» Diskussionsforum » Forum Bau-Finanzierung

Bausparkasse - dzt 1,79%

6 Beiträge | 5.6. - 11.6.2019
War gestern bei Hausbank wegen Kredit (ca. 750.000). 
Bankberater sagte mir, derzeit hätte die Bausparkasse Top-Konditionen und zwar für €  440.00 (Max-Betrag Bausparkasse) einen Fixzins von 1,79 auf 15 Jahre. Er konnte mir aber natürlich keine Prognose geben, ob dieser Zinssatz in den nächsten Monaten (wo ich den Kredit dann "starten" würde) noch weiter fällt, bleibt oder sich erhöht. Was glauben die Finanzexperten hier im Forum bzw. was haltet ihr generell von der Bausparkasse? Soweit ich weiß sind dort schon mal fix 1,5% Bearbeitungsgebühr fällig

 
5.6.2019 7:21
Fixzins geht besser, der Anschluss ist sicher ebenfalls besser, da der 3-Monats Euribor als Indikator herangezogen wird und nicht der 12ME. Einfach die Euribor-Werte googeln, dann sieht man auch schön den Unterschied.
Ich denke, da würden viele Tausender Ersparnis drin sein.
BAG ist bei dem Kreditbetrag ebenfalls sehr hoch, 1% würde reichen.

Lg, Alex
5.6.2019 8:37
Hi Alex!

Vorab schon mal mein Dank.

Fixzins geht besser, aber nicht bei der Bausparkasse oder? Bin ich da richtig der Annahme, dass die Zinssätze (sprich der niedrigste Zinssatz bei top bonität) der Bausparkasse einfach österreichweit gleich und nicht verhandelbar sind?

Und deute ich das richtig, die Bausparkasse orientiert sich, im Gegensatz zu "normalen Bankkrediten", am 12ME?
5.6.2019 8:49
Die Differenz zwischen 3M und 12M lag die letzten 20 Jahre über im Durchschnitt ziemlich genau bei 0,25% - aktuell sind es etwa 0,154%. Das macht natürlich schon etwas aus.
Der Fixzins ist jedenfalls noch optimierbar.
Momentan ist der Zinsmarkt wieder im Krisenmodus. Ob sich das beschleunigt oder wieder beruhigt, steht natürlich in den Sternen. Fakt ist jedenfalls, dass wir bei den langen Zinsen aktuell die Niveaus der bisherigen Tiefststände aus April 2015 bzw. Mitte/Ende 2016 wieder vorfinden. Insofern ist das fixieren zum jetzigen Zeitpunkt eine Überlegung wert.


5.6.2019 8:50


Optimist schrieb: Was glauben die Finanzexperten hier im Forum bzw. was haltet ihr generell von der Bausparkasse?

 wird wahrscheinlich eine sondertranche der Bausparkasse sein. Sobald diese ausgeschöpft ist, wird das Angebot mit diesem Zinssatz nicht mehr vorhanden sein. Ausser sie legen eine neue Tranche auf.
Aber wann das ist, kann natürlich keiner sagen, da man nicht weiß, wieviel die aufgelegt haben.



Optimist schrieb: Fixzins geht besser, aber nicht bei der Bausparkasse oder? Bin ich da richtig der Annahme, dass die Zinssätze (sprich der niedrigste Zinssatz bei top bonität) der Bausparkasse einfach österreichweit gleich und nicht verhandelbar sind?

österreichweit gleich würd ich nicht sagen, aber ähnlich. und verhandelbar bei solchen auflagen (sprich sondertranche wie ich vermute) sind sie nicht oder nur geringfügig. aber dann dreht man eher auf der gebührenseite, als am zinssatz.

genau, bausparkassen nehmen tendentiell als indikator den 12 ME her, Bankkredite entweder den 3, oder 6 ME manchmal auch den 12. Aber da ist auch schon weniger geworden.
6.6.2019 22:10
Welche Bausparkasse?
11.6.2019 15:33


Optimist schrieb: Fixzins geht besser, aber nicht bei der Bausparkasse oder? Bin ich da richtig der Annahme, dass die Zinssätze (sprich der niedrigste Zinssatz bei top bonität) der Bausparkasse einfach österreichweit gleich und nicht verhandelbar sind?

Ja, ich meine, davon ist auszugehen.


Optimist schrieb: Und deute ich das richtig, die Bausparkasse orientiert sich, im Gegensatz zu "normalen Bankkrediten", am 12ME?

korrekt.

Einfach ein entsprechendes Gegenoffert eines hypothekarisch besicherten Bankdarlehen einholen und den Gesamtbetrag vergleichen.

Lg



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Forum Bau-Finanzierung