewehrung Stabstahl 332 kg € 365,30
Bewehrung Matten 3.492 kg € 3.981,44
Aufzahlung f. Beton B2 66,07 m³ € 538,47
XPS 120 mm 146,34 m² €3.336,55
Gesamt: € 15.751,73 (3% Rabbat, 3% Skonto wären noch abzuziehen, natürlich exkl. Ust).
Damit € 56,4 p. m² ohne XPS und  € 79,2 p. m² mit XPS. 

 
13.9.2018 11:09
Hi.

Zu Angebot 2.

Nach meiner Nachfrage bezüglich einer genaueren Auflistung der Arbeiten, meinte er nur, dass er das nie so detailiert (wie vielleicht andere) angibt. Genaueres werde dann noch besprochen...
Was soll ich davon halten?
Soll man darauf hinweisen, dass er zu wenig angenommen hat?
Wenn man sich z.b. auf einen Fixpreis einigt, und er zu wenig Ziegel kalkuliert hat. Muss ich dann davon ausgehen, dass Mehrkosten trotzdem verrechnet werden? 



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]