» Diskussionsforum » Offtopic

Autokauf Gebrauchtwagen

33 Beiträge | 26.12. - 27.12.2018
Hallo,

leider benötigen wir unverhofft ein gebrauchtes Auto.
Hat zufällig jemand in letzter Zeit nach Autos gesucht und kann Tipps geben?
Preis/Leistung sollte stimmen.
Mit dem Auto werden täglich 140 km zurückgelegt; es sollte ziemlich genau 90 PS haben und kein Benziner sein.
Preislich wollen wir uns jedenfalls unter 12.000 Euro bewegen (allerdings über einen Händler).

Was würdet ihr vorschlagen, lieber ein "besseres" Auto mit mehreren Kilometern aber nicht zu alt oder ein schwächeres mit weniger Kilometern?

 
27.12.2018 14:53
wir waren heute bei mehreren Händlern. Es sind hier viele Autos dabei, die 1-4 Jahre alt sind. Im Grunde alles Autos die in dieser Zeit geleast wurden.

Es gibt hier durchaus einige Autos unter 12.000 die noch sehr hochwertig dastehen.

Es wurde oben gefragt was genau wir wollen: das wissen wir leider nicht zu 100 %, wenn wir einen Kombi sehen der passt, dann wirds ein Kombi. Sollte ein kleineres Fahrzeug gut passen dann eben ein kleineres. Bei den Marken tendiere ich eher zu VW, Skoda, Seat. Hier habe ich gute Erfahrungen gemacht und obendrein habe ich hier private Vorteile bei Reparaturen. 
27.12.2018 15:01


speeeedcat schrieb: 90 PS TDI, wäre meine erste Wahl. Günstige Ersatzteile - jederzeit lagernd


Wenn ich die Wahl hätte würde ich nach dieser Motorisierung suchen. Egal ob Audi, VW, Seat oder Skoda. Genau aus den Gründen welche speeedcat genannt hat.
Wenn man immer brav das Service macht läuft der Motor leicht 300k.
Lg Jürgen 
27.12.2018 15:25


speeeedcat schrieb: wie überall ist die eigene Erfajhrung eine rein subjektive Angelegenheit.


In dem Fall nicht.
Ich kann das durchaus mit Rechnungen belegen.


speeeedcat schrieb: Ein Auto "totzufahren" und Reparaturen in Kauf zu nehmen ist mMn. der schlechteste Weg.


 Kann ich nicht bestätigen.
Problematisch ist halt die enorme Kilometerleistung, die der Threadersteller und auch ich zu fahren haben.
Da brauchst ein wirklich gutes Auto, ein VW und Verwandtschaft reicht da nicht.


27.12.2018 15:28


New_Projekt schrieb: Da brauchst ein wirklich gutes Auto, ein VW und Verwandtschaft reicht da nicht.


Ist wohl doch subjektiv! Nicht jeder hat schlechte Erfahrungen mit VW! 
27.12.2018 15:39
In meinem Fall sind es keine schlechen Erfahrungen mit VW.
Der Wagen hat mich überall hin gebracht, es waren halt nur teure Erfahrungen.
Ich bin nicht VW fixiert und habe den Vergleich zu anderen Herstellern.
27.12.2018 18:10


austriansales schrieb: was genau wir wollen: das wissen wir leider nicht zu 100 %, wenn wir einen Kombi sehen der passt, dann wirds ein Kombi.


 Ok, also gar keine Fixation, das macht’s easy...

Skoda Fabia / Kombi
Seat Ibiza / ST
VW Golf / Kombi

In der Reihung wäre mein Profil für euch bzw. glaube ich dass ihr so am meisten für euch lukrieren könnt. Letztlich sprech ich mich noch pro 4-Zylinder aus, die Experimente mit 3-Zylinder-Ibizas hab ich mal eine Woche lang genossen (Leihauto wg Werkstattaufenthalt der Firmenkiste)... mMn Hände weg! Braucht definitiv mehr Sprit als die größeren Kollegen, kann aber den Mehrverbrauch nicht unbedingt in Fahrspaß umwandeln


27.12.2018 19:00


bautech schrieb: Letztlich sprech ich mich noch pro 4-Zylinder aus, die Experimente mit 3-Zylinder-Ibizas hab ich mal eine Woche lang genossen


Leider werden immer mehr als 3-Zylinder ausgeführt, genau so der Fabia. Mir kam er motorisch sehr laut vor.

Wir sind uns sehr unschlüssig, ob wir um das gleiche Geld ein fast neues Auto (< 20.000 km & 2 Jahre alt) oder doch lieber ein "höherwertigeres" (mit ca. 100.000 km & 3-5 Jahre alt) anschaffen sollten. Wir haben ums gleiche Geld, rein aus Interesse, auch einen Seat Leon Kombi mit Automatik getestet. Vom Fahrgefühl her war das schon was ganz anderes...
27.12.2018 20:25
Die Diesel die der VW Konzern in den letzten Jahren auf den Markt gebracht hat, sind ein Witz. Abgesehen davon, dass man mit den Produkten von vorn bis hinten beschissen wurde, gab es da bei unseren Autos so manche Probleme. 1x Golf V, 1x Touran, 1x Polo. Der DPF arbeitete bei keinem der 3 Autos wie es sein sollte. In den Notbetrieb ging bei uns noch jeder VW.

Bei meinem Polo den ich kürzlich verkaufte musste bei 50.000km das gesamte Abgasrückführungssystem getauscht werden; Kostenpunkt 1.400 Euro.
Bei 130.000km verkaufte ich das Auto im Oktober. Vorige Woche hat mich der Käufer angerufen, dass alle 4 Injektoren kaputt sind; Kostenpunkt 1.800 Euro. 

Ich behaupte, das Thema Abgasbehandlung beherrscht VW nicht!
27.12.2018 20:46
Wenn man sich einen Diesel leisten will würde ich einen jungen Gebrauchten aus D holen.
Dank Fahrverboten kann man Euro5 Fahrzeuge mit wenig km günstig kaufen. Sag nicht gleich dass du nach Ö importieren willst, die Verkäufer wissen dass bei uns die Preise höher sind. 

PS.: Wer bei VW von Zuverlässigkeit schwärmt der kennt nix anderes.
27.12.2018 21:00


austriansales schrieb: und kann Tipps geben?
Preis/Leistung sollte stimmen.


 Um die Ursprungsfrage nicht unbeantwortet zu lassen:
Da bist bei den Koreanern, günstig und laufen, lange Werksgarantie.

Ein Elektro würde dir >2000€ im Jahr sparen, für 140km im Winter ist die günstigste Variante ein 30er Leaf.
Die Preise haben anscheinend angezogen, ich finde keinen unter 22k€


27.12.2018 21:06
Beim Diesel sollte man halt immer mit auf der Rechnung haben, dass man in 5 Jahren möglicherweise nur noch einen Kilopreis dafür bekommt. 

In 5 Jahren sind elektrisch betriebene Autos State of the Art. 
Neuzulassungen bei Diesel/Benziner werden in den nächsten Jahren auch bei uns rapide fallen. 

Selbst bei VW ist man zwischenzeitlich zur Erkenntnis gekommen, dass bereits die nahe Zukunft der E-Mobilität gehört:
https://www.electrive.net/2018/12/20/co2-deal-vw-braucht-600-000-e-autos-extra-pro-jahr/
27.12.2018 21:51
Wird nicht Wasserstoff antrieb eher die Zukunft als elektro ? 🙄


Miike schrieb: Die Diesel die der VW Konzern in den letzten Jahren auf den Markt gebracht hat, sind ein Witz.


Stimmt - der 2010er bj octavia Kombi Diesel hat auch bei uns nur Probleme gemacht . Später dann getauscht gegen einen fabia Kombi neu Benzin .
Ich liebe aber meinen 2003er octavia Kombi Diesel mit net vielen 240000km drauf . Wenn schale hält fährt der nochmal 100 ....
27.12.2018 22:39


stecri schrieb: Wird nicht Wasserstoff antrieb eher die Zukunft als elektro ? 🙄


Solange der Ressourcenverbrauch für die Herstellung von „grünem“ Wasserstoff so hoch und die Verluste bei der Prozessumkehr – auch ein Wasserstoffauto fährt letztlich mit Strom – so enorm sind, wohl eher nicht. 



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Offtopic