» Diskussionsforum » Bauforum

Attika- und Abdeckblech

7 Beiträge | 29.6. - 5.7.2020
Hallo,
1. Was sagt ihr zur Ausführung mit kommt die Ausführung nicht sehr professionell vor?
2. Beim Abdeckblech unserer Trennmauer wurde die Fuge zur Wand mit Silikon abgedichtet. Gibt es da bessere Lösungen? Die Silikonfuge muss vermutlich öfters erneuert werden!


Attika- und Abdeckblech


Attika- und Abdeckblech

Attika- und Abdeckblech

Attika- und Abdeckblech



 
29.6.2020 15:46
1. Bild: "g'schlampert"
2. Bild: Blech rechts im Bild zu kurz abgeschnitten
3. Bild: die Bleche sind allgemein zu kurz abgeschnitten und mit zuwenig Kraft gefalzt. Ob der schon mal ein Falzeisen gesehen hat? Der Übergang ist Design Marke 'Baustelle', reichlich planlos.

Hat's wieder mal schnell gehen müssen.

Wenn du sehen willst wie das richtig geht ... z.B. https://www.youtube.com/watch?v=1ivG7OJKI_s ... hier so ein kurzes Stück und dünnes Blech direkt mit der Zange.

Das mit dem Silikon ist immer der gleiche Murks. Es gibt da einige gute Lösungen, deine ist keine davon, siehe z.B. Europa Lehrmittel Fachkunde Klempner Flaschner Spengler Seite 96 (Ausführung von Kappleisten).

Normal musst ihm das Falzeisen um die Ohren hauen
29.6.2020 17:55
Hier mal meine Ecke, ob die jetzt richtig gemacht wurde, kann ich aber nicht sagen. 


Attika- und Abdeckblech

29.6.2020 20:54
Warum falzen die alles so knapp? Ist das der neue Standart


29.6.2020 21:50
@­taliesin 
Danke für die Einschätzung zu den Bildern und die Verweise auf das Video und Buch. So wie's aussieht sollte ich die Infos dem Spengler weiterleiten 😠
 
Bei der Recherche von Kappleisten habe ich auf den letzten Seiten eine gute Beschreibung und weitere Beispiele gefunden, wie man's nicht machen sollte:
https://www.applica.ch/applica/Ausgaben/2017/17-11/11-17_Ausbau-%20Fassade%20und%20Daemmung_SMGV_Den%20Sachverstaendigen%20geht%20die%20Arbeit%20nicht%20aus.pdf
30.6.2020 18:32


kennminedaus schrieb: So wie's aussieht sollte ich die Infos dem Spengler weiterleiten 😠

Ich weiß auch schon was dir der sagt:

1. das machen wir immer so
2. da ist noch nie was passiert
3. der im Internet soll nicht g'scheit reden


Das Problem ist, dass oft die Baustellenvorbereitung mangelhaft ist. Manche Übergänge brauchen selbst mit Erfahrung ein wenig planvolle Ruhe (zu Hause).
Wobei ich auch glaube, dass bei den knappen Falzen nicht viel passiert (regendicht ist es schon halbwegs), aber die Kappleiste würd' ich eher nicht so lassen. Mit Dehnung kommt der Anschluss nämlich gar nicht zurecht (und das dürfte ja auch rel. lang sein).
5.7.2020 10:55


taliesin schrieb: Ich weiß auch schon was dir der sagt:

1. das machen wir immer so
2. da ist noch nie was passiert
3. der im Internet soll nicht g'scheit reden

ja die Standardausreden...darum gingen die Fotos auch an die Baufirma (GU).  Rückmeldung ->  "Alles lt. techn. Richtlinien ausgeführt"



taliesin schrieb: Wobei ich auch glaube, dass bei den knappen Falzen nicht viel passiert (regendicht ist es schon halbwegs), aber die Kappleiste würd' ich eher nicht so lassen. Mit Dehnung kommt der Anschluss nämlich gar nicht zurecht (und das dürfte ja auch rel. lang sein).

Die Fuge ist 2,5m lang - der Spengler/Baufirma wird hier nichts mehr ändern - mal sehen wie lange es hält.

Was mich am meisten beunruhigt ist bei Foto 3, dass in der Ecke die Verblechung mit der scharfen Kante auf die EPDM-Folie drückt. 😒
5.7.2020 12:07
Es wird dir eh nicht morgen um die Ohren fliegen, EPDM ist sehr robust. Ich würde es beobachten. Eventuell einfach ein Stück EPDM-Rest (Fahrradschlauch ) beilegen, wird durchs Blech angedrückt und wirkt dem Scheuern entgegen (der Murks auf den Murks drauf).

Silikonfugen sind Wartungsfugen und der Errichter muss dich darüber in Kenntnis setzen (auch über das Wartungsinterval). Das passiert normalerweise nicht, weil dann merkt jeder den Mist. Besonders auf der Wetterseite dringt am Putz entlang immer etwas Wasser ein, wenn die Fuge gerissen ist, das merkst aber kaum, weil das Unterdach vermutlich das bisserl Wasser abkann.

Das Haupthema ist da immer der Gewerkeübergang Putzer-Spengler, die sollten eigentlich über solche Stellen reden, genau wie bei der Fensterbank - Raffstore - Laibungsputz, tut aber keiner. Die zusätzlichen Kosten wären sehr überschaubar, kein Bauherr wird bei der Dichtheit die paar Euro sparen wollen, wenn man ihn fragte.



Beitrag hinzufügen oder Werbung ausblenden?
Einloggen

 Kostenlos registrieren [Mehr Infos]

« Bauforum