« Heizung, Lüftung, Klima

berhan's Wärmepumpenmontage

Teilen: facebook    whatsapp    email
 1  2 ...... 3  4  5  6  7  8  > 
  •  berhan
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
12.5.2020 - 13.1.2023
146 Antworten | 15 Autoren 146
15
15
Nachdem heute meine WP WP [Wärmepumpe] vom lokalen GH geliefert wurde, habe ich mir gedacht ich machen einen Thread hinsichtlich der Montage der WP WP [Wärmepumpe] auf. Mir geht es hierbei weniger um die WP WP [Wärmepumpe] selbst, sondern eher um das drumherum.

Neben der WP WP [Wärmepumpe] wurden schon der Luftabscheider, das Außdehnungsgefäß, die Masse der Verrohrung und das Armaflex geliefert. Der Schlammabscheider wurde mir noch nicht zugestellt.

Damit fehlt mir noch die Sicherheitsgruppe (eigentlich eh in WP WP [Wärmepumpe] verbaut), Kältemittelleitung, WW-Speicher, KFE-Hahn und das 3-Wege-Ventil (WMZ wäre auch noch geplant).

Das 3-Wege-Ventil macht mir noch ein bisschen Sorgen. Der WP WP [Wärmepumpe]-Hersteller würde das VVI46/25 mit SFA21/18 von Siemens gemäß seinen Unterlagen verbauen. Ein KVS von 5 ist aber alles andere als berauschend. Im HTD wird gerne das VCZMQ6000 von Honeywell verbaut. Ist zwar mit einem KVS von 7,7 schon besser, aber noch immer nicht dort wo ich eigentlich hin will. Auch sind beide 3-Wege-Ventile in 1" augeführt, meine Verrohrung erfolgt aber durchgängig mit 5/4". Das ESBE VRG331 mit ARA636 wäre eigentlich genau mein Ding, 5/4" und ein KVS von 20. Das Teil ist halt nicht recht günstig, wenn wer günstigere Alternativen kennt würde ich mich freuen.

Morgen werde ich die WP WP [Wärmepumpe] an die Wand hängen, damit ich endlich mit der Verrohrung beginnen kann. Dann folgen auch die ersten Bilder.

  •  passra
  •   Bronze-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und viele Beiträge geschrieben.
12.5.2020 ( #1)
jetzt wäre sicher noch interessant, um WELCHE WP WP [Wärmepumpe] es eigentlich geht, eventuell auch in der Überschrift 

  •  berhan
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
12.5.2020 ( #2)


passra schrieb: jetzt wäre sicher noch interessant, um WELCHE WP WP [Wärmepumpe] es eigentlich geht, eventuell auch in der Überschrift 

Ist eine Panasonic LWWP LWWP [Luft-Wasser-Würmepumpe] als Splitgerät WH WH [Wandheizung]-SDC0709J3E5 (Inneneinheit) mit WH WH [Wandheizung]-UD07JE5 (Außeneinheit 7 kW) mit R32. Mir geht es aber weniger um die LWP LWP [Luftwärmepumpe], sondern mehr um die Hydraulik oder die Montage der Außeneinheit. Die LWP LWP [Luftwärmepumpe] wird vielleicht Ende des Jahres interessant, wenn die ersten Verbrauchswerte zustande kommen.

  •  Suedseite
12.5.2020 ( #3)


berhan schrieb: habe ich mir gedacht ich machen einen Thread hinsichtlich der Montage der WP WP [Wärmepumpe] auf

Finde ich spitze - könnte eine teilweise DIY-Richtlinie für ambitionierte Häuslbauer werden, denen aktuelle Preise für einen Wärmeerzeuger etwas hoch anmuten..

Besonders interessant fände ich Bilder der Montage, ein Heizungsschema und Preise für die fachgerechte Anbindung der Kältemittelleitungen.




  •  berhan
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
12.5.2020 ( #4)
Die Listpreise für die Inbetriebnahme durch Panasonic betragen € 715 (exkl.) (Erstellen der Bördelverbindungen am Innen- und Außengerät, Druckprobe, Evakuieren des Kältekreises, Öffnen der Absperrventile und bei Bedarf Ergänzen der Kältemittelfüllmenge, Dichtheitsprüfung).

Vermutlich wird es mit einem lokalen Kältetechniker günstiger. Ich hoffe aber das ich mit ein paar Bier und Steaks davonkomme (Griller steht schon seit einem Jahr auf der Baustelle).

  •  berhan
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
14.5.2020 ( #5)
Heute habe ich die WP WP [Wärmepumpe] an die Wand montiert und dabei gleich mal zwei Hilti-Bohrer vernichtet (6 Löcher und dabei 6 mal aufs Eisen ).



Wie man am Bild erkennen kann geht sich das mit dem Luftabscheider nicht aus. Ich habe deswegen vorsorglich einen Langnippel bestellt, der wird hoffentlich morgen geliefert.

Nachdem ich dadurch ein bisschen Zeit hatte, habe ich natürlich die WP WP [Wärmepumpe] zerlegt. In der WP WP [Wärmepumpe] ist eigentlich nicht viel verbaut, zwei Absperrhähne mit Magnetfilter, eine Hocheffizienzpumpe, 3 Temperatursensoren, ein Wärmetauscher, eine Zusatzheizung, ein Durchflussmengenmesser, ein Luftabscheider und ein Ausgleichsbehälter mit Sicherheitsbaugruppe. Die meisten Komponenten sind von europäischen Herstellern, die Steuerelektronik und Wasserpumpe dürfte von Panasonic selbst kommen. Die Verrohrung ist in der WP WP [Wärmepumpe] in 1" augeführt.

Aufgrund der Komponenten habe ich mich dazu entschlossen den externen WMZ nicht zu verbauen. In der WP WP [Wärmepumpe] ist ein Vortex-Durchflussmesser der Firma Sika (VVX-Serie) verbaut. Dieser ist gemäß Herstellerdatenblatt mit +-2% vom Messbereich relativ genau. Falls Panasonic für den Sensor Korrekturwerte hinterlegt, liegt die Abweigung bei +-0,5%. Besser wird es mit einem externen Sensor auch nicht.

Edit: Als Wärmetauscher ist Alfa Laval ACH40 in Edelstahl/Kupfer verbaut. Dadurch habe ich keine Alu im Heizkreislauf und dadurch mehr Spielraum des PH-Wertes.

  •  berhan
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
19.5.2020 ( #6)
Nachdem jetzt heute meine Teile geliefert wurden, habe ich begonnen den Luftabscheider (Spirovent aa125) und Schlammabscheider (Spirotrap 150wj) zu montieren. Die beiden Teile sind schon richtig fette Dinger, habe ich mir eigentlich kleiner vorgestellt.


1
  •  berhan
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
30.5.2020 ( #7)
Ich bin jetzt fast fertig mit meiner Verrohrung der WP WP [Wärmepumpe], zumindest wasserseitig. WW-Speicher fehlt noch, die Sicherheitsgruppe und ein paar Befestigungen.




Hat vielleicht von euch wer einen guten Tipp, wie ich einen 200 Kg schweren WW WW [Warmwasser]-Speicher am leichtesten ins Haus bekomme und dabei der Estrich noch nicht drinnen ist?
 

  •  Brombaer
  •   Silber-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und sehr viele Beiträge geschrieben.
31.5.2020 ( #8)
Über Treppe oder ebenerdig ? Ebenerdig zwei Möbelbewegungsdinger mit ner stabilen OSB-Platte und 4 Schrauben zusammen schrauben, Speicher drauf kippen und los gehts.

  •  taliesin
31.5.2020 ( #9)
200kg = 4 Mann und eine Frau zum Schimpfen bevor mann wo dagegenschrammt

Ein Hydraulikschema wäre hilfreich um das besser mitverfolgen zu können.

  •  taliesin
31.5.2020 ( #10)
Ich hab das mit dem KVS kurz für meinen Boilerladekreis nachgerechnet, bin mir jetzt nicht ganz sicher ob ich alles richtig gemacht habe:

* Volumenstrom ca. 1m³/h (bei 10K Spreizung ca. 11.6kW)
* die Verrohrung bei mir ist 22er Kupfer (ca. 8m hin und retour und 12 Bögen), das sind ca. 0.6m Wassersäule (60mbar)
* der Wärmetauscher hat ca. 30mbar

In Summe ca. 90mbar bei 1m³/h

Bei KVS = 5m³/h @1 bar macht bei 1m³/h --> dp = 1 bar * (1 / 5)² = 40mbar, naja nicht berauschend
bei KVS = 20m³/h @1bar --> dp = 1bar * (1 / 20)² = 2.5mbar als nix.

Bei mir sinkt bei einem KVS-Wert von 5 die Durchflussmenge um geschätzt 20%.

Bei dir ist das kritischer, weil du auf der WP WP [Wärmepumpe] möglichst wenig Temperaturüberhöhung haben willst und damit viel Volumenstrom brauchst, daher mit dicken Rohren zum WW WW [Warmwasser]-Speicher gehst, aber unter die 30mbar vom Speicher selber geht eh nie. Bei mehr als 1m³/h hat der dann natürlich auch noch mehr.

Hab ich's richtig verstanden?

  •  Baumau
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
31.5.2020 ( #11)
Mit ner Sackkarre kannst den Speicher locker allein oder zu zweit transportieren.

  •  berhan
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
31.5.2020 ( #12)


taliesin schrieb: Ein Hydraulikschema wäre hilfreich um das besser mitverfolgen zu können.




Hier mal das Schema mit Komponenten, die Sicherheitsgruppe für den Heizkreis muss ich noch wo hinpfrimeln. Leitungen vom Heizkreis sind Geberit Mepla DN40 oder Viega 5/4", fürs Trinkwasser Mepla DN32 oder Viega 1" und ab den Trinkwasserverteiler Mepla DN25. 

  •  berhan
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
31.5.2020 ( #13)


Brombaer schrieb: Über Treppe oder ebenerdig ?

Ebenerdig aber halt mit Türstaffel in 25 cm höhe.


Baumau schrieb: Mit ner Sackkarre kannst den Speicher locker allein oder zu zweit transportieren.

Ist eine Überlegung wert, da muss ich mir aber was für die Türstaffel bauen.


taliesin schrieb: 200kg = 4 Mann und eine Frau zum Schimpfen bevor mann wo dagegenschrammt

 Wäre auch eine Möglichkeit, dazu werde ich mal die Verschraubungen am Speicher inspizieren, um vielleich eine Verlängerung anzubringen. 


  •  taliesin
31.5.2020 ( #14)
2 Stangen mit Zurrgurt befestigt, dann kommt man auch bei den Türen durch (versetzt stellen). Wenn du nicht durch arg enge Stellen musst, geht das am Schnellsten.

  •  taliesin
31.5.2020 ( #15)


berhan schrieb: wenn wer günstigere Alternativen kennt würde ich mich freuen


https://www.ebay.de/itm/3-Wege-Umschaltventil-Zonenventil-1-SF-25-kvs-12-6-mut-meccanica-tovo/164032283125?hash=item26311601f5:m:mlfUpXUBX0qzExcnRsTtYMA

Oder https://www.meinhausshop.de/MUT-MECCANICA-TOVO-3-Wege-Zonenventil-SF-mit-Endschalter-DN-25-KVS-12-6-230-V

Welche Qualität das hat, keine Ahnung. KVS = 12.6m³/h sagen's.

oder ... https://www.glo24.de/Wolf-Dreiwege-Umschaltventil-1-1-4-DN32-24-V-komplett-fuer-Waermepumpen-9146530

Die Verrohrung ist Kunststoff mit Pressfittings, hast du eine Presse dafür? Gekauft, geliehen?
Auf die Dämmung bin ich gespannt, weil das ist schon ziemlich eng alles, oder?

  • ▾ Werbung
    Energiesparhaus.at ist Teilnehmer des Amazon-Partnerprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Partner-Links zu Amazon.de Entgelte verdient werden können.
Hallo taliesin, schau mal hier im Shop nach, da siehst du Preise und wirst sicher auch fündig.
  •  Pedaaa
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
31.5.2020 ( #16)


berhan schrieb: Ist eine Überlegung wert, da muss ich mir aber was für die Türstaffel bauen.

Ja, einfach eine Rampe davor und dahinter bauen und dann gehts auch liegend mit Möbelrollern/Transportrollern.
Dann innen aufstellen oder kippen oder was halt die baulichen Bedingungen erfordern, und weiter rollen.
Hier mal ein Foto, von meiner Aktion. Das war ziemlich spannend 


Hatte die Dämmung und Anschluss-Verrohrung schon drauf, und wollt nicht mehr alles aufmachen. Theoretisch war Platz genug, praktisch dann auch 
Im Nachhinein gesehen wars dann viel einfacher als befürchtet.


taliesin schrieb: Auf die Dämmung bin ich gespannt, weil das ist schon ziemlich eng alles, oder?


Das stimmt, sieht am Foto etwas eng aus.
Aber ich bin mir fast sicher du hast genug Platz für ausreichend Dämmung lassen?!


  •  berhan
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
1.6.2020 ( #17)
Ich habe jetzt mal den Druckverlust für die Verrohrung berechnet. Die T-Stücke waren ein bisschen aufwendiger. Gesamtdruckverlust 10.000 Pa, mit 33,7 l/min. Von den 9.000 Pa geht das meiste im Technikraum drauf (4300 - 5200 Pa), ein bisschen was von den Hauptverteiler zu den HKV (2 - 870 Pa). Bleibt eigentlich nur mehr ein Drittel für die Heizkreise (2900 - 4300 Pa). Hätte nicht gedacht dass das so gravierend ist.



@­taliesin ich bleib beim ESBE VRG331, sonst wäre die Bilanz noch schlechter.


taliesin schrieb: Die Verrohrung ist Kunststoff mit Pressfittings, hast du eine Presse dafür? Gekauft, geliehen?

Ja, die leihe ich mir aus.


taliesin schrieb: Auf die Dämmung bin ich gespannt, weil das ist schon ziemlich eng alles, oder?


Pedaaa schrieb: Aber ich bin mir fast sicher du hast genug Platz für ausreichend Dämmung lassen?!

Ja, geht sich aus, ist eigentlich nicht so schlimm. Gedämmt wird eh nur die Kaltwasserleitung und VL VL [Vorlauf]/RL bis zum WW WW [Warmwasser]-Speicher.

Und an alle danke für der Hilfe bzgl. WW-Transport. Werde nächste Woche mal eine Rampe basteln.

  •  berhan
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
1.6.2020 ( #18)


taliesin schrieb: Bei dir ist das kritischer, weil du auf der WP WP [Wärmepumpe] möglichst wenig Temperaturüberhöhung haben willst und damit viel Volumenstrom brauchst, daher mit dicken Rohren zum WW WW [Warmwasser]-Speicher gehst, aber unter die 30mbar vom Speicher selber geht eh nie. Bei mehr als 1m³/h hat der dann natürlich auch noch mehr.

Da bin ich mir nicht so sicher, habe bzgl. Speicher noch kurzfristig umdisponiert. Ich wollte eigentlich ein TWL SWP 400, dieser hat eine Rohrwendel mit 4,2 m² Tauscherfläche. Der Druckverlust hatte mich bei diesem aber ein bisschen abgeschreckt. Ich habe dann ein gutes Angebot für den COSMO cshl400 bekommen (5 m² Tauscherfläche). Dieser hat zwei Rohrwendel parallel verbaut. Aufgrund der Tauscherfläche und der Menge des Heizungswasser schließe ich auf eine 5/4" Wendel mit ca. 2 x 20 Meter. Das würden bei einem Volumenstrom von 3 m³/h ca. 2200 Pa sein (vielleicht sind es auch 3000 Pa wegen der Wendelform).






  •  taliesin
1.6.2020 ( #19)
Ich hab bei mir einen Cosmo Duo 500, der hat oben nur 1.3m² Tauscherfläche (unten 1.9m²). Der gute Mann von Installateur hat bei der Anlage (Sonnenkollektor):

1. nur das billigste G'lump verbaut
2. beim Material das 3 fache verrechnet
3. von Druck und Wärme so gut wie nix verstanden

Von daher (und vielen anderen Gelegenheiten) hab ich ein gestörtes Verhältnis zu Installateuren.

Interessanterweise 'funktioniert' die Anlage trotzdem ..., also offensichtlich hat alles ein bisserl Sicherheit, vielleicht auch weil die Programmierung der UVR1611 von mir ist

Inklusive Visu über Grafana auf meinem Linux-Server



Sonnenkollektor auf fast vollen Boiler mit Rückkühlung in meinen alten dicken Wechselbrandofen.


berhan schrieb: Gedämmt wird eh nur die Kaltwasserleitung und VL VL [Vorlauf]/RL bis zum WW WW [Warmwasser]-Speicher.

Weil du eh keine Übertemperaturen hast (wegen WP WP [Wärmepumpe]), oder wie?

  •  taliesin
1.6.2020 ( #20)


berhan schrieb: Ich habe jetzt mal den Druckverlust für die Verrohrung berechnet


Magst du das Excel-sheet als PN schicken, würde mich interessieren wie du das angegangen bist. Bekommst dann eine review für umsonst

  •  berhan
  •   Gold-Award: Mehr als 1 Jahr in der Community und besonders viele Beiträge geschrieben.
1.6.2020 ( #21)


taliesin schrieb: Weil du eh keine Übertemperaturen hast (wegen WP WP [Wärmepumpe]), oder wie?

Für die Heizung zumindest fast keine, für eine Heizlast von ca. 3 kW und einer Raumtemperatur von 23°C wird bei mir eine Vorlauftemperatur von 25°C benötigt. Wenn ich die BKA BKA [Betonkernaktivierung] auflade sind es dann vielleicht 26°C, sehe daher keine Notwendigkeit diesen Bereich zu Isolieren. WW-Speicher ist natürlich ein anderes Thema, dieser Bereich wird ein bisschen Armaflex abbekommen.



Beitrag schreiben oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Heizung-, Lüftung-, Klima-Forum
next