» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Bezugsquellen für FBH Material oder alles beim Insti?

49 Beiträge | 5.5. - 6.6.2020
Wo würdet ihr die Materialien kaufen für FBH in Eigenverlegung? Mein Insti hat leider hohe Preise beim Rohr.
z.B: Kunststoff 17x2 für 2,4 Euro / m (netto)
z.B: Klettmatte 12,28 Euro / m2 (netto)

und ich möchte eh Aluverbund und für Eigenverlegung evtl. das Noppensystem dazu.

Bezugsquellen:

- selfio
- hausfabrik
- Großhandel ?? (welche gibts da und wie bekommt man vernünftige Preise)
- gerne auch euren Insti, wenn der auch nur das Material verkauft. (nördliches Wien)
- ....

Kennt wer Qualitätsmerkmale bei diesen Komponenten? Bzw. auf was man achten sollte? Querschnittsverengung oder dergleichen? Oder warum habt ihr den Aufpreis beim Insti bezahlt?

Danke
 1  2 ...... 3   >  

 
5.5.2020 14:47
Hab alles bei heima24 gekauft. Hat perfekt funkioniert (auch Umtausch). 
5.5.2020 15:05
Ich habe das meiste von der Hausfabrik, manche Sachen vom Großhändler oder vom Hersteller. Die letzten beiden Positionen werden dem "normalen" Endkunden aber verwehrt bleiben. Preislich waren die Preise bei der Hausfabrik besser, als mein Preis beim GH. Industrie war immer am günstigsten. Geliefert wurde am schnellsten vom GH, von der Hausfabrik meist durch GH (FTS) und am längsten dauert es bei der Industrie (wenn nicht wieder über GH).

Die Homepage der Hausfabrik ist leider sehr schwierig (vor allem bei der Suche). Zeitweise hat die Hausfabrik Probleme mit der Packungsgröße, wenn man die Teileinheit einer Packungsgröße bestellt, erhält man meist die Verpackungseinheit zum Preis der Bestellmenge. Ansich ja nicht Nachteilig für den Endkunden, blöd nur wenn man zwei Rigipsplatten bestellt und dann eine Palette vor der Tür stehen hat.
5.5.2020 15:56
Hier auch alles ab Eurokonus über Selfio (ausser Wandheizungsschienen über ebay)...


5.5.2020 17:12


heribert schrieb: Kennt wer Qualitätsmerkmale bei diesen Komponenten?

Bei Markenware wird es keine Unterschiede geben, der Insti verbaut das gleiche.


heribert schrieb: Bzw. auf was man achten sollte? Querschnittsverengung oder dergleichen?

Hier ganz wichtig die Zeta-Werte berücksichtigen.

Bezugsquellen für FBH Material oder alles beim Insti?
Problematisch sind vor allem die T-Stücke und die 90°-Winkel. Die Zeta-Werte sind hier echt grauslich, betrifft in der Masse die Anbindung zu den HKV oder die Verteilung bei der WP. Ich habe das bei mir dann immer mit Übergang von MSVR auf Rotguss gemacht. Die Übergänge sind dafür meist unproblematisch.

Beispiel:
Druckverlust für 90° Winkel für ein 32x3 mit einem Volumenstrom von 12 l/min (0,377 m/s) würde sich nach obiger Liste wie folgt berechnen.
p= 4,3/2*1000*0,377² = 305,6 Pa nicht ohne für einen einzigen 90° Winkel. Mit Rotgussbogen (Zeta 0,25) und 2 x Übergang (Zeta 0,8) wären es aber nur p=(0,8+0,25+0,8)/2*1000*0,377²= 131,5 Pa

Und ganz böse, die Stromvereinigung bei T-Stücken (wurde bei obigen Anbieter gleich mal weggelassen).

Bezugsquellen für FBH Material oder alles beim Insti?

5.5.2020 23:16
zu den Zeta -Werten, da hab ich schon mal gelesen, dass diese z.B. bei einem T-Stück nur für eine bestimmte Stromaufteilung gelten und sobald sich die Aufteilungen ändern, schaut der Wert schon anders aus.
5.5.2020 23:18
@helyx @Casemodder 

habs ihr da einen Eindruck/ bzw. Recherchen zur Qualität der Materialien gemacht?

Oder wie das im Fall von Materialfehlern im Betrieb und dem Schadensfalls gehandhabt wird?
6.5.2020 7:01
Made in Germany/Schweiz und geprüft. Hab noch nie was schlechtes gelesen über heima bzw. über deren Rohr. 

Vor einem Jahr wurde bei mir ein Ventil vom Kaltwasserverteiler undicht, also nach außen wars natürlich dicht aber ich konnte einen Kreis nicht mehr zu 100% absperren (hat jetzt nix mit der FBH zu tun), wurde ohne Diskussionen nach EINER Mail sofort umgetauscht. Musste nichtmal den kaputten hinschicken. Hab dann einfach ein Ventil des neuen Verteilers in den alten eingesetzt. 

Aber beachte auf jedenfall den Hinweis von berhan! Bei den Fittingen gibt's teilweise schon gravierende Unterschiede im Bezug auf Zeta Werte. 
6.5.2020 8:16


heribert schrieb: zu den Zeta -Werten, da hab ich schon mal gelesen, dass diese z.B. bei einem T-Stück nur für eine bestimmte Stromaufteilung gelten und sobald sich die Aufteilungen ändern, schaut der Wert schon anders aus.

Wir schweifen von deiner urspünglichen Frage ab, aber ja, das ist korrekt. Dazu habe ich auch etwas, nachfolgende Grafiken müssten aber im Verhältnis für die Zeta-Werte der Press-Fittinge umgerechnet werden (diese haben ja nicht den angegebenen Nominaldurchmesser).

Bezugsquellen für FBH Material oder alles beim Insti?

Bezugsquellen für FBH Material oder alles beim Insti?

Quelle: https://www.schweizer-fn.de/zeta/abzweig/abzweig.php
6.5.2020 8:18
Ich hab den Großteil der Ware über badshop austria bestellt.

Die Preise waren, verglichen mit anderen Internetanbietern mindestens genauso gut, wenn nicht besser.

Der Vorteil ist man kriegt 99% der Ware "kostenlos" von nem AT Großhändler zugestellt oder wenn es mal ganz dringend ist, kann man sich die Ware am selben Tag vom Großhandel abholen. Den Shop kann ich wirklich empfehlen.

Ich habe auch viele Artikel bestellt, welche nicht im Onlineshop waren, da hab ich einfach vorher den Preis angefragt.

Bestellt habe ich über den Shop allerdings nur Markenware (Geberit, Kelit, Variotherm).
6.5.2020 8:28


Baumau schrieb: Der Vorteil ist man kriegt 99% der Ware "kostenlos" von nem AT Großhändler zugestellt oder wenn es mal ganz dringend ist, kann man sich die Ware am selben Tag vom Großhandel abholen. Den Shop kann ich wirklich empfehlen.

Ich habe auch viele Artikel bestellt, welche nicht im Onlineshop waren, da hab ich einfach vorher den Preis angefragt.

 Darf ich fragen welcher GH?
6.5.2020 8:57
Für das Rohr von Cosmo scheinen sich sehr gute Preise erzielen zu lassen

https://www.cosmo-info.de/waerme/verteilen/fussbodenheizungen/fussbodenheizungsrohr-pe-xcellent

ist halt kein Aluverbundrohr sondern ein "Pe-Xc Rohr mit einer innenliegenden Alu-Diffusionssperre" - ist die Frage ob das wirklich ein Problem ist?

Preislich hab ich das irgendwo schon für knapp 1€ am Meter inkl. Steuer gefunden (die 600m Rolle) wirkt auf mich sehr günstig?
6.5.2020 10:10
Darf ich mir hier kurz anschließen?
Ich hab hier 3 Vergleichsangebote von verschiedenen Installateuren.
Habe mich aber mit Insti1 geeinigt und werde mit ihm arbeiten. Er hat mir gesagt ich kann die Rohre auch im Internet besorgen, wenn ich da bessere Preise bekomme.

Jetzt versuch ich grad aus den div. Angeboten schlau zu werden.

Was genau ist der Unterschied zw. Aluverbund bzw. PB-Rohren für die FBH bzw. BKA?
Aluverbund besser?

Hier kurz die verschiedenen Systeme:
 • Viega Fronterra PB-Rohr: Polybuten, Rohrdurchmesser nicht angegeben
 • TECEflex PE-Xc/AL/PE Rohr: Verbundrohr, 17mm Außendurchmesser (16 innen)
 • Variotherm VarioProFil-Rohr 16x2 plus+ (PE-RT/AL/PE-RT): Verbundrohr 5 Schichten (Alu, Kunststoff)

Gibt's hier grundsätzlich mal Rohre von denen abgeraten wird, oder kann man alle von den 3 nehmen?
Insti 2 war so nett und hat mir die Laufmeter dazu geschrieben. Lt. seinem Angebot brauch ich also ca. 3320m FBH Rohr für:
 • ca. 172m² FBH
 • ca. 15m² WH
 • ca. 200m² (2x 100m²) BKA
Lt. den Leitfäden hier sollten ja wegen hydraulischem Abgleich bestenfalls die gleichen Rohre verwendet werden, und dann auch möglichst gleiche Kreislängen, richtig?
Kann ich die o.a. Rohre allesamt für FBH+WH+BKA verwenden?

Die Variotherm hab ich erstmal nur in einem österr. Online Shop gefunden, für 1,8258€/lfm brutto ... da ist das Angebot vom Insti 3 um einiges günstiger bei den Laufmetern.
Das TECEflex in nem DE-shop für 1,6€/lfm brutto. Aufschlag vom Insti hier 20%. (Versandkosten nicht eingerechnet)
Zum Viega hab ich auch was um ca. 1,80€/lfm brutto gefunden.

Insti 1 (Viega)
Bezugsquellen für FBH Material oder alles beim Insti?

Insti 2 (TECE) -> BKA und WH separat angeführt.

Bezugsquellen für FBH Material oder alles beim Insti?

Insti 3 (Variotherm)

Bezugsquellen für FBH Material oder alles beim Insti?

Preise alle netto.
Werbung
Kostengünstige Angebote für Installateurleistungen findet man immer auf MyHammer Installateur.MyHammer AT Installateur Auch als Richtpreis für Vergleichsangebote ist so ein unverbindliches Angebot durchaus hilfreich. [mehr Infos...]MyHammer AT Installateur
6.5.2020 10:25


nOerkH schrieb: Preislich hab ich das irgendwo schon für knapp 1€ am Meter inkl. Steuer gefunden (die 600m Rolle) wirkt auf mich sehr günstig?



Dürfte in Österreich unter Vogel & Not vertrieben werden, hat einen guten Preis.

https://www.heizprofishop.at/Vogel-Noot-Floortec-PE-Xcellent-5-17x2-200lfm
https://www.heizprofishop.at/Vogel-Noot-Floortec-Noppen-Systemplatte-UNI-11-VPE-96-m
https://www.heizprofishop.at/Vogel-Noot-Floortec-Noppen-Systemplatte-UNI-11-VPE-96-m_1
https://www.heizprofishop.at/V-N-Heizkreis-Monoverschraubung-f-Floortec-17x2-mm

Wobei das Tackersystem günstiger wäre.
https://www.heizprofishop.at/Vogel-Noot-Tackersystem-33-3-VPE-10m
https://www.heizprofishop.at/Leihgeraet-Floortec-Tackersetzgeraet-3D-UNI
https://www.heizprofishop.at/Vogel-Noot-Floortec-Tackernadel-3D-kurz-38mm-400-Stk
6.5.2020 11:58


owall schrieb: Hier kurz die verschiedenen Systeme:
 • Viega Fronterra PB-Rohr: Polybuten, Rohrdurchmesser nicht angegeben
 • TECEflex PE-Xc/AL/PE Rohr: Verbundrohr, 17mm Außendurchmesser (16 innen)
 • Variotherm VarioProFil-Rohr 16x2 plus+ (PE-RT/AL/PE-RT): Verbundrohr 5 Schichten (Alu, Kunststoff)

 Das TECEflex hat einen Innendurchmesser von 11,5 mm und nicht 16 mm.
 Viega Fronterra PB-Rohre gibt es in 15x1,5 mm, 17x2,0mm oder 20x2,0mm.

Das TECE hätte daher den geringsten Innendurchmesser und daher den größten Druckverlust in der Anlage.



owall schrieb: Lt. den Leitfäden hier sollten ja wegen hydraulischem Abgleich bestenfalls die gleichen Rohre verwendet werden, und dann auch möglichst gleiche Kreislängen, richtig?
Kann ich die o.a. Rohre allesamt für FBH+WH+BKA verwenden?

Jein, die BKA hat aufgrund der großen Speichermasse und des höheren Verlegeabstand eine höhere Entzugsleistung. Daher sind für eine BKA mMn alle Rohre aufgrund des geringen Innendurchmessers in den Angeboten ungeeignet, außer die VA sind analog der FBH zwischen 10 und 15. Bei VA >=20 wäre 20x2 erforderlich. Eine 20x2 Leitung hat bei gleichem Druckverlust einen ca. 2,2 fachen Volumenstrom und hat dadurch mehr Luft (besser gesagt die Spreizung ist um einiges geringer). Bei der BKA ist eine solch dicke Leitung aber auch kein Problem, da hier keine engen Radien auftreten. Die Alternative sind geringe Verlegeabstände mit 16x2, das macht das System aber nur unötig teuer (ca. 2-3 x mehr Material und Arbeitszeit, größeren HKV).



owall schrieb: Insti 2 (TECE) -> BKA und WH separat angeführt.

Der Insti 2 bietet mit 3 mm Estrichgitter an. Das ist per se nicht schlecht, aber dir fehlt die Trittschalldämmung und du hast dadurch Einschränkungen bei der Auswahl des Estrichs (kein Fliesestrich). Die Kupplung (TECE SQL-Kupplung) würde ich Bodenaufbau nicht zulassen. 



owall schrieb: Insti 1 (Viega)

Die Preise der BKA sind viel zu hoch, du benötigst eigentlich nur 600 Meter vom V&N 20x2 ( https://www.heizprofishop.at/Vogel-Noot-Floortec-PE-Xcellent-5-20x2-200lfm ), ein paar Packerl Kabelbinder, ein paar Meter Elektroschlauch FXP32 für die Durchführungen.



owall schrieb: Insti 2 war so nett und hat mir die Laufmeter dazu geschrieben. Lt. seinem Angebot brauch ich also ca. 3320m FBH Rohr für:

Insti 2 hat mit durschnittlich VA 11 kalkuliert, würde grundsätzlich passen. Wie aber schon geschrieben geht die BKA mit 20x2 weitaus günstiger (FBH +WH 1600 Meter 17x2,75 TECE/16x2 + BKA mit 600 Meter 20x2 ).


6.5.2020 14:39


berhan schrieb: Das TECEflex hat einen Innendurchmesser von 11,5 mm und nicht 16 mm.
Viega Fronterra PB-Rohre gibt es in 15x1,5 mm, 17x2,0mm oder 20x2,0mm.

 Danke, gut zu wissen.



berhan schrieb: Bei der BKA ist eine solch dicke Leitung aber auch kein Problem, da hier keine engen Radien auftreten. Die Alternative sind geringe Verlegeabstände mit 16x2, das macht das System aber nur unötig teuer (ca. 2-3 x mehr Material und Arbeitszeit, größeren HKV).

 


berhan schrieb: Die Preise der BKA sind viel zu hoch, du benötigst eigentlich nur 600 Meter vom V&N 20x2 ( https://www.heizprofishop.at/Vogel-Noot-Floortec-PE-Xcellent-5-20x2-200lfm ), ein paar Packerl Kabelbinder, ein paar Meter Elektroschlauch FXP32 für die Durchführungen.


Genau das hab ich schon befürchtet, dass hier mit gleichem VA gerechnet wurde und deshalb der Preis so hoch ist.

Also bei der BKA einen VA von 30cm?
Beim 20x2,0 Rohr dann die gleichen Kreislängen wie bei der FBH?



berhan schrieb: Der Insti 2 bietet mit 3 mm Estrichgitter an. Das ist per se nicht schlecht, aber dir fehlt die Trittschalldämmung und du hast dadurch Einschränkungen bei der Auswahl des Estrichs (kein Fliesestrich).

Insti 2 ist schon raus, auch die TECE Rohre nach deiner Aussage - danke dafür!

Das heißt, generell spricht nichts gegen die Viega Rohre?

Ich würd dann die 17x2 von Viega beim Insti bestellen für die FBH & WH.
Für die BKA würd ich die von dir verlinkten 20x2 bestellen und mit einem VA 30cm in den Betondecken verlegen.
Die 600m reichen aus für EG und OG Decke?

Wo würde man den HKV für die BKA in der OG Decke platzieren?
Durchführung vom Technikraum käme direkt ins OG-Bad hoch und dann weiter.

@­heribert sorry fürs kapern deines Threads, hoffe das passt einigermaßen dazu.
6.5.2020 15:00


berhan schrieb:
__________________
Im Beitrag zitiert von nOerkH: Preislich hab ich das irgendwo schon für knapp 1€ am Meter inkl. Steuer gefunden (die 600m Rolle) wirkt auf mich sehr günstig?

Dürfte in Österreich unter Vogel & Not vertrieben werden, hat einen guten Preis.

https://www.heizprofishop.at/Vogel-Noot-Floortec-PE-Xcellent-5-17x2-200lfm
https://www.heizprofishop.at/Vogel-Noot-Floortec-Noppen-Systemplatte-UNI-11-VPE-96-m
https://www.heizprofishop.at/Vogel-Noot-Floortec-Noppen-Systemplatte-UNI-11-VPE-96-m_1
https://www.heizprofishop.at/V-N-Heizkreis-Monoverschraubung-f-Floortec-17x2-mm

Wobei das Tackersystem günstiger wäre.
https://www.heizprofishop.at/Vogel-Noot-Tackersystem-33-3-VPE-10m
https://www.heizprofishop.at/Leihgeraet-Floortec-Tackersetzgeraet-3D-UNI
https://www.heizprofishop.at/Vogel-Noot-Floortec-Tackernadel-3D-kurz-38mm-400-Stk

 Vielen Dank für den Link. Die Preise sind wirklich gut, hast deine Spürnase durchs Internet gleiten lassen.

Bleibt die Frage ob etwas dagegen spricht eine FBH mit diesen Rohren, statt Alu-Verbundrohren auszuführen?
Der Estrichverleger sollt halt kein Trampeltier sein und wie wild über die Rohre stiefeln, aber sonst?
6.5.2020 15:12


owall schrieb: Also bei der BKA einen VA von 30cm?
Beim 20x2,0 Rohr dann die gleichen Kreislängen wie bei der FBH?

Ich hätte pro Geschoß drei Kreise VA 30 mit 100 Meter gemacht.


owall schrieb: Insti 2 ist schon raus, auch die TECE Rohre nach deiner Aussage - danke dafür!

Das TECE Rohr ist jetzt sicher nicht schlecht, der Druckverlust wird marginal höher sein (die anderen Rohre haben di 12 mm). Insti 2 wird vermutlich auch Tackern oder andere Systeme verwenden. Wird dann halt vermutlich teurer werden (Estrichgitter ist halt die günstigste Variante).


owall schrieb: Durchführung vom Technikraum käme direkt ins OG-Bad hoch und dann weiter.


Ich habe einen HKV direkt an die Deckenunterseite und einen an die Wand montiert.

Das heißt, generell spricht nichts gegen die Viega Rohre?


owall schrieb: Das heißt, generell spricht nichts gegen die Viega Rohre?

Ich denke nicht, die Rohre entsprechen der Norm. Viega kommt für mich aus der Rotguss-Ecke, und dort ist die Qualität top.
6.5.2020 15:47


nOerkH schrieb: Bleibt die Frage ob etwas dagegen spricht eine FBH mit diesen Rohren, statt Alu-Verbundrohren auszuführen?
Der Estrichverleger sollt halt kein Trampeltier sein und wie wild über die Rohre stiefeln, aber sonst?


Nein, im Gegenteil. PEX-Rohre sind eigentlich sehr robust, ich habe deswegen bewusst bei meiner BKA PEXa Rohre verwendet. MSVR-Federn halt bei der Verlegung im Gegensatz zu PEX-Rohren nicht zurück, sind daher halt leichter zu verlegen. PEX-Rohre kann man dafür überlicherweise durch erhitzen wieder reparieren, wenn diese bei der Verlegung geknickt wurden (Siehe Anleitung von Uponor Seite 20 https://www.uponor.at/UponorInternet/DirectDownload?did=3E1BD756107E4F63AA41C8DF35C0E829).
6.5.2020 16:23


berhan schrieb: Darf ich fragen welcher GH?

 Variotherm hat direkt geliefert.

Die anderen Sachen sind vom Holter bzw. SHT gekommen. Es gibt aber noch andere.
11.5.2020 15:35
Hab mir jetzt mal etwas bei den Komponenten umgesehen:

Bei Heimer gibt es die zwei Verteiler, auf was schaut man bei einem Verteiler qualitätsmäßig. preislich sind die natürlich gut.

Eigenmarke von Heima:

Bezugsquellen für FBH Material oder alles beim Insti?
https://www.heima24.de/heizung/fussbodenheizungsverteiler-aus-edelstahl-mit-topmeter-fuer-11-heizkreise.html

z.B: bei mir kommt die Versorgung von unten (MSVR 32x4) und da gefallen mir die versetzten Anschlüsse ganz gut, aber die Winkelanschlüsse schauen doch recht eng aus. Kann man auch ohne Winkelanschlüsse bestellen und selbst etwas montieren mit 1'' (siehe weiter unten).

Taconova: (11er für 210 Euro)
Bezugsquellen für FBH Material oder alles beim Insti?
https://www.heima24.de/heizung/fbh-verteiler-11-fach-aus-edelstahl-mit-topmeter-entlueftung-kugelhaehnen-und-spuelvorrichtung.html

Taconova als Hersteller hat zumindest eine Homepage mit Datenblatt: https://www.taconova.com/de/flaechenheizungen/c/verteilersysteme/v/tacosys/

Bezugsquellen für FBH Material oder alles beim Insti?
Interessant: anscheinend gibt es beim Druckverlust Unterschiede ob die Flowmeter im VL oder im RL sind und ob die Flowmeter bis 2,5 oder bis 6 l/m gehen.

Im Datenblatt steht weiters, das er auch für Überkopfmontage geeignet ist, aber nichts von Deckenmontage. Muss man das Entlüftungsventil umdrehen bei Überkopfmontage?
Hotline sagt: Bei Überkopf funktioniert die Entlüftung einfach nicht, und Deckenmontage ist auch OK.

Wenn man jetzt bei den Zu- und Ableitungen andere Komponenten verwenden möchte um immer auf 1'' zu bleiben, darf man dann die Materialien mischen? Messing, Rotgus, Edelstahl?
Hotline sagt: JA

Um alles auf 1'' zu bringen, hätte ich mir folgende Komponenten am Verteiler ausgesucht: 
z.B: Rotgus an Edelstahlverteiler

https://www.heima24.de/shop/images/products/main/GFRWIA0606.jpg
Bildquelle:https://www.heima24.de/shop/images/products/main/GFRWIA0606.jpg

https://www.heima24.de/rohrsysteme/rotguss-gewindefitting-winkel-90-1-ig-x-1-ag.html

mit den Kugelhähnen mit vollem Durchgang:


https://www.heima24.de/shop/images/products/main/detail/KHV0606S.jpg
Bildquelle:https://www.heima24.de/shop/images/products/main/detail/KHV0606S.jpg


https://www.heima24.de/installation/kugelhahn-set-1-ig-x-1-ag-selbstdichtend-mit-blauem-und-rotem-fluegelgriff.html

Welchen Vorteil hat hier die selbstdichtenden oder ist es nur eine Arbeitserleichterung?

Was muss so ein Verteiler sonst noch können?
11.5.2020 17:05
MMn funktioniert das so nicht. Lies dir https://de.m.wikipedia.org/wiki/Whitworth-Gewinde durch.
Der Rotgusswinkel wird ein kegeliges Gewinde haben und der Rest ein zylindrisches.
 1  2 ...... 3   >  



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Energie- und Haustechnik-Forum