» Diskussionsforum » Offtopic

Batterien laufen aus

17 Beiträge | 25.10. - 30.10.2018
Immer wieder mal passiert es mir, dass in einem batteriebetriebenen Gerät die Batterien auslaufen und das Gerät dann kaputt und zu entsorgen ist. Woran liegt das eigentlich, dass Batterien auslaufen? Schlaue Tipps um das zu verhindern?

 
25.10.2018 21:52
Ja sehr ärgerlich, vor allem wenn man eh schon die Marken*dura*zellen hat.
Meiner Beobachtung nach ist das vermehrt bei Batterien am Ende der Haltbarkeit aufgetreten.
26.10.2018 0:39
Gib auch auslaufsichere z.B. Energizer "Ultimate Lithium".
26.10.2018 13:11
@MissT
Kennst du die eneloop Akkus? Betreibe schon fast alles im Haushalt, das AA oder AAA Zellen braucht. Bin höchst zufrieden was Kapazität und Selbstentladung angeht. Ausgelaufen ist auch noch kein einziger Akku. 


26.10.2018 15:06
Wir verwenden deshalb auch nur mehr Akkus.
26.10.2018 18:33


MissT schrieb: mmer wieder mal passiert es mir, dass in einem batteriebetriebenen Gerät die Batterien auslaufen und das Gerät dann kaputt und zu entsorgen ist.


Warum sollte das Gerät dann zu entsorgen sein? Reinigen und gut ist´s, außer es liegt in diesem Zustand 5 Monate herum...
26.10.2018 20:23
Passiert wenn Batterien leer sind und alt. 
26.10.2018 20:54


teslason schrieb: Reinigen und gut ist´s


Womit bekommst das am besten weg? WD40?
27.10.2018 16:40
Danke für Eure Antworten und Tipps! Ich wusste nicht, dass es auslaufsichere Batterien gibt, oder dass Akku-Batterien prinzipiell nicht auslaufen. Ich werde mir die genannten Produkte ansehen.


teslason schrieb:
Warum sollte das Gerät dann zu entsorgen sein? Reinigen und gut ist´s, außer es liegt in diesem Zustand 5 Monate herum...


In schätzungsweie 9 von 10 Fällen ist das nicht gegangen. Wenn die ausgelaufene Batterieflüssigkeit mit irgendwelchen elektronischen Bauteilen in Kontakt gekommen ist, war das Gerät hinüber, da hilft auch keine Reinigung mehr. In den letzten Jahren waren das 2 Bratenthermometer, ein paar LED-Minitaschenlampen, eine ältere Digitalkamera, ein paar Fernbedienungen, eine Küchenwaage, Heizkörperthermostate, eine PC-Tastatur etc. etc. Auffällig viel davon waren Knopfbatterien. 

Mir ist klar, dass die Batterien vor allem dann auslaufen, wenn sie sich schon ein Stück entladen haben. Aber was soll ich tun? Ich kann ja schlecht alle 2 Monate alle Batterien auf Verdacht hin tauschen und wegwerfen. 
27.10.2018 19:20
Für Knopfbattterien gibt es aber (zumindest meines Wissens nach) keine Akkus
27.10.2018 20:25


MissT schrieb: Knopfbatterien


MissT schrieb: Aber was soll ich tun? Ich kann ja schlecht alle 2 Monate alle Batterien auf Verdacht hin tauschen und wegwerfen. 


Ich verwende dafür ein kleines Multimeter und messe mir die Restspannung von den Knopfzellen selber raus.
28.10.2018 8:26


MissT schrieb: Danke für Eure Antworten und Tipps! Ich wusste nicht, dass es auslaufsichere Batterien gibt, oder dass Akku-Batterien prinzipiell nicht auslaufen. Ich werde mir die genannten Produkte ansehen.


Auch Akkus können auslaufen, nur kommt das nicht so häufig vor wie bei Batterien...


MissT schrieb: In schätzungsweie 9 von 10 Fällen ist das nicht gegangen. Wenn die ausgelaufene Batterieflüssigkeit mit irgendwelchen elektronischen Bauteilen in Kontakt gekommen ist, war das Gerät hinüber, da hilft auch keine Reinigung mehr. In den letzten Jahren waren das 2 Bratenthermometer, ein paar LED-Minitaschenlampen, eine ältere Digitalkamera, ein paar Fernbedienungen, eine Küchenwaage, Heizkörperthermostate, eine PC-Tastatur etc. etc. Auffällig viel davon waren Knopfbatterien. 


Also wenn ich alle Geräte aus 35 Jahren zusammennehme die durch ausgeflaufene Batterien unbrauchbar waren, dann hätt ich jetzt genau ein Gerät. Knopfzelle war noch keine dabei.

Von den aufgezählten Geräten würd ich jetzt gerade mal bei der LED-Minitaschenlampe auf Knopfzellen tippen, bei allen anderen sollten doch mind. AAA drin sein.

Ich kann dir zumindest noch einen Rat geben, der sich für mich bewahrheitet hat, Markenbatterien sind Markenbatterien (Wobei auch Amazon und Sony von Hofer gemeint sind). Ich setzt seit Jahren darauf und wurde noch nicht enttäuscht. Diese billigen von Pagro und 10c Shop und CO. sind gschätzt um den Faktor 20 gefärdeter auszulaufen. 

Geräte die länger nicht in gebrauch sind, beziehungsweise schnell gebraucht werden müssen (Taschenlampe für Stromausfall nicht z.B.) - Batterien entfernen.
28.10.2018 8:58


rabaum schrieb: Womit bekommst das am besten weg? WD40?


 
Reinignungsakohol und Wattestäbchen... 
28.10.2018 11:52
@teslason: Betreffend 35 Jahre nur 1 Gerät: Läuft Dir so selten eine Batterie aus oder konntest Du die Geräte so häufig durch Reinigung wieder reaktivieren? Auch wenn die Batterieflüssigkeit auf eine Platine gekommen ist?

Ich verwende übrigens aus Prinzip so gut wie nur Markenbatterien (hauptsächlich Duracell), außer den Batterien, die oft beiliegen. 
28.10.2018 12:02


MissT schrieb: @teslason: Betreffend 35 Jahre nur 1 Gerät: Läuft Dir so selten eine Batterie aus oder konntest Du die Geräte so häufig durch Reinigung wieder reaktivieren? Auch wenn die Batterieflüssigkeit auf eine Platine gekommen ist?


Hatte sicher schon 20 Geräte wo die Batterie ausgelaufen war (beruflich mehr als privat), aber noch keine wo es die Platine oder Kontaktbahnen zerfressen hätte.
Meistens begrenzt sich der Schaden aufs Batteriefach in die dort vorhandenen Kontakte. Hatte aber auch schon Fälle wo es bis zur Platine ging, gereinigt, fertig, geht. 
28.10.2018 13:55


teslason schrieb: Auch Akkus können auslaufen


Kann ich mir nicht vorstellen.
28.10.2018 18:23


streicher schrieb: Kann ich mir nicht vorstellen.


Wieso nicht?

Haben doch genau so Elektrolyt als Kathalysator (20-prozentige Kalilauge mit einem pH-Wert von 14) ... 

https://de.wikipedia.org/wiki/Nickel-Metallhydrid-Akkumulator
30.10.2018 22:04


streicher schrieb: Für Knopfbattterien gibt es aber (zumindest meines Wissens nach) keine Akkus


Doch!!
Bin selbst erst vor ein paar Wochen drübergestolpert, und war megaverwundert, hier ein Beispiel:
https://www.conrad.at/de/conrad-energy-cr2032-knopfzellen-akku-ml-2032-lithium-65-mah-3-v-1-st-252238.html

Generell wäre mir in 30+X Jahren noch nie a Akku ausgelaufen.
Auch ka Knopfzelle.

Ich hab die Erfahrung gemacht, daß Batterien auslaufen, wenn sie jahrelang (>2..3) in einem Gerät drin sind. Daher nehme ich bei Nichtbenutzung die Batterien raus.

Bei Uhren, Fernbedienungen, Lamperln usw. ists schwierig, allerdings ist mir da auch erst 1..2 Mal a Batterie ausgelaufen.

Ich nehm die vom Hofer bzw. IKEA für Fernbedienungen, Uhren etc.
Alles was Leuchtet, WII Fernbedienungen usw. bekommt Akkus.

Bei allen A, AA, AAA, C, D, usw. Zellen messe ich den Kurzschlußstrom, alles, was <1A ist, kommt in eine Uhr, da kanns noch länger werkln, alles > 1A wird "normal" verwendet.

Und noch a Tip zu den lustigen Teststreifen auf den Duracell Batterien, die verbrauchen urviel Strom, wenn mans öfter testet....

lg Wolfgang

PS: Erkenntnis aus meiner Kindheit: Man sollte eine Knopfzelle nicht mit dem Lego-Eisenbahn-Trafo aufladen versuchen, die zerreists nach etwa 10 Sekunden....



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Offtopic