» Diskussionsforum » Energie- und Haustechnik-Forum

Ausheizen nicht möglich wegen Tiefenbohrung?

18 Beiträge | 20.9. - 22.9.2017
Habe Termine vom Fliesenleger und Bodenleger nach hinten verschieben müssen, weil ich mit der Wärmepumpe ausheizen wollte aber diese noch nicht fertig war. Heute wollte der Hoval-Techniker die Pumpe in Betrieb nehmen und meinte das er kein Ausheizprogramm starten darf da die Quelle einfrieren könnte und bei Tiefenbohrung die Gefahr besteht dass diese nicht mehr auftaut.

Auf eigene Gefahr könne ich natürlich das Programm starten, aber natürlich bin ich dann selbst verantwortlich wenn die Quelle einfriert.

Was sagt ihr dazu, kann man das bei diesen Eckdaten wagen?

Meine Quelle hat eine Entzugsleistung von 12kW.
Die Wärmepumpe (Thermalia 8) hat eine Leistung 8,4kW.
Max. Vorlauftemperatur habe ich auf 35 Grad festgelegt.
Mit Auf- und Abheizen ca. 12 Tage. Beheizte Fläche: 220m²
Estrich ist am 15.Mai eingebracht worden und einen Monat ist auch ein Entfeuchfter gelaufen.
Oder soll ich lieber Etage für Etage ausheizen?

Lg Wolfgang


 
20.9.2017 15:29
Meine WP hatte über 8kW und meine Bohrung 4kW (1x 90m) - noch Fragen ?

Habe von 15°C bis 35°C ausgeheizt, 99% ohne ZH.

Bei Nibe kannst du eine minimale Quelltemperatur einstellen, habe ich auch gemacht sicherheitshalber. Bin aber minimal auf 0°C gekommen, also noch keine Gefahr.

Hast du die Möglichkeit 2x am Tag nach der WP zu schauen ? Wenn die Quelle zu kalt wird schaltest du halt den ZH dazu. Wobei ich mir das nicht vorstellen kann wenn deine Angaben stimmen.

Was hast du denn für eine Bohrung bei 12kW ? 3x 90m ? 1x 200m ?
20.9.2017 15:44
Aktuell läuft sie im Normalmodus. Daher sie heizt auf Solltemperatur 21 Grad.
ZH = Zusatzheizung? Hat das überhaupt jede Wärmepumpe. Bei meiner Hoval Thermalia bin ich da nicht sicher :)

Ja, hab mir auch überlegt das Heizprogramm heute Abend wenn ich Zeit habe selbst zu starten und kann auch 3mal am Tag die Temperaturen kontrollieren. Aktuell 7 Grad rein und 4 Grad raus.

Bohrung: 2 x 110m
20.9.2017 16:39
Wow, da brauchst du dir m.M.n. keine Sorgen machen, die Bohrung sollte den ganzen Winter 8,4kW abkönnen
Ich habe aktuell 9/6°C bei ~1,5kW Entzug.
ZH: Zuheizer = rein elektrisch, hat eigentlich jede WP für den Notfall.


20.9.2017 21:18
Naja, aktuell habe ich Temperaturen von 5° rein und 2° raus. Sind das Normaltemperaturen oder muss ich jetzt Angst haben dass die Sole gleich einfriert.
20.9.2017 22:16
Normaler Bereich.
Wenn der Eingang bei 0,0°C ist und der Ausgang -3°C dann wird es langsam eisig.
Die Sole friert sowieso nicht ein, die sollte bis -15°C können.
Wenn friert die Bohrung ein.

-3°C Sole-aus sind etwa -1°C außen am Rohr also beginnender Eisansatz, dafür maximale Latentwärmenutzung der Quelle..... hatte ich mir mal von Arne aufgeschrieben.

Aber da dürfest du nie hin kommen mit deiner überdimensionierter Quelle.
21.9.2017 11:07
Was du vor hast habe ich gerade hinter mir, ca. 250m² Zement- Estrich ausgeheizt. WP mit 9,2 kW (B0) und 1x 150m Tiefenbohrung in Fels (Schiefer).

Meine WP (Waterkotte) kann ich so einstellen, dass die E-Patrone ab einer gewissen Sole- Eintrittstemperatur dazu geschalten wird, das wurde auf 4° eingestellt.

Bei 35° Vorlauftemperatur war die Quellen- Eintrittstemperatur dann auf 4° (Austritt -1) und die E-Patrone wurde das erste Mal dazu geschaltet. Bin 3 Tage mit 35°, dann noch 3 Tage mit 40° gefahren und dann wieder herunter und seitdem auf 25° Vorlauf.

Jetzt hat sich die Bohrung soweit erholt, dass die Sole wieder bei ca. 10° ist.


wolfgangpue schrieb: Ja, hab mir auch überlegt das Heizprogramm heute Abend wenn ich Zeit habe selbst zu starten und kann auch 3mal am Tag die Temperaturen kontrollieren. Aktuell 7 Grad rein und 4 Grad raus.


Genau das habe ich auch gemacht, du musst sowieso dauernd lüften und kannst dann jedesmal nachsehen. Dann kann eigentlich nix passieren!

21.9.2017 12:19
wenn du die 4grad einstellung beibehältst wirst du im winter aber bivalent werden, sprich mit heizstab fahren .
das wäre bei einer so üppigen quelle extrem unnötig, siehe becker ...

ist das die neue modulierende waterkotte?
21.9.2017 15:22
Wärmepumpe ist eine Hoval Thermalia 8. Anscheinend kann man dort ohne Fachmannebene garnichts einstellen. Nur Raumtemperatur, Warmwassertemperatur und paar Tages/Wochenprogramme kann man einstellen. Ablesen nur die Vorlauftemperatur (ist/soll) und Außentemperatur. Ärger mich gerade voll dass ich keine Nibe genommen habe.
Habe auch extra das KNX Gateway dabei. Wahrscheinlich kann man dort genauso wenig auslesen / einstellen.

Den Aufheizmodus für den Estrich habe ich jetzt nicht gefunden im Menü wo der Techniker vorläufig das Aufheizprogramm eingestellt hat. Anscheinend ist es in der Fachmannebene versteckt.

Kann nicht mal die Vorlauftemperatur einstellen. Aktuell ist die Raumtemperatur auf 20 Grad eingestellt wobei es nirgends einen Fühler für Raumtemperatur gibt. Es gibt nur einen Außenfühler.
Vorlauf ist bei 30 Grad, Rücklauf bei 27 Grad.

Wahrscheinlich ratet die Wärmepumpe dir Raumtemperatur über die Spreizung.

21.9.2017 16:10


wolfgangpue schrieb: Hoval Thermalia 8

ist das eine oem idm?


wolfgangpue schrieb: Wahrscheinlich ratet die Wärmepumpe dir Raumtemperatur über die Spreizung...

standard ist außentemperaturführung.
diese wird per heizkurve und parallelverschiebung definiert.

die heizkurve sorgt dafür zwischen altbau (steil) und neubau (flach) zu unterscheiden. wenn sie richtig eingestellt ist hast du bei -10° die gleiche temperatur im haus wie bei +10°

die parallelverschiebung sorgt dann für deine wunschtemperatur, 20,21,22,23°

aus beidem wird je nach außentemperatur die aktuelle vl-temperatur berechnet.

und ja:
- wenn du ein fenster offen läßt geht die rl-temperatur nach unten, die wp muß länger laufen um ihr vl-soll zu erreichen.

- wenn die sonne reinscheint geht die rl-temperatur schneller hoch und die wp stellt ab bzw moduliert runter.

21.9.2017 22:27
Hi
Habe auch eine Hoval. Ob es da so einen Zusatzheizstab gibt weiß ich leider auch nicht.
Bei mir sind die Temp im aktuellen Betrieb (Fläche in Lehmigen Boden im Sand verlegt) etwa 7/2 Grad. (Ohne ausheizen)

Zugang zu den Hoval Menü geht mit einem 4stelligen Code. Allerdings nicht besonders userfreubdlich ohne Fachwissen
Im Display (Raumbedienteil) ist auch ein innentemp. Sensor drin.
22.9.2017 7:00


BGR schrieb: Zugang zu den Hoval Menü geht mit einem 4stelligen Code


Habe gestern schon ein paar Passwörter probiert welche ich in diversen Foren gefunden habe. Leider ohne Erfolg. Gibt es hier ein Master-Passwort für alle, oder bekommt jede Pumpe ein eigenes?


BGR schrieb: Im Display (Raumbedienteil) ist auch ein innentemp. Sensor drin.


Ich habe kein Raumbedienteil, da die Steuerung der Home Server über das KNX Gateway übernehmen soll.

Habe gestern am Abend die Raumtemperatur auf 23.5 Grad erhöht. Aktuell fährt er die Pumpe mit 34° Vorlauf, wobei soll-Vorlauf bei 25.1° liegen soll. Sole bei 5° und 2°.

22.9.2017 7:01


dyarne schrieb: ist das eine oem idm?


Glaube nicht. Hoval baut seine eigenen Geräte. Schauen auch komplett anders aus und die beiden Bedienmenüs haben nichts gemeinsam.
22.9.2017 7:55


Ab März wird in Matrei (Tirol) die WPM Wärmepumpen GmbH die Produktion starten. Dabei handelt es sich um ein Joint Venture von Hoval und der Firma IDM, das sich auf die Entwicklung und Produktion von Wärmepumpen beschränkt.Der Vertrieb bleibt getrennt, auch die Steuerungskomponenten werden vom jeweiligen Erzeuger eigens adaptiert...


http://www.report.at/component/k2/item/75783--sp-362208453
22.9.2017 8:44


dyarne schrieb: wenn du die 4grad einstellung beibehältst wirst du im winter aber bivalent werden, sprich mit heizstab fahren .
das wäre bei einer so üppigen quelle extrem unnötig, siehe becker ...


Ich weiß - war nur fürs Ausheizen aktiviert, für die 40° Vorlauftemp. hätte sie aber sonst ewig gebraucht. Dazu hatte ich aber keine Zeit, der Fliesenleger war schon im Anmarsch...


dyarne schrieb: ist das die neue modulierende waterkotte?


Es ist eine ECO-TOUCH DS5012,5/NC, nicht modulierend.
Und nach dem was ich hier im Forum mitgelesen habe wahrscheinlich auch noch überdimensioniert *duckundweg*
22.9.2017 10:34


hast du einen link?
ich finde nur eine DS5011,5 oder DS5014,5
https://www.waterkotte.de/de/waermepumpen/product/ecotouch-ds-5018-ai-erdwaermepumpe-6-18-kw/

deine dürfte mit 9,2kw (B0) ja wirklich dazwischen liegen...
hast du direktheizung, keine ERR, hydraulsichen abgleich?
dann steckt das system auch eine überdimensionierung ganz gut weg...

du siehst dann künftig an den laufzeiten (vollaststunden) wie dein realer bedarf ist...
22.9.2017 11:17
Stimmt... Habe die schon letztes Jahr bestellt, vielleicht gibt es die aktuell nicht mehr?


dyarne schrieb: hast du direktheizung, keine ERR, hydraulsichen abgleich?


Ja


dyarne schrieb: dann steckt das system auch eine überdimensionierung ganz gut weg...
du siehst dann künftig an den laufzeiten (vollaststunden) wie dein realer bedarf ist...


So habe ich mir das auch gedacht.
Kann angeblich auf modulierend umgebaut werden, der Lieferant sagt allerdings dieses Modul (und der Sanftanlauf) sind die einzigen Teile die nach ein paar Jahren kaputt sind und regelmäßig Kosten verursachen.
Außerdem sei das bei mir nicht notwendig - werden wir ja dann sehen.

Ausheizen nicht möglich wegen Tiefenbohrung?

Ausheizen nicht möglich wegen Tiefenbohrung?
22.9.2017 12:40


Fernmelder schrieb: der Lieferant sagt allerdings dieses Modul (und der Sanftanlauf) sind die einzigen Teile die nach ein paar Jahren kaputt sind und regelmäßig Kosten verursachen...

die modulierende waterkotte ist ja brandneu, da gibt es ja noch gar keine erfahrungen...

den sanftanlauf braucht die modulierende nicht, das erledigt der frequenzumrichter mit...

es gibt tatsächlich hersteller die mit häufigen schäden am sanftanlauf auffallen...
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/191594/Alternative-fuer-defekten-Sanftanlauf-LA16AS-Dimplex
http://www.haustechnikdialog.de/forum/t/166627/Platine-Sanftanlauf-Dimplex-LI?PostSort=1
22.9.2017 18:59


dyarne schrieb: die modulierende waterkotte ist ja brandneu, da gibt es ja noch gar keine erfahrungen...


Dann habe ich entweder was falsch verstanden oder man hat mich angemault...


Dieser Thread wurde geschlossen, es sind keine weiteren Antworten möglich.

« Energie- und Haustechnik-Forum